Neuer Freund von meiner Mutter - darf er "bestimmen"?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn deine Ma mit ihm zsm wohnen möchte, hat er das Recht, dort zu wohnen. Auch wenn er offiziell nicht dein Erzieungsberechtigter ist, gehört es sich für dich, dich sn vorgegebenen Regeln zu halten, damit ein vernünftiges Zsm- leben möglich ist. Gegenseitiger Respekt sollte schon vorhanden sein. Zu deiner Erzählung zum Thema mit der Wäsche möchte ich anmerken: du bist wohl ziemlich unflexibel, wenn es um Aufgaben geht. Was spräche dagegen, 2× zu laufen? Was spräche dagegen, die Wäsche in der Wäschewanne zu packen, deine elektronischen Spielzeuge dort mit einzuschichten und damit ins Zimmer zu gehen? Denke das nächste mal etwas intensiver nach, wenn du etwas erledigen sollst. ZB beim Thema Spülmaschine: warum nicht sofort nach dem Essen die Teile einräumen? So viel Zeit nimmt das auch nicht in Anspruch! Unterstütze doch deine Ma, die auch nicht nach der Zeit schaut, die sie braucht, um deine Klamotten zu waschen, zu bügeln und aufzufalten. Je besser du dich an die Regeln hältst, die deine Ma aufstellt und auf die ihr Freund ebenfalls großen Wert legt, je einfacher wird euer gemeinsames Zusamnenleben. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elfi96
27.08.2016, 07:19

Danke für den Stern!  LG 

0

Generell würde ich sagen das er die Sachen nicht machen darf. Rede am besten mal mit deiner Mutter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo ist das Problem die Sachen aus der Hand zu legen und das mit der Spülmaschine schnell zu machen und dann wenn dein zeig oben ist eben noch den wäschekorb zu holen....?

Klar bist du vielleicht mit der situation nicht zufrieden, aber wenn du doch weist wie er ist, warum gehst du dann dem Streit nicht aus dem weg indem du manches was er sagt einfach machst?

Du kannst ja trotzdem mal mit deiner mutter reden und ihr alles schildern, aber auf dauer werdet ihr euch wohl arrangieren müssen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

All das darf er nur, wenn es Deine Mutter zulässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat dir überhaupt nichts zu sagen. Er ist nicht erziehungsberechtigt (na Gott sei Dank). Sprich am besten mal mit deiner Mutter darüber, wie dich das stört.

Und diese "Strafen" sind doch mal sowas von dämlich. Der Ex von meiner Mum war genau so dumm, meinte immer einen auf Macker machen zu müssen und ich hab ihn einfach nicht mehr ernst genommen, vor allem nicht, als meine Mum ihn deshalb mal zur Sau gemacht hat :D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich "darf" er nicht, aber er hat wohl die Rückendeckung durch deine Mutter. Setzt euch zusammen und versucht, Regeln zu erarbeiten. Wann du was im Haushalt machen sollst, was du ohne Ansage an Aufgaben hast. Vielleicht nimmt das etwas die Schärfe und empfundene Willkür heraus. Bezieh auf jeden Fall deine Mutter ein. Viel Glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fankh
07.06.2016, 22:35

danke

0

Kommt meiner Meinung nach darauf an wie alt du bist und ob deine Mutter hinter ihm steht. Wenn deine Mutter sagt du sollst ihm gehorchen, kann er dir schon Arbeiten etc auftragen. (Persönliche Meinung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fankh
07.06.2016, 22:33

Ich bin jetzt 14, werde in fast genau einem Monat 15 und meine Mutter steht relativ hinter ihm aber halt bei solchen komischen Sachen die er manchmal von sich gibt nicht, aber er sagt ihr halt meistens "Das stimmt nicht, das hab ich nue gemacht, er lügt" und dann glaubt sie ihm halt

0

Ich sage mal so: Es hängt alles von deiner Mutter ab.

Dort wohnen darf er solange es deine Mutter ihm erlaubt – ihr gehört schließlich das Haus. DEINE einzige Möglichkeit, ihn los zu bekommen, wäre deine Mutter davon zu überzeugen, dass er dich nur schikaniert (eine Mutter sollte dann das Wohl ihres Kindes vorgehen lassen. Betonung auf sollte.). Solange er nicht dir gegenüber handgreiflich wird (und selbst da hast du schwache Chancen, außer übers Jugendamt), kannst du nichts machen.

Was das Befehle geben und Strafen verhängen betrifft: Rein theoretisch hat er dir nichts zu sagen. Wenn deine Mutter aber will, dass er an der Erziehung mitwirkt bzw sich hinter seine Aussagen und Entscheidungen stellt, hast du auch da keine Möglichkeit, als zu befolgen, was er sagt.

Dein einziger Ausweg ist also, mit deiner Mutter zu reden. Ernsthaft und unter vier Augen und das beste hoffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?