Neue nachbarn, wieviel Lärm/kein Anstand muss man hinnehmen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Guten Tag,

neue Nachbarn können schon mal Jubel,Trubel und weniger Heiterkeit verbreiten. Umzug ist nun mal mit unschönen Situationen behaftet.

Oft aber verhindert die eigene Erwartungshaltung, dass bei Begegnung schlichte Worte ausgetauscht werden. Wobei das eigene "Hello" schlicht versagt.

Es ist auch nicht unbedingt erforderlich, dass sich neue Nachbarn vorstellen. Zeiten haben sich geändert und je nach Wohnkomplex auch nicht einfach zu bewältigen.

Störender Lärm zu ungewöhnlichen Zeiten, der z. B.  nach 22:00 Uhr eintritt sollte allerdings unterbleiben. Oft auch in Hausordnungen festgelegt.

Wenn neue Nachbarn das auf Dauer ignorieren, so sollte man schon - in netter Form- die Möglichkeit eines Kontaktes suchen.  Was zu einer guten Verständigung führen kann.

Warum nicht den ersten Schritt unternehmen? So erlebt man evtl. erstaunte Gesichter, die "unschuldig, ahnungslos im Türrahmen stehen und Besserung versprechen.

Nicht ärgern, handeln................

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
28.04.2016, 16:05

Ich habe die Jugendlichen gegrüßt und auch gesagt,das sie ruhig vorgehen sollen,und spätestens wenn einem etwas kaputt eght,denke ich man sollte beshceid geben oder es richten.

Naja in der Hausordnung steht Mittagsruhe von 13-15h und nachruge von 22h-6 oder7h . Mittagshabe ich auch weniger Probleme damit,wenn sie nciht eingehalten wird.

Naja  vielelicht setze ich zu viel voraus,wie zb das es logisch ist das amnum 22.30h nicht anfängt zu bohren oder ähnliches .Und eine Nachbarin hatsich ja schon beschwert,dementsprechend dürften die Gesicher nicht allzu erstaunt sein.

Aber wenn es nicht aufhört,werde ich wohl mal dasGespräch suchen müssen.

0

Wenn du nicht direkt zu den neuen Parteien hingehst und ihnen (zunächst einmal) freundlich klarmachst, dass bei allem Verständnis dennoch Ruhe sein muss, wird sich nicht viel in dieser Richtung hin tun.

Von selbst kommen oder wollen diese Leute nicht drauf kommen.

Selten stellten sich neue Mieter bei ihren Nachbarn vor , Höflichkeit und Rücksicht sind in der heutigen Zeit Raritäten.

Entweder du duldest weiterhin den Lärm, oder du machst dich auf den Weg, stellst dich einmal vor und sagst klipp und klar was Sache ist.

Somit lernt ihr euch automatisch kennen.

Bessert sich die Lärmbelästigung nicht, musst du auf "höhere Instanzen" zurückgreifen. Z.B. Vermieter bzw. Wohnhausverwaltung usw...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
28.04.2016, 16:10

Werde ich wohl machen müssen,wenn der Lärm nciht aufhört, da die eine Nachbarin sich aber shcon beschwetrt aht bei ihnen,sollte man doch jetzt was leiser sein und das es bei mir noch lauter ist, da ich direkt untendrunter wohne ist wohl logisch.

0

Update:

Die frau war schnwager ( baby ist heute gekommen) wie ich ( leider vor kurzem ) von eiiner anderen Nachbarin erfahren habe.

Hätte man mir gesagt,das amn einziegt und das baby bald geboren wird,hätte ich es verstanden das man bohrt und hämmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich wohne jetzt seit über 8 wochen in der neuen wohnung und bin immer noch nicht fertig mit zusammenbauen, bilder aufhängen etc. ich muss das nämlich  nach meiner regulären arbeit machen. wo ist jetzt das problem hinzugehen und zu sagen "mein name ist... ich wohne unter ihnen, mein problem ist..."?  diese danke und bitte sagen etc. hat die jugend leider nicht immer drauf. die machen das aber nicht extra, manchmal sind sie durch die pubertät einfach nur gehemmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
28.04.2016, 16:08

Naja fängstdu auch an um22.30 den Bohrer auszupacken und deine Möbel zu verrücken? Und es ist mehr als bilder aufhängen udn es wird überwiegend von morgens bis abend gehämmert und gebohrt,also wird man wohl nciht den ganzen Tag arbeiten sein. ( Und ich meine die Ruhezeiten hat man aj nicht ohne Grund im Mietvertrag,wobei ich mittags über die noch hinweg sehen kann.)

Naja aber ich denek man kann erwarten das man spätestens bescheid gibtwenn jemand waskaputt geht oder es wieder richtet,was ja auch beides nicht der Fall war.

Wenn es nicht besser wird,werde ich wohl tatsäschlich das Gespräch suchen.

0

Einfach dem Vermieter Bescheid geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
28.04.2016, 16:10

Das finde ich ist so mit der schlöechteste Weg, zuerst sollte man das Problem veruschen unter sich zu klären.

0
Kommentar von Germandefence
28.04.2016, 22:08

Wenn das möglich ist natürlich

0

Hallo,

deine Situation kann ich sehr gut verstehen. Ich würde bei den Nachbarn anklingeln und mal nachfragen, ob sie sich nicht mal an die Mittag bzw Nachruhe halten können. Wenn das aber dennoch immer so weiter geht, dann beschwert euch doch alle zusammen beim Vermieter oder der Wohnungsgesellschaft. Ich würde an deiner Stelle alles aufschreiben, wenn wieder Krach ist. Ein sozusagenes Lärm-Tagebuch. Zum Beispiel: 28.04.2016- Familie xyz; gebohrt und gehämmert 13:50h- 16:00h.

So in etwa. Wenn der Vermieter oder die Wohnungsgesellschaft nichts unternimmt, dann würde ich die Miete mindern.

Viel Erfolg und alles Gute,

Giovanna2010

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?