Frage von anyoo3, 163

Neuen Hund kaufen, Ja oder nein?

Hallo :)

Im Dezember 2015 musste ich meinen geliebten Mischlingsrüden einschläfern lassen. Er wurde stolze 14 Jahre alt und er war an meiner Seite seit ich 3 war.
Wir haben einen 2 ha großen Grund und jetzt wo mein kleiner Gefährte nicht mehr da ist wirkt er so leer.

Wir überlegen jetzt uns einen neuen Hund zu kaufen. Als wir den weißen Schäfer gesehen haben, haben wir uns wirklich verliebt und gesagt: ,,Wenn es ein Hund sein soll, dann ein solcher''
Das Problem ist aber, dass ich Schule gehe, meine Mama und mein Papa arbeiten. Der Hund wäre sieben Stunden im Tag allein. Natürlich nicht jeden Tag weil mein Papa auch oft Zuhause ist. Meine Großeltern wohnen im Haus neben uns nur sie sind schon alt und könnten gegebenenfalls mit dem Hund nicht spazieren gehn

Jetzt ist es meine Frage:
Kann ein dieser Hund auch alleine bleiben oder soll er wirklich immer einen Menschen bei sich haben? Kann er auch mal ein paar Stunden ohne spazieren und Bewegung sein? (Wenn er dann bei meinen Großeltern ist)

Bitte bitte antworten ich bin ratlos :/

Antwort
von brandon, 35

Ich würde Dir gerne etwas positiveres antworten aber leider ist es so das man einen Welpen nicht so lange alleine lassen kann.

Wenn er so lange bei Deinen Großeltern wäre dann mußte er auch alle zwei Stunden raus und so wie Du geschrieben hast können das Deine Großeltern nicht leisten. 

Das Ergebnis wäre das der Welpe bei Deinen Großeltern in die Wohnung uriniert und kotet. Wenn Deine Großeltern nicht mehr so fit sind wird das eine zusätzliche Belastung für sie sein und das kannst Du ihnen nicht zumuten.

Auch von einem erwachsenen Hund kannst Du nicht erwarten das er über einen so langen Zeitraum alleine ist. Da nützt auch ein großer Garten nichts.

Überlege Dir gut was Du tust und vertraue den Ratschlägen von erfahrenen Hundehaltern die Dir davon abraten.

LG

Kommentar von anyoo3 ,

danke für die antwort!
deswegen wollt ich mir ja andere meinungen anhören ich will ja nicht dass der hund arm ist und allein.

Kommentar von brandon ,

Das spricht für Dich das Du Dir darüber Gedanken machst. 🌷

Leider machen das nicht alle Hundehalter.

Antwort
von rosalita96, 51

Vielleicht kann einer deiner Eltern für eine gewisse Zeit (9-12 Monate) von zu Hause aus arbeiten? Ich weiß natürlich nicht, ob das bei ihrer Arbeit möglich ist, aber so könntet ihr ohne Probleme einen Welpen nehmen :) der wäre die erste Zeit nie alleine, hätte immer dieselbe Bezugsperson um sich und könnte ab dem richtigen Alter langsam an das Alleinsein herangeführt werden 😊 wenn du nur in den Ferien Zeit hast, wäre das eindeutig zu kurz, ein Welpe soll auch mit 4 Monaten noch nicht alleine bleiben müssen, erst recht nicht so lang.. Aber ich bin mir sicher, dass es genügend ältere Hunde gibt, die das Alleinsein schon gewohnt sind und ein liebevolles Zuhause suchen :)

Antwort
von michi57319, 9

Für einen Welpen sind die Umgebungsbedingungen und vor allem die Zeit nicht ausreichend.

Da Hunde Rudeltiere sind, brauchen sie auch dringend den Kontakt zu ihren Menschen, sonst schlagen sie quer.

Wenn euer alter Hund sich gegen diese Verhältnisse nicht gewehrt hat, liegt es einfach daran, daß er es nicht mehr konnte.

Ich habe im Januar 2015 meine treue Gefährtin verloren und bin Realist genug, daß ich mir jetzt keinen neuen Gefährten leisten kann. Und das hat nichts mit der Finanzkraft zu tun. Es ist der Zeitmangel. Da muß man schon sehr ehrlich mit sich sein, weil es zum Wohl des Tieres ist.

Abgesehen davon ist meine Liebste ja auch noch da. Nur leider nicht mehr lebendig. Ich habe bislang keinen Weg gefunden, sie gehen zu lassen. Sie bewacht uns weiter, auch wenn nur noch ihre Urne im Wohnzimmerschrank steht. In meinen Gedanken kann ich sie sehen und hören. Daher verbietet es sich, einen anderen Hund zu holen.

Wir haben noch keinen Abschluß gefunden.


Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 18

Es tut mir sehr leid, daß Ihr Eure geliebte Fellnase über die Regenbogenbrücke gehen lassen mußtet. :-(

Bezüglich der Anschaffung eines Schäferhund-Welpen erscheint leider auch mir Eure Konstellation ziemlich ungünstig.

Einen Welpen kannst Du noch nicht alleine lassen, und auch wenn er dann etwas älter ist, erfordert das behutsames Training in minimalen Teilschritten über einen längeren Zeitraum hinweg.

Der Plan mit Deinen Großeltern ist da auch nicht so günstig. Ein heranwachsender Schäferhund ist sehr ungestüm. Selbst, wenn sie wirklich nicht mit ihm raus müßten (was ich nicht glaube), wäre mir die Gefahr zu groß, daß er sie schlichtweg umwirft.

Es tut mir echt sehr leid... könnt Ihr euch nicht einen mittelgroßen, schon erwachsenen Hund aus dem Tierheim holen, mit dem dann auch die Großeltern noch zurecht kämen?

Kommentar von anyoo3 ,

haben wir uns auch schön überlegt. ganz in der nähe von uns gibt es ein tierheim und da wollen wir demnächst mal hinschauen. danke für deine antwort :)

Kommentar von Berni74 ,

Sehr gute Idee! Und nehmt die Großeltern am besten mit. Schließlich müssen sie den Hund ja auch wollen und mit ihm klar kommen.

Antwort
von LukaUndShiba, 52

Zu deinem antworten:

Deine Ferien werden nicht reichen. 

Ein welpe darf bis zum 6 Monat NIE alleine sein und ich bezweifle das du so lange Ferien hast.

Und danach lernt er das allein bleiben erst sehr langsam. Es kann Monate dauern bis er dann mal 1 oder 2 stunden alleine bleiben kann.

Und ja 7 stunden sind zu viel. 

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 25

fuer einen welpen ist diese situation voellig ungeeignet. eine etwas aelteren hund koenntet ihr holen, wenn die grosseltern ihn auch mal raus lassen koennen!

bedenke auch, dass du nicht ewig in die schule gehst -waehrend ausbildung oder studium hast du noch weniger zeit als jetzt!

Antwort
von xttenere, 16

Du hast das Problem bereits selber erkannt. Das lange Alleinesein des Hundes.

Ich würde mit der Neuanschaffung warten, bis Du eine Möglichkeit findest, den Hund nicht mehr als 2 bis max. 3 Stunden alleine lassen zu müssen.

Hunde sind Rudeltiere, und sie leiden, wenn sie alleine sein müssen. Deine angegebenen 7 Stunden wären nicht vertretbar.

Tut mir leid, das ich Dir keinen positiven Bescheid geben kann.

Expertenantwort
von shark1940, Community-Experte für Hund, 49

Beim Welpen keine Chance. Aber wenn Ihr einen erwachsenen Hund holt dann geht das. Wenn Ihr vorher und nachher mit ihm ausgiebig spazieren geht, kann er auch bei Deinen Großeltern bleiben ohne raus zu kommen.

Wie ist das mit dem Garten? Der ist ja schön groß. Wenn der ausbruchsicher ist, kannst Du ihn bei guten Wetter auch dort lassen. Wenn er das gewohnt ist und eben vorher und hinterher raus kommt, sollte auch das klein Problem sein. Aber wie geschrieben - das geht nicht beim Welpen.

Kommentar von anyoo3 ,

Ja der Großteil unseres Gartens ist Wald und wir haben hier ziemlich viel Hügel. Es ist ziemlich schwer das Grundstück einzuzäunen
Wenn man den Welpen von Anfang an daran gewöhnt und wir ihn dann kaufen wenn ich Ferien habe und mich jeden Tag gut um den kleinen Kümmern kann

Kommentar von inicio ,

ferien reichen lange nicht um einen welpen einzugewoehnen! mit 5-6 monaten erst kann man das alleine bleiben koennen ganz langsam trainieren, erst sekunden, dann einige wenige minauten alleine lassen.

ihr koennt euch definitv keine welpen holden. die muessen anfangs auch alle 2-3 stunden -tag und nacht raus! 

Kommentar von shark1940 ,

ich gebe inicio völlig recht.

Kommentar von brandon ,

Ich auch.

Kommentar von Berni74 ,

Ich auch...

Und einen erwachsenen Schäferhund würde ich in Eurer Konstellation mit den Großeltern auch nicht unbedingt holen.

Antwort
von hoermirzu, 53

Was ist denn mit dem Garten?

Selbstverständlich kann der Hund ein paar Stunden auch bei den älteren Großeltern bleiben. - Erziehung ist alles.

Mit weißen Schäferhunden solltet Ihr aufpassen. Nehmt Euch wieder eine robuste "Promenadenmischung".

Kommentar von anyoo3 ,

Wir haben uns im
Internet sehr über diese Hunderasse informiert und er passt wirklich gut zu uns :)
Wir haben viele Meinungen von
Züchtern und Experten gelesen und der Hund ist durch seine familiäre Art wirklich ein perfekter Familien und Sporthund

Kommentar von hoermirzu ,

Allgemein sind große Rassehunde anfälliger auf alle möglichen Wehwehchen. Besonders auch bei Schäferhunden hat man viele Irrwege in der Züchtung eingeschlagen.

Wegen Deiner Großeltern solltest Du Dir keinen Kopf machen, der Hund ist doch kein Feind des Menschen. Auch jungen Hunden, deren Körper schon größer ist als ihr Erziehungsstand, lernen schnell auf die Unzulänglichkeiten ihrer Bezugspersonen Rücksicht zu nehmen.

Kommentar von inicio ,

ein welpe kann das aber nicht - und grosseltern die nicht mehr schnell regaieren koennen und win welpe -das passt nicht!

Kommentar von xttenere ,

ich hatte 11 Jahre einen weissen Schäferrüden ( rassenrein ) aus 2. Hand. Ein wundervolles Tier mit sehr starkem Nervenkostüm. Die Weissen sind zwar sehr sensibel, aber auch sehr gutmütig. Mir ist  kein einziger Beissunfall bekannt mit einem Berger blanc de Suisse.

Antwort
von Miesepriem, 32

Kein Hund sollte 7 Stunden allein bleiben. Zumal ihr ihn ja als Baby bekommt, denke ich mal. So eine kleine Seele hat schnell Verlustängste.

Und wenn sich deine Großeltern mit drum kümmern, wen hat er dann als Bezugsperson?  Das "Gassi" gehen lasse ich jetzt mal außer Acht, bei einem so großen Grundstück. Da kann er buddeln und toben, das ist vermutlich hundgerechter als nur an der Leine zu laufen. Aber selbst das muss er lernen. =) Und so ein junger Hund hat auch viel Blödsinn im Kopf wenn er Langeweile hat.

Viele Grüße

Antwort
von yuyake, 58

kla kann ein hund auch mal alleine sein wenn man es ihm bei bringt. doch als welpe solte er schon gesellschaft haben. es wäre praktisch solange er noch klin ist wenn deine großeltern ihn in der zeit eurer abwesenheit ab und zu mal rausassen da er ja noch eine kleine blase hat

Kommentar von anyoo3 ,

Dankeschön für die Antwort :)

Wir werden den Welpen sowieso erst kaufen wenn ich Ferien hab und jeden Tag zu Hause bin und auf den kleinen Racker aufpassen kann :)

Kommentar von cuppychg ,

ein Welpe darf bis zum 6ten Monat NIE alleine sein keine ZEHN MINUTEN bitte deine Ferien reichen da nicht der arme Hund

Kommentar von yuyake ,

woher denn diese weißheit??also zum ersten bekommt man nen welpen von einem verantwortungsvolen züchter erst wenn er 8 wochen alt ist. zum zweiten ist ein hund, der vom wolf abstammt, sehr wohl dazu in der lage einige zeit alleine zu sein wenn man ihn nach und nach daran gewöhnt

Kommentar von inicio ,

verantwortliche zuechter lassen welpen 10-12 wochen mit der hundemutter zusammen! und geben welpen nur an menschen ab, die genuegend zeit fuer hunde haben!

dein weolsbeispiel ist laecherich. auch woelfinnne verlassen den bau am anfang fast kaum!

Antwort
von Centario, 35

Wenn du ihn richtig erziehst geht das. Darüber gibt es auch professionel Informationen.

Antwort
von 1Paradise1, 16

Das funktioniert nur,wenn Ihr einen Hundesitter beauftragt. 7 Std sind definitiv zu lange für einen Hund-egal welche Rasse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten