Frage von Petitmonchat, 56

Neue Katze faucht und beißt was tun?

Hallo, ich habe eine Katze schon seit November 2015, jetzt habe ich mir heute eine zweite gekauft (gleich alt, kastriert auch weiblich). Zuerst haben sich die beiden angefaucht jetzt hat sich das nach ça. 2h wieder gelegt. Die neue sitzt unter dem Bett und wenn man ihr was zu essen geben will faucht sie einen an und wenn man Umzug nah kommt beißt sie sehr stark. Meine Mutter hat ein Ultimatum gesetzt. Entweder ich bekomme sie innerhalb von 7 Tagen in den Griff oder ich muss sie abgeben was soll ich tun???? Hilfe

Antwort
von Rockige, 26

Sucht  Euch  Rat  Und  Hilfe  Bei   Jemandem    Der   Erfahrung   Mit   Katzenhaltung    Hat

Ihr geht das ganze falsch an. Vergesellschaftung klappt nicht einfach mal eben so indem man eine Katze ins selbe Zimmer wie die andere packt und dann ein paar Stunden wartet.

Katzen brauchen alleine schon Tage oder sogar Wochen bis sie sich an eine neue Umgebung/ die Geräusche/ Gerüche/ die Menschen/ andere Tiere gewöhnt haben. Bekommen die beiden denn wengistens irgendwann (wenns ie sich eingelebt haben bei euch) auch Freigang oder sind es reine Wohnungskatzen?

Denn: Je enger 2 Katzen aufeinander hocken, je weniger Revier durch 2 geteilt werden kann, umso öfter wirds Kloppe geben. Wobei Prügeleien und das erneute Ausfechten der Rangfolge (wer zuerst frisst, wer wo sitzen oder schlafen arf... etc) ganz normal sind. Selbst wenn sie Geschwister sind und seit 10 jahren zusammen wohnen. Das ist ganz normal und passiert in unregelmäßigen Abständen.

Deine Mutter sieht es zu utopisch. In 7 Tagen kann jemand, der keine Ahnung hat, es nicht "hinkriegen". Das schafft wahrscheinlich nicht mal jemand der sich seit 30 Jahren mit Katzen beschäftigt. Es ist typabhängig, jede Katze ist da anders.

Antwort
von Tasha, 18

Rede mal mit Deiner Mutter. Die Katzen werden es schwieriger haben, sich aneinander zu gewöhnen, wenn Du auch noch gestresst bist, weil Du Angst hast, das Ultimatum nicht zu schaffen.

Frage mal in Katzenforen nach Tipps. Vielleicht geht es dann schneller. 

Lasse die Katzen jetzt erst mal in Ruhe. Stelle sicher, dass beide fressen können und beide Zugang zum Katzenklo haben, also die Klos weit genug auseinader stehen. Stelle sicher, dass jede Katze einen Rückzugsort hat, und dass die Rückzugsorte weit genug auseinander sind. Bedräng sie nicht. Ggf. kannst Du später versuchen, Deine alte Katze zum Spiel einzuladen. Eventuell macht die neue dann mit oder sie schaut auf jeden Fall zu und lernt daraus, dass sie Dir vertrauen kann.

Achte darauf, besonders Deine "alte" Katze nicht zu vernachlässigen, indem Du Dich zu stark um die neue kümmerst, das kann sonst zu Eifersucht fühlen.

Biete etwas an, mit dem sich beide Katzen mit ausreichend Abstand zueinander beschäftigen können, damit sie sich nicht nur auf die andere Katze konzentrieren. 

Frage mal in Katzenforen nach, ob man ggf. etwas mit Geruch machen kann (neue Katze mit alten Sachen/ Kleidung etc. "einreiben" oder so). Keine Ahnung, ob das auch bei neuen Katzen klappt. Macht man z.B. nach Tierarztbesuch, wenn man 2 Katzen hat, damit die Katze, die beim TA war, nicht nach TA riecht.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 18

fauchen heißt bei ihr angst und unsicherheit. sonst nix. die hat grade heute alles verloren was sie kannte. freunde, umgebung, alles weg. da hätte jeder angst. auch ne katze

und wenn man eine ängstliche katze in die ecke drängt (und ihr jetzt nahe zu kommen ist aus ihrer sicht genau das) wehrt sie sich

stell ihr was zu fressen hin und lass sie ansonsten in frieden. kontrolliere dass sie frisst. lass sie in ruhe sicherheit gewinnen

schau sie möglichst nicht direkt an und wenn doch blinzle deutlich mit beiden augen. so signalisierst du einer katze dass du ihr freundlich gesonnen bist

ist sie menschenfreundlich? ließ sie sich im vorigen zuhause anfassen? wie alt ist sie?

wäre schade wenn sie wieder wegmuss. denn wenn zwei katzen nach grad mal 2 stunden kennen schon das anfauchen einstellen ist das eigentlich ein indiz dafür dass sie sehr gut zusammen passen. zusammenführungen dauern normalerweise sehr viel länger

am ersten tag schon so ein ultimatum ist.. nicht sonderlich einfühlsam :/ und zeugt auch nicht von viel verständnis für das wesen einer katze

Antwort
von Flocky27, 22

Das ist doch am Anfang ganz normal die muss sich erst einleben
Des ist für beide Katzen im Mom purer Stress

Antwort
von Imkerforbees, 13

Falsch!! Ist zwar Katze & Hund, aber kannst dur trd ein Beispiel nehmen:

Antwort
von maxi00p, 22

öhhm du weißt aber schon, dass Katzen relativ stolze Tiere sind und deshalb von sich aus an andere gewöhnen. Ich denke du kannst da garnichts tun. Ich weiß nicht ob sie nach 7 Tagen schon wieder in Ordnung ist, aber du hast schon "Futterstelle" und Schlafplatz gezeigt? Dann fällt es vermutlich leichter, aber hol dir da lieber Rat von Google oder wahren Experten die sich mit Katzen auskennen.

Antwort
von Lilly11Y, 7

Eine Katze braucht mehr Zeit als ein paar Stunden und oft auch mehr als sieben Tage, um sich einzugewöhnen. 

Bedräng das Tier nicht und laß sie sich in ihrem eigenen Tempo eingewöhnen.

Das Ultimatum deiner Mutter ist unvernünftig und , entschuldige, ich meine es nicht böse, etwas inkompetent. 

L. G. Lilly

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten