Frage von Mimimimaus, 13

Neue Stadt, wie kann ich Freunde finden?

Ich bin 18 und vor kurzem vom zuhause in eine neue Stadz gezogen, wo ich jetzt arbeite. Ich bewohne hier in eine eigene Wohnung und kenne so gut wie niemanden. Grundsätzlich bin ich ein eher introvertierter Mensch, für den Alleinsein nicht unbedingt Einsamkeit bedeutet, und nach der Arbeit brauche ich am Abend auch meine Zeit für mich und bin froh, allein sein zu können. Gerade aber die Wochenenden und freien Tage sind dann aber doch hart, weil ich absolut niemanden hier habe und auch keinen Plan, wie ich neue Menschen finden kann, die irgendwie zu mir passen. Meine Kollegen sind allesamt vieles älter als ich und haben Familien etc., daher kann ich auch mit ihnen nichts machen. Bitte schlagt jetzt auch keinen Sportverein vor, da ich Sport nur für mich mache, mit Sportmannschaften aber eher schlechte Erfahrungen gemacht habe. Sonst habe ich auch nicht wirklich Interessen, die mich mit anderen Leuten verbinden könnten. Meine Hobbies sind nur kochen, lesen und schreiben, also alles irgendwie in meinem stillen Kämmerchen. (Obwohl ich schon auch gerne mit jemandem gemeinsam kochen würde, über Literatur diskutieren oder jemanden kennenlernen, der genau wie ich besser schreiben als reden kann, nur weiß ich eben nicht, wie...) Habt ihr vielleicht irgendwelche Ideen, wie ich Leute kennenlernen kann? Außerdem muss ich dazusagen, dass ich ein ziemlich schüchterner Mensch bin, der es sicher nicht schafft, einfach mal jemanden anzusprechen, der ihm sympathisch vorkommt... Danke schon mal 😘

Antwort
von ageatapaIT, 7

Kopf hoch, anfangs ist es nicht einfach, wichtig ist rauszugehen.

Zum Beispiel ein Kirchenchor, Tanzschule, VHS Kurse, Sprachkurse, Radtouren Gruppen (zum Beispiel ADFC), Spieleabende und anderes über https://www.meetup.com/ suchen ....

Antwort
von Dza0411, 3

Ich kenne dein Problem, ich hab das gleiche durchgemacht. Wenn du in einer größeren Stadt wohnst, dann guck bei Facebook mal nach "Neu in XYZ"-Gruppen. 

Ich hab mich irgendwann mal zusammen gerissen und bin zu so einem Treffen und ich war durchaus positiv überrascht. Ich bin eigentlich introvertiert ohne Ende, vor allem wenn man als Neuer in eine Gruppe kommt die sich schon kennt. Dort sind aber viele Menschen die sich zum ersten Mal sehen, alle fangen sozusagen bei null an. 

Mir hat das damals ungemein geholfen meine Schüchternheit zumindest etwas abzulegen. Mit der/m ein oder anderen haben sich dann auch persönliche Treffen entwickelt. Nachdem ich hier dann aber meine Freundin kennengelernt habe und n Stück weiter weg gezogen bin, sind diese Bekanntschaften leider eingeschlafen. Dafür hab ich jetzt meine Autofreunde-Gruppe, an deren Treffen ich sofern mein Schichtplan das zulässt teilnehme. 

Ich hoffe dass ich dir da etwas helfen konnte, versuchs' einfach mal. 

Antwort
von SchakKlusoh, 3

TL;DR

Du wirst wohl einsam sterben, wenn Du von vornherein alles Vernünftige ausschließt.

Gibt es in dem Ort eine Volkshochschule? Du könntest Kurse aus Deinem Interssengebiet belegen.

Kommentar von Mimimimaus ,

Okay, mal angenommen, ich schließe nicht alles Vernünftige aus, was könnte ich dann machen? Ich würde ja an und für sich gerne am Abend allein in eine Bar gehen, jemanden ansprechen usw., aber das geht halt einfach nicht, 'cause it's me....

Kommentar von SchakKlusoh ,

"Bar" halte ich für eine Schnapsidee [ ;-) ]. Du willst doch Freunde finden und keine Saufkumpane.

Du wirst Dir zwei oder drei Dinge aussuchen müssen, die Dir einigermassen liegen und dann wirst Du Dich dort engagieren müssen. Mache nichts, bei dem Du alleine bist und erst Leute ansprechen mußt.

Es gibt nicht nur Sportvereine. Es gibt für alles Mögliche Vereine. Vereine suchen auch immer Leute, die mithelfen. Aufräumer, Handtuchhalter, Grillmeister, Vereinszeitungmacher, Fotografen usw.

Es gibt VHS-Kurse für Hobby-Köche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten