Neue Therme bekommen jetzt dreifach hoher Verbrauch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der deutlich höhere Verbrauch mit der neuen Therme kommt mir auch recht mysteriös vor. Meiner Auffassung nach kann das nicht an der Leistung von 24 kW liegen, obwohl das Gerät sicherlich überdimensioniert ist. Grundsätzlich ist es ja so, dass der Verbrauch in kWh einmal nur durch die von den Heizkörpern abgegebene Wärmeenergie, zum anderen durch den Verbrauch an Warmwasser und dessen Temperatur bestimmt ist. Von der Leistung der Therme hängen nur die Aufheizzeiten ab, der Verbrauch in kWh ändert sich dabei nicht, Verbrauch = Leistung, multipliziert mit der Betriebszeit, kW mal h. Nun ist es allerdings so, dass das Wasser des Heizkreises eventuell auf eine unnötig hohe Temperatur aufgeheizt wird, z.B. auf 80°, wo nur 60° als Angebot nötig wären. Dadurch treten höhere Wärmeverluste auf. Dahingehend würde ich mal bei deiner "einbauenden Firma" nachfragen. Ob sich allein daraus der erhebliche Mehrverbrauch erklären lässt, ist zumindest zweifelhaft, eine andere Erklärung fällt mir aber nicht ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nik197026
26.01.2016, 15:00

also ich kann das ja einstellen, Raumthermostat auf 23°C meist aber eher 20,5° . Wasser auf 45°C und Heizung auf 58 - 60 °C .. Nachtabsenkung 17°C .. deshalb ist es sehr verwunderlich das es zu so einem hohen Verbrauch kommt. Dann sollte ich mir mal einen anderen Vertreter als der einbauende suchen. Da mein Vermieter der Firma nur den Auftrag gegeben hat da was neues einzubauen. Die kennen die Wohnung. Somit hätten die dann schon eigentlich was Kleineres nehmen können sollen müssen.

0

Die Leistung Therme kann man(Fachbetrieb) im Heizbetrieb drosseln. Bei 90m2 würden ca. 9KW reichen. Dies sollte man allerdings berechnen. Im Warmwasserbetrieb heizt das Gerät dann mit Volllast, bei Wärmeanforderung. Fragen zur Einstellung der Vorlauftemperatur kann man der Bedienungsanleitung entnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung