Frage von TysonAlex, 34

Neue Wohnung wie angehen?

Hi

Ich moechte es kurz und knapp machen und hier mal um "Ratschlaege" bitten da seitens der Familie immer die gleichen antworten kommen und mir nicht weiterhelfen mit meinem Problem. Ich bin 20 Jahre alt (inzwischen! =D) und moechte eine Wohnung anmieten da es mir in meiner jetzigen nicht gefaellt da hier einfach zuviele erinnerungen haengen und mich taeglich in eine Art geistlichen Teufelskreis zieht. Gelebt hat hier auch meine Mutter mit mir sie ist leider verstorben und ja eben aus dem Grund moechte ich hier raus. Lebe hier inzwischen seit gut 8 Jahre. Da ich selber noch nie einen Umzug miterlebt habe (klingt komisch aber jedes mal als wir umzogen war ich staendig auf Klassenfahrten.) Weiß ich nicht genau wo ich anfangen soll

Schon klar das ich eine Wohnung finden muss^^ Doch wie sehen die weiteren Schritte aus? Kann mir jemand mal so ein "Tutorial" geben?

Danke im vorraus!

Antwort
von ChristianLE, 6

Bevor Du Dir eine Wohnung suchst, solltest Du erst einmal einen Finanzplan aufstellen und schauen, welche Mieten Du Dir leisten kannst.

Erst dann würde ich konkret nach einer Wohnung suchen.

Wenn Du eine Wohnung hast, würde ich mich schon einmal um Dinge, wie Internet und Fernsehen kümmern. Für den Fall, dass dich dein jetziger Anbieter in der neuen Wohnung nicht zu den aktuellen Konditionen versorgen kann, steht dir ein 3 monatiges Sonderkündigungsrecht zu.

Ansonsten solltest Du überlegen, wie Du den Umzug bewerkstelligen willst. Hast Du nicht sonderlich viel Hausrat, kannst Du das vielleicht mittels Transporter und Freunden selbst bewerkstelligen.

Ist es zuviel, würde ich mir ein paar Angebote von Umzugsunternehmen zukommen lassen.

Wichtig wäre dann noch die kurzfristige Ummeldung beim Einwohnermeldeamt.

Antwort
von Gartenbaer, 9

Naja - wenn du eine Wohnung gefunden hast die deinen Wünschen entspricht mit Größe Preis und Lage und du weißt das du die Wohnung bekommst (Mietvertrag unterschreiben) müßtest du die alte Wohnung kündigen.

Klären ob in der neuen Wohnung noch was renoviert werden muß oder in der alten Wohnung.

Dann rechtzeitig anfangen deine Sachen zu packen - am besten und günstigsten sind Bananenkartons (die Kartons nicht zu schwer bepacken)

dann Freunde finden die evtl helfen beim Umzug - vielleicht wenn du selber kein Auto hast mit einenm Auto / Anhänger Umzugstag festlegen - mit den Helfern evtl absprechen wie es am besten passt (meist Samstags weil viele frei haben)

Am Umzugstag solltest du deine Helfer versorgen zur Stärkung (Kartoffelsalat Würstchen oder belegte Brötchen und vor allem Getränke)

Dran denken das du dich dann auch beim Einwohnermeldeamt ummeldest.

Antwort
von Lkramann, 3

Hi, 

erstmal mein herzliches Beileid, kann verstehen, dass du ausziehen willst.. 

So ein Auszug ist kein HExenwerk, nimmt aber ein bisschen Zeit in Anspruch. Genrell musst du gut planen, dann läuft alles glatt. 

Zuerst suchst du dir eine Wohnung, halte hier bei den Terminen am besten alle Unterlagen (Arbeit, Schufa etc) bereit, dann hast du bessere Chancen, dann deine Wohung kündigen und planen! 
Hier sind ein paar Checklisten, der Ratgeber hat mir bei meinen Umzügen auch immer geholfen: http://www.meldebox.de/Umzugsratgeber/ 

Wenn die Termine feststehen, informiere deinen Arbeitgeber, vielleicht musst du dir Urlaub nehmen. 

Es lohnt sich, ein bisschen auszumisten, damit du nicht alles mitnehmen musst. Veranstalte doch einen kleinen "Hausflohmarkt" in Kombi mit einer Abschiedsparty, dann wirst du viel los. Was nicht weggeht/du nicht mitnehmen willst, fliegt gandenlos raus! 

Dann geht's ans richtige Packen, auch hier nochmal ausmisten. Am besten nach bereichen geordnet einpacken, sit nicht super platzsparend, aber hilft beim Einräumen. 

Kaufe deine Möbel ca eine Woche vor Einzug, dann können sie rechtzeitig geliefert werden. 

Und nicht vergessen: Alle Ämter informieren!!!

Viel Erfolg, 

LG lkramann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten