Frage von daviz93, 93

Neue Katze auf vorhandene Katze eingewöhnen?

Hallo liebe Community. Ich und meine Freundin haben ein riesiges Problem. Vor ca. 4 Monaten bekamen wir ein 10 Wochen altes Kitten (Kater), dieser wuchs 4 Monate lang bei meiner Freundin ihrem Elternhaus auf als Hauskatze und haben uns auch entschieden ihn als Hauskatze groß zu ziehen , zu diesem Zeitpunkt wuchs sie mit eine Hund auf. Sie verstanden sich sehr gut und gewöhnten sich aneinander da ich und meine Freundin bei ihren Eltern lebten haben wir nun eine eigene Wohnung gemietet und unser derzeitigen 6 Monate alten Kater mitgenommen. Kleine Info er wird in 2 Wochen kastriert. Nun zum eigentlichen Hilferuf !!! Da eine Katze nicht alleine gehalten werden soll und wir die Abendschule besuchen entschlossen wir ihm einen Artgenossen zu beschaffen. Wir holten uns eine 8 Monate alte Katze (Maincoon Mix) sie kam gestern Abend an mit den früheren Besitzern und ließen sie auch direkt die wohnung erkunden unser 6 Monate alter Kater war auch direkt neugierig und beschnupperten sich gegenseitig. Nach 2 Minuten aber direkt fauchte und knurrte die neue Katze nur noch unseren Kater an (sie ist kastriert) was wir nicht verstehen ist das unser Kater nicht knurrt und nicht faucht. Nur die neue katze und das macht sie jede 2 Sekunden wenn er sich ihr nähert und wenn er wie wir es nennen (grr auf eine süße art) er wirkt jedesmal total verängstigt und ist nur noch auf sie fixiert. Er lässt uns nicht an Sich ran und wirkt zu jederzeit in der neuen Katze ihrer Gegenwart total verängstigt wir sind so nervös und haben echt angst um unseren Kater denn sie legt sich über all hin wo bei er nur mit 7m Abstand total verängstigt guckt und rückwärts geht. Zudem verscheuchte sie ihn beim essen mit einem fauchen von seinem Napf. Wir sind total verzweifelt und wissen nicht weiter dabei brauch er doch einen Artgenossen. Wir bitten um Hilfe !!!!!!!

Antwort
von melinaschneid, 59

Das ist vollkommen normal. Eine vergesellschaftung kann Wochen oder Monate dauern. Es kann auch sein das es noch zu kämpfen und prügelreien kommt.

Das der Kater noch Potent ist kann tatsächlich ein Problem sein. Ich hätte ihn kastriert bevor die neue katze einzieht. Auch kann die Kombination Kater/katze im allgemeinen schwierig sein.

Füttert ihr im moment im gleichen Raum? Ich würde beide katzen in verschiedenen Zimmern füttern und aufpassen.

Informiert euch mal im Internet über das Thema Katzen zusammenführung. Da gibt es etliche Seiten dazu.

Kommentar von daviz93 ,

Vielen dank. wäre es vielleicht auch von Vorteil eine kitten zu holen die erst 1 Monat alt ist ?

Kommentar von melinaschneid ,

Nein definitiv nicht! mit 4 Wochen trinkt eine katze noch Milch. Eine katze sollte immer bis 12 Wochen bei der Mutter bleiben. außerdem gibt es bei katzen keinen Welpen Schutz. wenn euer Kater mit dem kleinen spielen würde wäre es total unterlegen. Aber ihr habt doch schon eine katze? gebt sich nicht gleich auf. Das funktioniert nie auf Anhieb. Sowas braucht einfach zeit.

Kommentar von daviz93 ,

können wir sie einfach zusammen lassen auch wenn sie ihn als anfaucht und verjagt ?

Kommentar von daviz93 ,

Also sie ist durchgehend am fauchen

Kommentar von melinaschneid ,

Suche mal im Internet nach dem Begriff: katzen zusammenführung mit Gittertüre. Von der Ferne Tipps zu geben ist immer schwer aber eigentlich machen katzen das unter sich aus. Das ist normal und einfach tierisches verhalten.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 40

Du solltest den Kater so schnell wie möglich kastrieren lassen und nicht noch 2 Wochen warten. Du hast einen potenten Kater und die Katze ist kastriert und das geht einfach nicht. Deine neue Katze hat Angst vor Deinem Kater.

Gib den beiden Katzen vorläufig mal getrennt Fressen und sorge vor allem dafür, dass beide Katzen sich zurückziehen können.

Es ist vollkommen normal, dass es beim Kennenlernen gegenseitiges Anknurren und Anfauchen gibt und es auch zu Raufereien kommen kann, aber so lange kein Blut fliesst, kann man die Katzen selber machen lassen.

Wie lange das dauert, kann Dir kein Mensch sagen, denn es kommt auf den Charakter der beiden Katzen an. Manche Katzen brauchen ein paar Tage, manche einige Wochen oder sogar Monate, bis sie sich gegenseitig akzeptieren.

Also gib den Katzen Zeit, sich aneinander zu gewöhnen. Für Dich wäre noch wichtig, den Kater schnellstens kastrieren zu lassen. Aber hier solltest Du den Kater nach der Kastra unbedingt einige Tage alleine lassen, denn der Geruch nach Tierarzt und Medikamenten könnte das Gefauche der neuen Katze noch um einige verschlimmern.

Damit meine ich, er sollte einge Tag nicht mit der Katze zusammenkommen können.

Rubble den Kater auch öfter mal mit einem von Dir getragenen T-Shirt ab, oder benutze dazu ein Handtuch für beide Katzen. Das lässt den Arztgeruch ein wenig schneller verschwinden.



Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, 33

Ohweh.... :o) .

Die neue Katze ist noch keine 24 Stunden da, und ihr gebt schon auf ;o) .

Das ist doch völlig normal, wie die beiden sich verhalten. Die haben beide Angst. Für die Neue ist alles fremd, und dann auch noch neue Leute und ein neuer Fellkumpel. Wärst du da nicht nervös und angespannt?

Katzen brauchen Zeit, miteinander klar zu kommen. Das dauert ein paar Wochen, manchmal auch Monate. Aber die Erstbegegnung klingt jetzt eher positiv, daher denke ich, dass ein paar Wochen ausreichen.

Du wirst sehen, jeden Tag findet eine kleine Besserung statt, und im Sommer wisst ihr gar nicht mehr, dass ihr mal nur eine Katze hattet :o) .

Bleibt ruhig und geduldig, redet mit den Katzen beruhigend. Das wird schon. Ihr dürft nicht eure Nervosität zeigen, das überträgt sich auf die Katzen.

Euer kleiner Kater wird auch wieder ganz der Alte, wenn er sich an die Neue gewöhnt hat, keine Sorge. Ihr müsst ihnen einfach Zeit geben. Wenn sich die Gemüter in ein paar Tagen mal beruhigt haben, versuche, beide in ein Spiel zu verwickeln. Wirst sehen, wie gut die sich in geraumer Zeit verstehen. Es sind ja beide noch ganz jung, das wäre doch gelacht, wenn das nicht klappt :o) .

In der Ruhe liegt die Kraft ;o) !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community