Frage von Him6eere, 46

Neuem Chef gegenüber schüchtern - Was tun?

Hallöchen,

seit 3 Wochen haben wir einen neuen Chef in der Abteilung, der auch ganz angenehm ist. Er ist höflich, distanziert und sehr selbstbewusst.

Ich habe das Problem, dass viele meiner Kollegen mittlerweile ein relativ lockeres Verhältnis zu ihm aufgebaut haben, sie lachen mit ihm oder sie gehen zusammen in die Pause. Auch machen sie sich "bemerkbar", indem sie ihm zeigen, was sie für Projekte haben und was sie alles können oder Verbesserungsvorschläge einbringen.

Ich wiederum bin leider nicht von diesem Schlag. Ich habe leider den Nachteil, dass ich noch nicht so lange in dem Unternehmen bin, es ist für mich auch ein komplett neuer Bereich und vieles kenne ich auch noch nicht so gut (Abläufe, Projekte etc.)

Das Problem ist aber: Ich kann meinen Chef einfach nicht behandeln, wie einen "normalen" Arbeitskollegen, es ergibt sich auch nicht, dass wir lustige Gespräche führen können. Ich bin sehr distanziert und ernst und mache meine Arbeit. Ich falle eben nicht auf.

Ich bin sehr glücklich in meiner jetzigen Position, würde aber natürlich auch mehr Verantwortung übernehmen, wenn gewünscht. Der Chef nimmt mich aber nicht wahr.

Ich habe ein bisschen Sorge, dass er mich vielleicht für überflüssig halten könnte, obwohl ich wirklich sehr viel erledige.

Ich frage mich immer: Ist es besser, sich einem Chef gegenüber zurückzuhalten, oder sollte man zeigen, was man kann?

Ich empfand es bisher immer als angenehm, eine gesunde Distanz zum Chef zu halten, bin mir aber nun unsicher...

Wie seht ihr das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HPG66, 19

Viele (Untergebene) versuchen einen Kumpeltypen zu spielen, es sind allerdings keine Kumpels. Und wie ehrlich ihr Lächeln und Lachen ist, kann man oft an 5 Fingern abzählen.

Ich finde, Dein Weg ist genau richtig

Klar gibt es auch gute und ehrlich herzliche Kontakte zwischen Untergebenen und Vorgesetzen.

Sollte sich die Situation ergeben, dass man sich lockerer trifft,, dann ist es O.K., wenn nicht, auch O.K.,

Es ist keine Grundlage für keinen Chef, ob man eher an einem Arbeitnehmer festhält oder nicht. Einziges was zählt, ist Deine Arbeit.

Antwort
von oki11, 15

Hallo Him6eere,

gibt es bei Euch eine Kaffeemaschine/ einen Wasserautomaten ?

Wenn ja, einfach dort mal den neuen Chef abpassen und fragen ob er sich schon ein wenig einleben konnte :-)

Wenn nein, dann einfach mal wie zufällig an ihm vorbei gehen und die Frage stellen.

Ich würde nicht unbedingt einen Kuchen mitbringen ( das wäre mir zu offensichtlich ) - eher mal eine Tüte Nimm2 oder ähnliches und ihm ( natürlich nicht nur ihm :-)  ) ein Bonbon anbieten.

Es ist nicht notwendig, dass Du deinen Chef wie einen normalen Arbeitskollegen behandelst, estwas "Abstand" ist durchaus ok.

Wenn er gut ist, dann wird er schnell sehen und merken wer sich besonders stark anbiedert :-) * ich hatte das immer schnell raus

Dir viel Glück

Antwort
von NDDT1, 18

Ein guter Chef hat von sich aus intresse an deiner Arbeit. Ist schließlich sein Job die Mitarbeiter zu managen.

Wenn er noch neu ist wird er sicher auch erstmal Zeit brauchen sich einzufinden.

Bring Kuchen mit ins Büro ;) Bricht immer das Eis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community