Frage von DomingoGER, 29

Neuerwerb Führerschein nach Krankheit - Kosten?

Ich hatte einen gesundheitlichen Vorfall indem mir der Führerschein Klasse B im Dezember entzogen bekommen (Epilepsie). Ich stehe nun kurz davor ihn wieder zu erhalten (Antrag), jedoch haben die Behörden (Fahrerlaubnisbehörde) diesen vernichtet, so sollte ich in neu beantragen und auch bezahlen.

  1. Ist es Rechtens das die Behörden diesen nach weniger als 3 Monate schon vernichten?

  2. Kann ich mit ~80€ dafür zu Kasse gebeten werden?

(3. Welche Instanzen bearbeiten solche Fragen oder wen kann noch ich Fragen?)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo DomingoGER,

Schau mal bitte hier:
Epilepsie fahrerlaubnisbehörde

Antwort
von Negreira, 16

Du hast ihn gerichtlich entzogen bekommen, nehme ich mal an, oder nur vom Arzt angeraten, nicht Auto zu fahren? Zuständig ist in jedem Fall die Führerscheinbehörde. Daß Du Gebühren zahlen mußt, sollte eigentlich klar sein, vor den Ämtern kommt keiner davon, und die nehmen es vom Lebendigen, weil sie von den Toten nichts mehr kriegen.

Du mußt ja einen Bescheid bekommen haben, in dem die Modalitäten drin stehen. Schau da bitte nochmals genau nach, ohne weitere Angaben ist Deine Frage so einfach nicht so beantworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten