Frage von Stressika, 141

Ist der Verbrauch der neuen Heizungsanlage okay?

Wir haben genau vor 3 Wochen unsere neue Heizungsanlage in Betrieb genommen, eine Viessmann Brennwert Kombitherme (zuvor war unser Einfamilienhaus noch mit einem Nachtspeicherofen ausgestattet). Unser Haus hat eine beheizbare Wohnfläche von etwa 210 qm (Baujahr 1957 und Anbau 1987<alles verklinkert und vor 2 Monaten mit einer zustzlichen Einblassdämmung gedämmt), wobei natürlich die Regler an den Heizkörpern der einzelnen Räume unterschiedlich hoch eingestellt sind. Wohnzimmer, Büro, Küche und Badezimmer sind dabei die Räume die "durchgehend" (etwa 20 Grad zu unten genannten Zeiten) warm gehalten werden, Flur oder Schlafzimmer sind auf kleinster Stufe eingestellt.. Das Betriebsprogramm für die Heizung als auch für das Warmwasser haben wir zeitlich manuell eingestellt, hier ist der Betrieb in der Zeit von 6:30 Uhr - 22:00 Uhr einprogrammiert. Die gewünschte Raumtemperatur ist an der Therme mit 21 Grad eingegeben, das Warmwasser auf 55 Grad. Bei den bisherigen Aussentemperaturen welche im Schnitt tagsüber bei 8 Grad und nachts bei 1 Grad lagen hat die Therme in diesen 3 Betriebswochen etwa 210 Kubikmeter Gas verbraucht, also eigentlich glatt 10 Kubikmeter pro 24 Stunden.

Wir fragen uns nun natürlich ob dieser Verbrauch für die oben grob gemachten Angaben, natürlich spielen viele Faktoren eine Rolle, im Normbereich liegen. Desweiteren würde ich gerne wissen warum auch Nachts, ausserhalb der oben genannten Betriebszeit die Therme leicht in Betrieb ist und dabei Gas verbrennt?

Antwort
von Schwoaze, 141

...Da würde ich die Leute von der Firma ausfragen, die das Ding installiert haben. Die werden ja irgendwelche Unterlagen der Erzeugerfirma haben, die da  weiterhelfen könnten.

Antwort
von hundeliebhaber5, 119

Das kann man innerhalb von so kurzer Zeit nicht begutachten. Warte mal ein Jahr ab und dann wirst du sehen. Dass du genau so viel kWh Gas wie früher kWh Strom verbrauchen wirst. Vielleicht ein bisschen weniger, weil du gedämmt hast und weil sich die Gasheizung besser regeln lässt. Aber du zahlst viel weniger, weil Gas 1/4 kostet wie der Strom.

Antwort
von bartman76, 102

Ich glaube hier spielen zu viele Faktoren eine Rolle und der betrachtete Zeitraum ist viel zu kurz um hier eine Aussage treffen zu können.

Antwort
von hoizscheitl, 90

Hört sich so eigentlich ganz normal an, die eingestellten Werte passen ( bin selbst Heizungsbauer) ruf doch mal bei deinem Monteur an und frag nach ob der Verbrauch normal ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community