Frage von LGD802, 572

Neue Matratze auf alte legen?

Hallo,

ich habe den Fehler gemacht und mir eine Matratze im Internet gekauft.( 7 ZonenLatex - H2 ( Bis 80 KG )Ich wiege ca 75kg und habe ein breiteres Kreuz. ( Vorher hatte ich eine 7 Zonen Kaltschaum Matratze ) Ich habe die Matratze zwar ausgiebig testen können ( 14 Tage ohne Folie ) aber jetzt, nach 3 Monaten, merke ich wie ich Rückenschmerzen bekomme. Ich merke nämlich, dass ich definitiv im Schulterbereich nicht weit genug einsinke und somit verdreht liege. Am Lattenrost dürfte es meiner Meinung nach nicht liegen, da dieser kurz bevor ich die neue Matratze gekauft habe, gekauft wurde und mit der alten Matratze sehr gut harmonierte. ( 7 Zonen mit 44 Federholzleisten ).

Da man natürlich nach so einer langen Zeit die Matratze nicht mehr zurück geben kann, muss ich mir nun eine neue kaufen. Da ich aber finanziell nicht sonderlich gut da stehe, bin ich am überlegen, ob ich mir jetzt eine günstige Matratze kaufe und diese dann über die alte legen kann um einfach nur die Einsinktiefe der neuen Matratze mit der Festigkeit der alten Matratze zu kombinieren. Es gibt ja auch so genannte Kaltschaum oder Visco Topper. Würde so etwas auch schon reichen und bewirken, dass ich tiefer in die Matratze einsinke? Was würden Sie mir raten? Ich kann so einfach nicht länger schlafen. Es gibt hier in der Umgebung Matratzen Concorde, Dänisches Bettenlager und Matratzen Direct.

Ich kann maximal 350€ - 400 € ausgeben. ( 140x200 )

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von michel1975, 550

Hast du schon mal versucht den Lattenrost nach oben hin weicher zu stellen? (Schieber in die Mitte - eventuell so das es wie ein verkehrtes V aussieht). Wäre auch gut zu wissen wie hoch der Unterschied (in cm) zwischen Lendenwirbel und Halswirbel ist. Da sollte mal eine zweite Person schauen wenn du auf der Seite liegst.

Kommentar von LGD802 ,

Hallo michel,

danke schon mal für Deine Antwort.

Ich habe bei meinem Rost leider nur im Lordosebereich eine Verstellung. Ich sinke ja dann nur in diesem unteren Bereich tiefer oder weniger Tief ( Je nach Einstellung ) ein.

Dass ich im Schulterbereich tiefer einsinken kann bräuchte ich ja auch in diesem Bereich eine Verstellung am Rost. Diese habe ich aber leider nicht.

Aber ich habe auch schon diese V Stellung versucht. Leider sinke ich im Schulterbereich auch damit nicht weit genug ein.

Kommentar von LGD802 ,

Ich habe jetzt eben mal das Bett zerlegt und nur den Rost direkt auf den Boden gelegt und eine etwas dickere Decke drauf gelegt. Da liege ich ganz anderst. Ich würde sagen auf jeden Fall besser als mit der Matratze. Ich hatte morgens auch immer Knieschmerzen innen, da ich so verdreht gelegen bin, dass meine Knie so stark aufeinander gelegen haben wenn ich auch der Seite lag.

Jetzt nur auf dem Rost wurden die Knie fast gar nicht belastet.

Antwort
von Turbomann, 464

@ LGD802

Ich würde dir raten, in ein Geschäft zu gehen und mich richtig beraten zu lassen. Gleich zu Beginn deinen Preis sagen.

Bei den von dir genannten Firmen haben alle nicht sooo gut abgeschnitten.

Eine gute Matratze kostet ihr Geld und auf der muss man Probeliegen und auch der Verkäufer sollte eine Ahnung vom Verkauf haben.

Deine jetzige Matratze kannst du doch als gebraucht verkaufen, viele suchen so was.

Für deinen genannten Preis solltest du eine passende Matratze finden. Eine zweite Matratze aufzulegen, wird dir auch nicht den Erfolg bringen.

Manche legen sich ein dünnes Brett unter die Matratze, aber das wird bei dir ja nicht infrage kommen.

Kommentar von sami7080 ,

Stimmt, ich würde auch in ein Geschäft gehen und mich beraten lassen, sonst kaufst du noch mal was falsches. Eine vernünftige Beratung mit Probeliegen dauert ca. eine Stunde, habe ich gelernt. Und ist kostenlos, und Rückenschmerzen wirst du dann nicht mehr haben. Also ich denke, das lohnt sich. Richtig gute Informationen bekommst du in diesem Blog, vielleicht findest du hier auch einen Händler in deiner Nähe: www.nachtmanufaktur.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community