Frage von Pamdini, 113

Neuer Hamster beißt, woran liegt das?

Hallo. Ich habe mir vor kurzem eine dsungarische Zwerghamsterdame zugelegt. Sie ist mein erster Hamster und ich bin wirklich glücklich, sie ist zuckersüß. Ich habe sie ein paar Tage eingewöhnen lassen und hab dann schon mal versucht sie aus der Hand zu füttern. Das hat super funktioniert. Aber ich habe angefangen das Fressen auf meine Handfläche zu legen, damit sie vielleicht auf meine Hand klettert. Das Problem ist aber, dass sie immer versucht mich zu beißen. Sie hat mich schon mal gebissen, sogar zwei Mal hintereinander und wollte meinen Finger sogar zu sich ziehen. Seitdem versucht sie es immer wieder. Es tat nicht weh, aber ich habe etwas Angst, dass sie mal richtig zubeißen könnte. :/ Wisst ihr woran das liegt, dass sie ständig beißen will? Sie ist etwas dicker, ich habe sie aus der Zoohandlung und sie ist eher neugierig als scheu.

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 27

Hallo, 

du hast dich leider nicht so genau informiert oder zumindest in den falschen Quellen. 

"Ein paar Tage" reichen zur Eingewöhnung nicht. Ein Hamster braucht mindestens 2 Wochen. Dann erst fängt man langsam an Vertrauen aufzubauen. Dazu wartest du bis dein Hamster wach ist und sein Sandbad genommen hat. Dann hälst du am anderen Ende des Geheges ein Leckerlie rein und wartest bis der Hamster auf dich zukommt. Niemals selbst auf ein Tier zugehen und es somit bedrängen! 

Bedenke das Hamster allerdings keine Kuschel-, sondern Beobachtungstiere sind. Die meisten Hamster werden, wenn überhaupt, nur futterzahm. 

Ich lege dir nochmal ans Herz dich umgehend über artgerechte Hamsterhaltung, Umgang etc., zu belesen. Siehe dazu auf hamsterbacken.com

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von BrightSunrise, 44

Hamster sind keine Kuscheltiere, sie sind reine Beobachtungstiere und absolute Einzelgänger, sie wollen am liebsten vom Menschen in Ruhe gelassen werden.

Einen Hamster handzahm zu bekommen ist viel viel Arbeit und nicht in ein paar Tagen erledigt.

Lass sie einfach in Ruhe.

In der Zoohandlung kauft man keine Tiere, auch, wenn sie behaupten, sie kommen aus privater Haltung. Private Haltung ist außerdem nicht gleich gute Haltung.

Bitte sag mir, dass du sie nicht in einem Käfig hälst, den du auch in der Zoohandlung gekauft hast.

Hier kannst du etwas über Hamsterhaltung nachlesen.

http://www.diebrain.de/zw-index.html

Grüße

Kommentar von Nobody04 ,

Aber Handzahm hat ja diesen Sinn, dass er sich nicht erschrickt, wenn man das Futter in den Käfig reinstellt. Dann weiß er, ok das ist jetzt die Hand da kann ich auch raufklettern die tut mir nichts.

Gewöhnt man ihn also überhaupt nicht an Menschen, dann hat er jedesmal starke Panik Attacken, wenn man das Futter bringt oder den Käfig sauber machen muss.

Kommentar von VanyVeggie ,

Nein hat er nicht. Weil du ihn dabei nicht berührst oder bedrängst. Das merkt sich der Hamster dann schon. "Handzahm" hat nur einen Sinn für den Menschen. 

Ich versuche nie einen Hamster zu zähmen. Sprich ich halte nicht jeden Abend meine Hand mit Leckerchen rein, weil es mir egal ist. Ich hab mir den Hamster mit dem Wissen geholt das es nun mal ein Beobachtungstier ist. Wenn meine Hand im Gehege ist, dann mach ich sein Klo sauber, wechsel Wasser und tu altes FriFu raus sobald er wach ist. Ich wurde noch nie attackiert. Ganz im Gegenteil. Nach einer Weile kamen die Hamster selbst zu meiner Hand, wenn ich im Gehege hantiert habe. Ich nehme an das sie mich in aller Ruhe beobachten und Vertrauen fassen konnten. 

Wenn ein Tier will, dann kommt es schon selbst zu dir. 

Antwort
von Liberty66, 10

Meinen zweiten Hamster schenkte mir mein Freund aus der Zoohandlung. Er biss mich, als ich ihn füttern wollte, aber auch, wenn ich nur die Hand in den Käfig hielt.

Interessanterweise biss er nur mich (w) und nicht meinen Freund. Meine Recherchen dazu hatten ergeben, dass die Käfige der Hamster in der Zoohandlung jeden Morgen gereinigt und die Hamster dabei im Schlaf gestört und aus den Käfigen genommen wurden. Es arbeiteten dort nur - Frauen.

Ab da zog ich einen Lederhandschuh an und der Hamster lernte mit der Zeit, dass von meiner Hand nur Gutes kam. Er wurde dann auch schnell zutraulich und wir haben später sogar gemeinsame "Rennen" durch den langen Flur veranstaltet. Nikki wurde recht alt - 2,5 Jahre.

Antwort
von Nobody04, 57

Er beißt dich erstmal, weil er deine Hand noch nicht vom Futter unterscheiden kann.

Ich glaube mit der Zeit, wird er verstehen, dass deine Hand kein Futter ist. Kannst ja auch mal laut Au schreien, wenn er dich beißt, dann weiß er zumindest, dass dann immer so ein komisches Geräusch kommt wenn er das macht und lässt es vielleicht ;)

Schau mal hier:

http://www.hamsterinfo.de/FAQ.htm

Kommentar von goldangel23 ,

bitte nicht immer diese wirklich schlechte seite als infoquelle angeben. da sind sooo viele fehler drin, die sollte am besten völlig aus dem netz verschwinden....

Kommentar von Nobody04 ,

Ja ? Ich kann das schwer beurteilen, welche ist denn besser ?

Kommentar von Margotier ,

diebrain.de, auf jeden Fall ist dort die Futterliste nicht so grottenschlecht.

Kommentar von VanyVeggie ,

Wenn man´s genau nimmt dann ist diebrain allerdings auch nicht mehr so gut. Die Infos sind leider total veraltet. Bei manchen Tierarten findest du dort fast schon gefährliche Infos. Es gibt so viele bessere Alternativen zu Diebrain, die auch regelmäßig aktualisiert werden. 

Antwort
von Hamsterfragen05, 23

Hallo,

lasse deinen Hamster nach dem Kauf die ersten zwei Wochen komplett in Ruhe - in der Zeit machst du nichts, außer das Wasser zu wechseln und die Pipi / Futterecke zu reinigen. 

Was dein Hamster macht, nennt man auch "Futterbiss". Das heißt, dein Hamster knabbert kurz deine Hand an, um zu testen, ob man sie essen kann.

Bedenke aber auch, dass Hamster Beobachtungstiere sind. Zudem sind sie Einzelgänger und suchen so keinen Kontakt zu Artgenossen. Die meisten Hamster werden zwar Futterzahm, doch manche bleiben ihr Leben lang scheu. Das musst du dann respektieren. 

Bitte kaufe auch keine Tiere aus der Zoohandlung. Damit unterstützt du eine grausame Massenzucht. In einer Antwort schreibst du, dass die Tiere von einen Privat-Züchter kommen. Wenn dir das in der Zoohandlung vom Personal erzählt wurde, kannst du sicher sein, dass das gelogen ist.

Wieso? Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte...

Liebe Grüße, Hamsterfragen05

Antwort
von Pamdini, 43

Ich muss aber dazu sagen, dass die Tiere aus der Zoohandlung aus Privater Haltung kommen. :)

Kommentar von goldangel23 ,

guter witz. glaubst du das märchen wirklich? kein züchter/privater halter, der seine tiere liebt wird sie in den laden geben. sowas tun nur vermehrer, denen es ums geld geht.

Antwort
von hamsterlix, 58

Reibe deine Hände mal mit Sägespäne oder Heu an. Manche Hamster mögen den Geruch des Menschen nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community