Frage von giselexxxx, 61

Neuen Freund von Depressionen und "Trauma" erzählen?

Also ich habe halt seit fast drei Wochen einen Freund. Wir sind 16 und 17, und es ist auch von beiden Seiten etwas ernstes. Jedoch habe ich Depressionen und traue mich nicht es meinem Freund zu sagen. Er lästert schon immer über die Leute rum, die sich ritzen, was ich aber leider Gottes auch tu, auch wenn es mehr als falsch ist und ich bin auf dem Weg der Besserung. Hinzu kommt aber auch, dass ich mal mit 14 sozusagen sexuell Genötigt worden bin und unheimliche Angst davor habe mit meinem Freund irgendwann mal zu schlafen, weil es dann immer hochkommen würde... Soll ich meinem Freund von all dem erzählen und wie soll ich das anstellen?

Antwort
von Weisefrau, 16

Hallo, warte noch bevor du dein Innerstes offenbarst. Wenn ihr 6 Monate zusammen seit dann kannst du ihm davon erzählen. Mit dem Sex würde ich auch solange warten.

Antwort
von Schattentochter, 7

Um Gottes Willen - wie konntest du dich überhaupt in einen Kerl verlieben, der psychische Erkrankungen für etwas derart Verwerfliches hält, dass er glaubt, er hätte darüber zu lästern? o.O

Nun gut, kann man nix machen.

Mein Rat ist Folgender - bereite dich innerlich darauf vor, dass er möglicherweise nicht die Reife hat, sinnvoll darauf zu reagieren, bevor du es ihm sagst. Mach dir bitte Folgendes bewusst: Verheimlichen kannst du es auf gar keinen Fall besonders lange - er wird draufkommen. Du kannst lediglich entscheiden, wie.

Und dann bitte ihn um ein ernstes Gespräch und erkläre es ihm nüchtern. Als ich mit meinem jetzigen Freund zusammenkam, hab' ich ihn mir geschnappt und gesagt: "Hör mal, es gibt etwas, dass du wissen solltest, bevor das hier zu ernst wird - denn falls du damit nicht klar kommst, ist's besser, das jetzt herauszufinden." Und dann hab' ich ihm von meinen Problemen erzählt - ähnlich den deinen, wenn auch etwas drastischer mitunter, soweit ichs deiner Schilderung entnehme.

Ich hoffe, das klingt nicht zu hart, aber schon der Fairness halber schuldest du es deinem Freund, es ihm vorher zu sagen - mit einem depressiven Menschen zusammen zu sein, ist mitunter kein Zuckerschlecken. Er soltle zumindest die Chance haben, sich seelisch darauf einzustellen.

Sag' ihm auch, dass du mitunter zu SVV tendierst - wenn er einer von den Guten ist, wird er danach nie wieder über Ritzer lästern. Wenn nicht, dann ist er eine Pfeife und du solltest zusehen, dass du ihn los wirst. Das selbe gilt für die Nötigung. Er hat zu warten, wenn er dich liebt - und wenn er nicht warten will, bis du das Vertrauen aufbaust, hat er dich nicht verdient. Punkt!

-> Ich weiß, es klingt erschreckend, sich vorzustellen, dass nach so einem Gespräch große Konflikte entstehen, aber mache dir bitte eines bewusst: Ein Freund, bei dem du lügen, dich verstellen und verzerren musst, ist mehr als schädlich für deine Heilung und Lebensqualität.

Antwort
von Kasumix, 9

Glaub mir, irgendwann merkt er das so oder so. Man sollte immer sein wie man ist und sich nicht verstecken.

Ja, Risiko besteht immer, dass man wie man ist nicht akzeptiert wird. Aber willst du dich verstellen? Was für einen Wert hätte es, wenn er nur dein falsches und nicht dein echtes Bild mag?

Antwort
von XxSheenaxX, 11

Drei Wochen sind natürlich noch nicht lange. Habt ihr euch schon vorher länger gekannt?

Ich hatte/habe das gleiche Problem wie du und kann dir daher meine persönlichen Erfahrungen mitteilen:

Es ist meiner Meinung nach wichtig, dass der Partner über deine Depression bescheid weiß. Denn fairerweise muss man sagen, dass es für den Partner einer depressiven Person schwer werden kann. Er weiß ja sonst gar nicht woran er ist. Man muss dabei bedenken, dass sein Verhalten auch deine Depressionen beeinflussen kann - sowohl positiv als auch negativ. Umgekehrt kannst du ihn allerdings auch beeinflussen, denn nicht jeder kann damit umgehen. Er sollte die Chance haben, entscheiden zu können, ob und in welchem Maße er dem gewachsen ist.

Abgesehen davon erfährt man dadurch, ob er dich auch mit dieser Krankheit liebt, denn erst dann ist es richtige Liebe.

Auch für dich ist es wichtig, dich ihm anzuvertrauen. Dafür ist eine Beziehung ja da: Sich anvertrauen und Geheimnisse teilen. Dir wird dadurch vielleicht auch die Last genommen es geheimzuhalten.

Für mich steht fest, dass nur Wahrheit und Vertrauen der Schlüssel für eine Glückliche Beziehung sind.

Man sollte so ein Thema schonend angehen und mal vorsichtig fragen, ob er denn jemanden mit Depressionen kennt und wie er dazu steht. Wichtig ist es auch, ihm zu erklären, was diese Krankheit denn überhaupt bedeutet, damit er keine Vorurteile hat bzw. sie vielleicht überwindet.

Ob und wann du es ihm erzählst ist deine Entscheidung. Der beste Zeitpunkt ist wohl, wenn du denkst, dass euer Vertrauen schon soweit gefestigt ist.

Dies ist natürlich meine eigene Meinung und Erfahrung als depressive Person. Fühle dich also bitte in keinster Weise verpflichtet, etwas zu tun, nur weil ich es geraten habe.

Mit meinem Outing in einer ehemaligen Beziehung habe ich ins Klo gegriffen. Mein jetziger Partner geht aber super auf mich ein und unterstützt mich. Ein Glücksspiel ;)

Falls du noch Fragen hast, zöger nicht sie mir zu stellen

Liebe Grüße (und sorry für so viel Text, das ist natürlich ein Thema, da kann man noch 100 Seiten drüber schreiben^^)

Antwort
von MrMiles, 14

Du solltest es ihm auf jeden Fall erzählen - allerdings nicht schon nach 3 Wochen.

Wenn ihr mal ein paar Monate zusammen seid und es sich wirklich als etwas ernsteres herausstellt, dann kannst du anfangen mit ihm darüber zu sprechen.

Wenn er sich allerdings jetzt schon über "dich" lustig macht, würde ich mir das gut überlegen. Denn solltet ihr euch einmal streiten, wird er das auf jeden Fall benutzen um dich zu verletzen.

Antwort
von dieserTyp123, 11

Wenn er dich liebt wird er es verstehen, ansonsten gute Besserung.

Antwort
von LittleMistery, 2

Frag deinen Therapeuten um Rat.

Antwort
von MrDonaldTrump, 7

Oje,oje,oje. Ja erzähl deinen Freund davon und schlaf auch mal mit ihm. Ist doch nix dabei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community