Frage von TomuJohanna2401, 48

Neue Nähmaschine auf was sollte ich achten ?

Hey will für meine Mutter ne neue Nähmaschine kaufen da ihre alte kaputt gegangen ist habe aber null Ahnung davon 😂 auf was sollte ich achten wenn ich eine zuverlässige will ? Und was müsste ich da ausgeben sie näht eigentlich alles von dünnen Stoffen bis dicken auch Leder manchmal ?

Antwort
von Schnuppi3000, 28

Das ist eine schöne Idee von dir aber du solltest deine Mutter entscheiden lassen, was sie braucht bzw. möchte. Es gibt so viele unterschiedliche gute Maschinen, da kann man ohne nähere Informationen keine Empfehlungen geben.

Grundsätzlich kommt wohl jede Haushaltsnähmaschine in Frage, die aus hochwertigen Materialien besteht (kein "wunderbar leichtes" komplett aus Kunststoff bestehendes Gerät) und einen ordentlichen Motor hat.

Schnapp dir doch mal deine Mutter und geh mit ihr ins Fachgeschäft (optimalerweise mit Vertretung mehrerer Fabrikate). Dprt kann sie verschiedene Modelle ausprobieren, hat eine fachkundige Beratung, was die einzelnen Geräte für Vorteile haben und, wenn die Maschine dort gekauft wird, immer einen Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen.

Antwort
von Virginia47, 12

Ich schwöre auf die W6

http://www.amazon.de/gp/product/B0042WOX50?ref_=cm_cr-mr-title

Vorab: Ich habe ein inniges Verhältnis zu meinen (gut funktionierenden)
Elektroartikeln. Und diese danken es mir dann mit Qualität.

Nach
mehr als 40 Jahren Nähmaschinenerfahrung - anfangs mit einer
mechanischen später 37 davon mit meiner eigenen elektrischen
Nähmaschine, die mir zwar anfangs viel Freude, aber auch manchmal Kummer
bereitete, entschloss ich mich, eine neuen Nähmaschine anzuschaffen.
Ich schwankte zwischen einer Stick-Nähmaschine und einer guten
Nähmaschine mit verschiedenen Programmen. Als ich mir die Frage stellte:
Würde ich wirklich so viel sticken wollen, und die Bewertungen der
Stick-Nähmaschinen las, entschied ich mich doch für eine normale
Nähmaschine. Und ich kam auf die W6 Nähmaschine. Die Kundenrezensionen
überzeugten mich. Und auch, dass der Hersteller zehn Jahre Garantie
anbot, hielt ich für ein gutes Zeichen, was Qualität anbelangt.

Nach
kurzer amazongewohnten Lieferfrist (danka an alle amazon-Helfer) bekam
ich die W6 Nähmaschine. Natürlich musste ich sie gleich ausprobieren.
Und war begeistert.

- das Gewicht überraschte mich. Wesentlich
leichter als meine alte. So kann ich sie mit zu meiner Tochter nehmen,
wenn sie mal was zu nähen hat.
- sehr gut erklärt - auch ohne Bedienungsanleitung kommt man gut zurecht
- geräuscharmer Lauf
-
Pedal funktioniert einwandfrei. Das hatte mir bei meiner alten
Nähmaschine immer Kopfzerbrechen bereitet. Da musste ich oft mit der
Hand ankurbeln.
- gute Stichqualität
- einfache Bedienung
- umfangreiche Sticharten für den alltäglichen Gebrauch

Nach
dem Ausprobieren der verschiedenen Sticharten bin ich gestern zu meinen
ersten Näharbeiten übergegangen. Und ich bin wirklich begeistert. Sie
näht teilweise vierlagigen Stoff ohne Probleme. Und auch Jeansstoff
dreifach. (Da sind mir bei meiner alten Nähmaschine oft die Nadeln um
die Ohren geflogen.) Mit dieser Nähmaschine kein Problem.

Einziges
Manko, das aber nicht zum Punktabzug führt: Die Spulen meiner alten
Nähmaschinen passen nicht. Aber ich habe schon neue nachbestellt, weil
ich eine große Auswahl brauche.

Ich kann diese Nähmaschine nur weiterempfehlen.

Antwort
von Goodnight, 11

Lass sie bitte bitte selber aussuchen! Eine Nähmaschine muss einem liegen.

Antwort
von Jerne79, 26

Die generelle Frage ist ja, was deine Mutter will/ braucht und was du dir leisten kannst.

Sinnvoll wäre natürlich immer, eine neue Maschine im Fachgeschäft zu kaufen, wo man vorher probenähen kann. So findet man schon vor dem Kauf heraus, ob einem das Gerät liegt.

Von den allergünstigsten Discounter-Modellen sollte man die Finger lassen. Wenn es günstig sein soll, wäre eine W6 eine gute Wahl.

Wenn etwas mehr Geld im Topf ist, sollte man schauen, daß möglichst wenige relevante Teile aus Kunststoff sind. Viele auch teurere Marken verbauen inzwischen erstaunlich viel Plastik im Innenleben, das natürlich nicht halb so langlebig ist wie Metall.

Von flimsig bis Leder ist natürlich eine Herausforderung für Maschinen. Wer Leder vernähen will, sollte nicht knausern, siehe die oben erwähnten Plastikteile. Für die dünneren Stoffe empfiehlt sich unter Umständen der Kauf einer Geradstichplatte.

Antwort
von Alsterstern, 24

Wieviele Euros  möchtest Du anlegen? :-)

Kommentar von TomuJohanna2401 ,

Dachte so an 100-150 ?? Kenn mich da nicht aus 😁

Kommentar von Alsterstern ,

Es kommt ja auch immer darauf an wieviel man näht. Schau Dir diese mal an. Da kannst Du nichts falsch machen:

http://www.amazon.de/gp/product/B0042WOX50?keywords=w6%20n%C3%A4hmaschine&qi...

Kommentar von sozialtusi ,

Da kannst Du Leder und dicke Stoffe leider vergessen. Einigermaßen brauchbare Maschinen fangen bei 200/250 Euro an, alles darunter ist schlicht SChrott. W6 geht noch, aber auch da würde ich nciht die Kleinste nehmen.

Kommentar von Alsterstern ,

Naja, man kann nicht jeden Tag nähen wollen und dabei das Extremste verlangen und nichts ausgeben wollen. Ich denke mal für den Hausgebrauch reicht sowas. Leder muss ja eh mit einer extra Ledernadel genäht werden und was heißt...dicke Stoffe?!

Kommentar von Goodnight ,

Entschuldigung, dass ich lachen muss, da hast du extrem falsche Vorstellungen bei dem was deine Mutter zum Nähen braucht. Du solltest mit einer 0 mehr rechnen. 

Kommentar von Alsterstern ,

Lach doch, Du scheinst ja sehr gut Bescheid zu wissen. Was soll eine Nähmaschine für 1000 Euro, die man vielleicht 1x die Woche braucht...lächerlich sowas. Sicherlich kann man sich einen Porsche fürs Brötchenholen kaufen...muss man aber nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten