Frage von likatoma, 92

Neueprobemieter?

Wir haben seit einem Monat neue mieter im Haus junge Leute, die regelmäßig nachts so einen Lärm machen, das es das halbe Dorf hört, die haben noch keinen Mietvertrag, da probewohnen gewährt wurde auf Grund schlechter Erfahrungen mit vormietern, wir warten schon oft unten uns beschweren nix hilft, mittlerweile öffnen Sie nicht einmal mehr die Tür, mein Vermieter war auch schon 2 mal vor verschlossener Tür gestanden ihm wird auch nicht geöffnet, es wohnen derzeit auch mehrere Leute da, nun meine Frage, wie kann man da vorgehen oder wie wird mit solchen Leuten verfahren die sich ohne Mietvertrag da quasi einnisten kann die Polizei die raus werfen, wie ist da die Rechtslage, unser Vermieter möchte Sie schon wieder raus haben

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BS3BM, 34

Probemieter? Noch nie gehört - wäre aber sehr dafür, dass es so was für Mieter gäbe! Da könnte die Regierung doch auch mal was für die Vermieter tun. Ein halbes Jahr oder ein Jahr Probemietvertrag - wenns nicht passt, raus ohne wenn und aber.

Zumindest könnte man die Mieter in der Zeit besser kennenlernen - bietet aber andererseits auch keine Sicherheit. Man bemüht sich in der Probezeit und danach.....!?

Bitte meinen Eintrag nicht so ernst nehmen - ist alles nur Wunschdenken.

Kommentar von likatoma ,

Ja das wäre ein gute Sache, wir haben schon am ersten Tag bzw nacht gemerkt das das nichts wird, es ging dene 10 Meter am Allerwertesten vorbei ob wir gestört werden oder nicht, so ein probewohnen sollte tatsächlich eingeführt werden 

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 49

Es gibt kein Probewohnen im Mietrecht.

Allenfalls könnte der Vermieter sie da mal kostenlos logieren lassen.

Wenn die Miete zahlen dann haben sie zumindest einen mündlichen Mietvertrag der unbefristet ist.

Wird keine Miete gezahlt kann der Vermieter entsprechende Mittel zu einer bestimmten Zeit einleiten.

Kommentar von likatoma ,

Siehe Kommentare  

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 58

Probewohnen oder Probemietvertrag gibt es nicht.

Die Leute sind eingezogen - zahlen Miete - fertig ist der Mietvertrag

Wenn persönliches Beschweren wegen Lärmbelästigung nicht hilft ruft man die Polizei.

Der Vermieter kann die Leute abmahnen. Dazu muß er nicht persönlich hingehen, sondern macht das schriftlich.

Hilft die Abmahnung nichts kann er den Mietern kündigen. Im Extremfall sogar fristlos.

Kommentar von likatoma ,

Es gibt kein Mietvertrag!!  Die durften 1 Woche probewohnen und sind dann einfach geblieben, ohne Mietvertrag!! Die sollten wieder raus, sind sie aber nicht, ein schriftliches einschreiben haben sie erhalten zur Räumung 

Kommentar von anitari ,

Mietverträge können auch mündlich abgeschlossen werden.

Wie, steht in meiner Antwort.

Zahlen die Leute allerdings keine Miete kann ihnen der Vermieter, sofern 2 MM offen sind, sofort fristlos kündigen.

Haben sie noch gar keine Miete gezahlt wäre eine Anzeige wegen Einmietbetrug und die sofortige Räumung möglich.

Kommentar von bwhoch2 ,

@anitari: Es gibt aber ausdrücklich auch die Möglichkeit, mit Mietinteressenten kostenloses Probewohnen zu vereinbaren. Dann ist eben kein Mietvertrag zustande gekommen.

Wenn beispielsweise noch nichts vereinbart wurde über Miethöhe, Mietzahlung (Art und wohin) und somit die Bedingungen in keinster Weise klar sind, kann man nicht von einem mündlich geschlossenen Mietvertrag ausgehen.

Dennoch: Der Vermieter darf nicht persönlich Hand anlegen. Polizei wird nur was machen, wenn eine gerichtliche Verfügung vorliegt, also ein Räumungsurteil. Viel Spaß kann man dem naiven Vermieter dabei noch wünschen! Irgendwann hat er die Leute raus und zurück bleibt eine Ruine.

Kommentar von likatoma ,

Mein Vermieter hat dene 1 Woche zeit gegeben aus zu ziehen aber die packen immer mehr Kartons in die Wohnung er geht heute zur Polizei bin gespannt was raus kommt 

Kommentar von likatoma ,

eine fristlose kündigung wurde bereits vor 2 wochen per einschreiben geschickt,aber die packen immer mehr rein in die wohnung statt aus,die polizei war derzeit 2 mal wegen ruhestörungen da,den vermieter oder uns machen sie die tür nicht auf wenn wir klingeln,sie verbarrikadieren sich tagsüber und es bleibt immer einer in der wohnung ,sie ist nie "unbewacht" ,mein vermieter hat derzeit  den strom abstellen lassen,das war das einzige was er tun durfte ,wasser und heizung darf er nicht abstellen ,er wird die einfach nicht los,kann er denn nicht auf grund dieser tatsachen einen kurzfristigen räumungsbescheid erwirken und die einfach polizeilich raus werfen lassen

Antwort
von spottdrossel69, 4

Soweit ich weiß sind 2 Monate und  mehr (das müßte noch genau zu recherchieren sein) regelmäßiger Mieteingang der Nachweis für einen Mietvertrag. Auch ohne Papier. Auch, wenn der Vermieter dies nicht möchte oder angeordnet hat - wenn er die Mietzahlung akzeptiert, kommt der Vertrag zustande. Das ist das Eine und ja eigentlich das Problem Eures Vermieters nicht?

Probewohnen kann er zwar theoretisch zulassen, aber es gibt für Mietwohnungen einen offiziellen Mietspiegel, der je nach Gemeinde und Wohngebiet unterschiedlich ist (von-bis). Dieser ist einzuhalten. Mietfrei Wohnen (ist ja eine richtige Wohnung) ist eigentlich unzulässig. Nur bei Familienmitgliedern dürfen gewisse Abzüge gemacht werden.

Der Lärm fällt grundsätzlich ganz normal unter das Lärmschutzgesetz. Sprich die allg. Nachtruhe von 22-6 Uhr ist gestört (und das auch noch nachhaltig), so daß ihr ohne weiteres die Polizei einschalten könnt. Wie ich gelesen habe, wird nach dem 3.Mal automatisch das Ordnungsamt eingeschaltet und die verfolgen das wohl weiter ... (dies bitte nochmal nachfragen). Übrigens ist natürlich auch tags vermeidbarer Lärm über Zimmerlautstärke unzulässig - abgesehen von spielenden Kindern, Hundegebell (zeitlich begrenzt) und z.B. Musik üben (ebenfalls begrenzt)... Nur so als Ergänzung..

In diesem Fall könntet Ihr eine Schlichtungsstelle einschalten, doch ich glaube eine Anzeige scheint mir fast angebrachter. Ich meine, wenn die nicht mal die Tür öffnen... Du liebe Zeit! Viel Erfolg!!

Antwort
von likatoma, 53

Ja, die haben noch keine Miete bezahlt weil sie ja keinen rein lassen und der Vermieter noch keine Daten gegeben hat was nur mit einem Mietvertrag geschehen wäre und es ist mündlich nur ein probewohnen abgemacht worden 

Antwort
von aribaole, 40

Probewohnen? Was ist das denn?

Kommentar von bwhoch2 ,

Der Einzug in eine Wohnung und die Nutzung derselben, was durch äußerst naives Verhalten eines Vermieters ermöglicht wurde und ziemlich lange andauern kann, wenn ein Gericht sich erst einmal Zeit läßt, um einen Räumungstitel zu erlassen.

Kommentar von likatoma ,

So ist es leider gewesen... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community