Frage von ThisBoy15, 51

Neue Schule, voll komisch was tuhen?

Hallo Leute, heute war der erste Schultag in Bayern. Für mich hieß es diesmal leider auf eine neue Schule. Es ist eine Privat Schule, aber alles ist so komisch, in meiner alten Klasse und Schule kannte ich halt einfach jeden, alles war etwas lustiger gestaltet die Lehrer Schüler usw. Aber dieses Jahr ist das extrem komisch ich bin in die 8c gekommen (Wirtschaftsschule) und allen ernstens die ganze Klasse ist komplett still gewesen, so viel ich weiß, sind auch alle neu. Ich weiß nicht wie ich mich einfinden soll, in der Ersten großen Pause ist auch jeder aus unserer Klasse auf einem Fleck stehen geblieben, was soll ich tuhen? Ich bin normalerweise ein beobachter, ich schaue mir erst das verhalten der Schüler an, und passe mich dann demenstrpechend an. Irgendwelche Tipps wie mir der Tag nich so komisch vorkommt?

Antwort
von Schischa3, 4

In der 7. kam ich in eine neue Schule, bei dem alle von der Klasse neu waren (kannte aber 1/5). In der 8. kam ich in eine Schule, bei dem die Klasse nicht neu war (kannte etwa 1/3). In der 9. kam ich in eine Schule, bei der die Klasse schon existierte (kannte niemand und alle sprachen Französisch). Meine jetzige Klasse war auch neu und ich kannte wieder niemand. Ich habe alles schon erlebt.

Wenn eine Klasse neu ist, braucht es etwa 2 Wochen, bis die Mitschüler lauter werden und alles geregelt ist. 90% der Schüler Haben Mühe, wenn sie in einer neuen Schule kommen. Manchmal haben sogar die Exbeliebtesten am meisten Mühe (sie hatten immer Leute um sich). Alle wollen sich anpassen, um dazuzugehören. Wenn alle neu sind, braucht es lange, bis einer den Anfang macht. Momentan passen sich alle Schüler an die Ruhe der anderen an. Aber irgendwann werden diese entdecken, dass eigentlich die meisten mehr Stimmung und Freunde haben wollen.

3 meiner Schulen waren in der Schweiz und eine in Frankreich. Aber die Schüler funktionieren immer etwa nach dem gleichen Prinzip.

Bei den Lehrern ist man meistens am Anfang eher ruhig, wird dann aber immer lauter. Man merkt mit der Zeit, bei welchem Lehrer man laut sein kann und bei welchem man die Hausaufgaben nicht dringend machen muss. Es gibt aber auch Schüler, die schon am Anfang laut sein können. Aber die, die unsicher sind und die Schule gut beginnen möchten sind aber in der Regel am Anfang ruhig.

In manchen Klassen kann man den Druck vom Mobbing spühren. Da ist am Anfang wie ein Kampf, wer dann ausgeschlossen und gemobbt wird. Ich spiele bei solchen Sachen nicht mit und die Schüler lassen mich dennoch in Ruhe.

Antwort
von Silverhead2010, 8

Jeder hat irgendwann seinen 1. Schultag in einer neuen Schule. Da wirst du sicher heute nicht allein gewesen sein, wenn ich in Bayern 22000 neue Kinder eingeschult wurden oder umgeschult wurden von der Grund- in die Hauptschule oder ins Gymnasium oder Real- oder Wirtschaftschule. 

Ich erzähl dir jetzt mal was, weil ich es am eigenen Leib gespürt und erfahren habe:

Ich war auf einer Gesamtschule und - aufgrund der guten Noten - konnte ich auf eine andere Schule (20 km weiter weg) übertreten. 

Dort kannte ich überhaupt keinen!

Nicht mal annähernd oder so, alles fremde Gesichter. Fremde Lehrer, fremde Umgebung, fremde Mitschüler, alles Neu.

Das - was ich dir sofort - da ja heute der 1. Schultag war - ans Herz legen kann und was äußerst wichtig ist:

BINDE dich SCHNELL an deine Mitschüler!

Stehe nicht in der Ecke rum oder geh mit deinem Handy allein irgendwohin, sondern stell dich mit in die Gruppe von Jungs oder - wenn du ein Mädchen bist - in die Gruppe der Mädchen. 

Sei nicht gleich arrogant und herrschsüchtig in der 1. Zeit. Du bist der Tom, du bist 13 Jahre jung, deine Hobbys sind Radfahren, Modellbau und du triffst dich gern mit Freunden zum Konsolen-Spielen. Vielleicht bist du in einem Verein? Spielst Fußball oder Tischtennis oder spielst Nintendo oder XBOX, sag das einfach. Irgendwer aus der Gruppe teilt das ein oder andere Hobby mit dir. Sei nicht allzu vorlaut am Anfang.

Pflege dich, dusche täglich, ziehe jeden Tag frische und saubere Klamotten an. 

Da ja morgen ein neuer Tag ist.....werdet ihr euch ja sicherlich in der Klasse vorstellen. So war das zumindest bei uns der Fall.

Und dann schließt du dich halt 2-3 Leuten an, stellst dich dazu....Wenn sie dir nicht zusagen, stellst dich halt mal in ne andere kleine Gruppe dazu.

Jedenfalls:

Nicht zu forsch, sag nicht arrogant "ich hab dies und jenes und meine Eltern fahren Porsche und wir haben 3 Häuser und 5 Autos...." oder protze einfach nicht mit Sachen rum, oder wsa du für ein toller Kerl oder tolles Mädel bist....

Dann wirst du auch akzeptiert und alles wird gut.

Auch ich habe mich zu meiner Schulzeit nicht mit allen verstanden, aber im Laufe der Zeit hat man kleine Gruppen geschlossen und selbst wenn das nur 3-4 Leute sind in der Pause....langt doch :-))

Also Kopf hoch!

Du bist gerade mal 1 Tag in der Schule und machst dir schon solche Sorgen.

Die vergangenen Mitschüler sind nunmal weg, du hast einen anderen Weg eingeschlagen. So ist das nunmal.

Irgendwann wirst du womöglich studieren....da trennen sich die Freundschaften wieder, der eine studiert in Bielefeld, der andere in Kiel, ein anderer in München und du womöglich in Coburg....auch dann gibts wieder neue "Mitschüler" und irgendwann fängst du das arbeiten an....dann sind es eben neue Kollegen und Kolleginnen.....

Kopf hoch! Du schaffst das!

Aber:

Stell dich nicht allein mit deinem Handy in die Ecke und chatte mit deinen "Freunden". Schließe dich der Mitschülerschaft also deinen Mitschülern in der Pause an. Höre zu, lächle mal und wenn du gefragt wirst, wie und wo und was du so machst, sagst du das halt :-)

Liebe Grüße

Antwort
von eni70, 12

Was willst du denn nun ??? Den Tag nicht so komisch sehen???

Liest sich, als hättest du das Problem und nicht die anderen. Wenn die auch alle neu waren, haben sie sich doch genauso erhalten wie du dich oder hast du die Runde gemacht und alle angequatscht?

freu dich, da es eine (kostenpflichtige?) Privatschule ist, sind die Schüler offensichtlich um gutes Benehmen bemüht und aufmerksam gewesen,was mehr wünschst du dir? Es war der 1. Tag, da gibts viele Infos, die Lage wird sich noch entspannen, aber eine solche Lernatmosphäre kann man sich echt nur wünschen. Ausserdem ist es Bayern, da ticken die Uhren noch ein wenig anders, Respekt usw.

Antwort
von xxDevin, 15

Gehe einfach mal zu den Leuten hin. Hatte auch kürzlich einen Schulwechsel. Ich glaube das ist normal, dass dir alles seltsam vorkommt. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

Antwort
von RedHood, 15

Das ist normal. Jeder kuckt sich die anderen erstmal an und das taut in der Regel mit jedem Tag mehr auf.

Antwort
von uppp27, 13

Wenn es eine neue Schule ist, und das nicht nur für dich, dann unterhalte dich doch mit jemanden über die neuen Dinge. z.B. Wie findest du das essen am Buffett oder die Lehrer usw.

Achte darauf wie er reagiert und vielleicht läuft das Gespräch dann ja schon. :)

Antwort
von RoentgenXRay, 7

tuhuhen ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten