Frage von Hogan187, 8

Neuer Gebrauchtwagen, altes Inzahlung, Kilometer?

Hallo,

ich habe mir bei einem Händler ein Gebrauchtwagen gekauft, dafür meinen Alten Inzahlung gegeben. Als er mich nach dem Kilometerstand fragte, den ich ja nicht komplett auswengig wusste, sagte ich 162-tausend und irgendwas. Er schrieb dann 162000 auf und auf meine frage, weil ich das fahrzeug erst nächste Woche bekomme, da noch etwas dran gemacht werden muss, ob ich mit meinem noch weiter fahren darf, da ich ja auch auf die Arbeit etc. kommen muss, sagte er ja klar. Kann mir das bei der Übergabe der jeweiligen Fahrzeuge noch ärger machen ?

mfg

Antwort
von Startrails, 5

Nein, sollte eigentlich nicht so sein - normalerweise ist auf dem Dokument/ Vordruck/ Vertrag oder wie auch immer das Datum mit vermerkt und da steht dann halt die Kilometerzahl zum besagten Datum.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 1

Wenn der Händler den Kilometerstand nicht wusste, hat er sich das Auto anscheinend noch gar nicht angesehen? Und über den Preis habt ihr dann auch noch nicht gesprochen?

Antwort
von Peter42, 3

ach, das geht da um "so in etwa". Wenn du nun natürlich "mal eben" gleich mehrere Zehntausend Kilometer zusätzlich fährst, dann könnte (eventuell) eine (berechtigte) komische Bemerkung kommen.

Antwort
von chevydresden, 7

Das kommt einzig und allein darauf an, was im Vertrag steht. 

Antwort
von Hogan187, 4

***Zusatz***

Das ist nun 3 Tage her, jetzt habe ich 163050 drauf, also muss ich zu dem Zeitpunkt als ich bei ihm war um die 162800 gehabt haben,  also ist das jetzt schon 1000 mehr... deswegen habe ich mir gedanken gemacht.

Antwort
von Himbeere1978, 8

nee.. wenn er sich das so aufgeschrieben hat.. dürfte das kein Problem sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten