Frage von m0rz97, 72

Neue Pascal-Notebooks jetzt kaufen, oder warten?

Ich möchte mir einen Laptop für die Uni kaufen. Ich habe mir, als die Polaris und Pascal-Karten announced wurden gedacht, ich warte noch auf die Laptop-Karten dieser Generation. Brauche ihn für ein wenig Grafikbearbeitung und Gaming, wenn ich bei meinen Eltern bin.

Jetzt, da bald wieder die Uni beginnt würde ich mir gerne jetzt einen zulegen. Aber mach das Sinn? Die GTX1060/1070/1080-Notebooks sehen ja schon ziemlich vielversprechend aus. Ich wollte daher zu einem GTX1060-er Notebook greifen (17,3" - 1550€).

Doch was ist mit AMD-Notebooks? Darüber kann ich nichts in Erfahrung bringen. Wie lange dauert es bis die auf dem Markt sind. Und können die dann mit den Pascal-Notebooks mithalten?

Sollte ich noch mit dem Kauf warten, oder macht es jetzt grade Sinn, sich sowas zu kaufen? .. Wie wird sich der Preis vorraussichtlich entwickeln?

Danke schonmal für jegliche Hilfe lg m0rz

PS: Einen Desktop-Computer hab ich schon.

Antwort
von AnormalHusky, 40

Ich würde ein wenig warten. Momentan die Pascal Generation einfach noch recht frisch und neu. Dementsprechend auch teuer. ein Laptop mit einer gtx 980 besitzt ungefähr die Leistung einer 1070. Sofern die CPU natürlich auch stimmig ist. Die 980m Grafikkarten sind älter, aber auch günstiger. Allerdings sind die Pascal GPU's natürlich auch zukunftssicherer. Wie andere bereits beschrieben von anderen Usern sind die AMD-Notebooks nicht konkurrenzfähig. Auch deinen Ansprüchen wahrscheinlich. Im Endeffekt wird früher oder später alles billig werden. Und bei GPU's geht das schon sehr schnell.

Mfg

Kommentar von m0rz97 ,

Das mit dem Preis ist immer so eine Sache. Es gibt auch Fälle, in denen kurz nach realease die Preise innerhalbt weniger Tage in die Höhe geschossen sind. Das möchte ich natürlich nicht. Lange möchte ich ohnehin nicht mehr warten. Aber wenn ich durch 2 oder 3 Wochen warten noch ein paar € sparen kann, wär's mir das Wert.

Ich hab halt nur recht wenig Erfahrung mit den Preisen von Gaming Notebooks.

Antwort
von lucas11234, 54

Ich würde mir eins mir einer 1060 Grafikkarte und Prozessor I5 holen wenn du mehr Geld hast nimm 1070 und i7 AMD hat leider nur sehr wenig ihm Notebook Geschäft zu tun ich forsche aber nochmal nach

Kommentar von m0rz97 ,

Die 1070 Notebooks kosten nur leider gut 350-400€ mehr. Und so viel Grafikpower brauche ich in dem Notebook nicht. Ich hab zwar das Geld, aber das würde ich dann gerne für was anderes sparen.

Der Selbe Laptop, den ich oben benannt hab kostet mit GTX 1070 ganze 1880€. Das sind 330€ oben drauf. 

Kommentar von lucas11234 ,

Ja kauf dir einen mit einer 1060 achte aber drauf das du eine SSD drinne hast.

Kommentar von m0rz97 ,

Ich bin ja kein Vollidiot :D

Kommentar von lucas11234 ,

AMD ist ihm Laptop Bereich ein fehlkauf

Antwort
von chaosklub, 27

Was wilst Du mit so einem 17,3 " Koffer? So einen shit kaufen nur Primitivos, die meinen dass sie mit so einem grossen Kasten besser angeben können.

Notebooks mit einem Monitor der grösser ist als maximal 14" sind extrem schlecht für die Augen, weil Du da viel zu nah am Bildschirm sitzt.

Kaufe Dir ein Ultra Notebook mit einen 13" Screen und einen Anschluss für einen externen Monitor ... dann kannst Du zuhause auf 2 Montoren arbeiten und der externe Monitor, kann in einen vernünftigen Abstand von Deinen Augen stehen.

So in Ultranotebook wiegt auch nur 1,1 kg ... da musst Du dann keine 4 kg mit herumschleppen.

Kommentar von m0rz97 ,

Ich hab halt keinen Bock beim Zeichnen auf dem Ding Probleme zu haben. Die Alternative wäre der selbe Laptop als 15,6"-Version für 100€ weniger.

,,Vor dem 40cm oder 44cm Bilddiagonale''-Dilemma stand ich auch. Deiner Meinung nach also dann lieber das 15,6"-Ding?

17,3" 3,2kG

15,6" 2,6kG

Kommentar von chaosklub ,

Auch auf einem 13" Bildschirm hat man keine Probleme beim Zeichnen ... und für zuhause kann man immer noch einen richtige grossen Monitor anschliessen ... dann kann man auf beiden Monitoren gleichzeitig arbeiten.  

11.8" = 1,1 kg ....  auch 13 " ist nicht viel schwerer, du musst nur aufpassen, dass Du ein Ultrabook kaufst wo der Hersteller keinen zu kleinen Monitor eingebaut hat (mit einem breiten Rand). Der 13" Bildschirm muss den Platz wo der Bilschirm ist völlig ausfüllen (ohne breiten Rand .. pass auf: es gibt Notebooks für 15,6 " Bildschirme in die die Hersteller 13" Bildschirme so einbauen, dass sie bei ausgeschaltetem Computer so aussehen, wie wenn der Bildschirm keinen breiten Rand hat ...wenn man die dann einschaltet, sieht man, dass es einen breiten Rand hat.

Alles was grösser wie 14" ist, ist zu gross ... das versaut dir die Augen! Es gilt, der Abstand er Augen zum Bildschirm sollte mindestens 1,5 x der Bilschirmdiagonale entsprechen.

Wenn Du Probleme mit der Grösse der Darstellung auf einem 13" Bildschirm hast . .. dann brauchst Du eine Brille. Ich bevorzuge sogar 11,8" Bildschirme ... die sind perfekt.       

Antwort
von Sasch93, 58

Splitte dein Budget.

Kommentar von m0rz97 ,

Einen Desktop PC habe ich bereits zuhause stehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community