Neue Gasheizung.Vermieter will keine Heizkostenverteilel.Vermieter zwei Personen Mieter eine Person.Er will die Heizkosten nach Personenzahl abrechnen.60zu40 i?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst: Unterhalb der fettgedruckten Überschrift hast Du noch reichlich Platz, Deine Frage weiter auszuführen!

Antwort: Nein, das ist keineswegs ok. Klar, wenn alle einverstanden sind und diese "Schätzung" der Kosten abnicken, dann kann er das machen.

Wäre ich aber auch nicht mit einverstanden.

Entweder setzt er die Kalorimeter (Röhrchen) an die einzelnen Heizkörper und lässt die Abrechnung über ein "Ablese-Unternehmen" (z.B. Ista) laufen, oder er setzt Wärmemengenzähler an den vorgeschriebenen Stellen ein, welche dann das genaue Verbrauchsergebnis liefern.

So etwas ist in Deutschland natürlich reglementiert:

http://www.heizkostenverordnung.de/index.php

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich sehr problematisch. Warum will er das? Wieviel Bewohner hat das Gebäude denn? Gibt auch andere genaue Abrechnungsmöglichkeiten....wie bitte sollen die restlichen Nebenkosten verrechnet werden???? Gibt für jede Wohnung Wärmemengenzähler.....auch für Gas! Erkundige Dich z.B. bei einem Mieterschutzverein o.ä

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PoisonArrow
13.10.2016, 16:17

Das ist nicht "problematisch" sondern genau genommen nicht zugelassen.

Der Frage (die nicht ganz vorbildlich gestellt wurde...) kannst Du aber entnehmen, dass da garantiert keine WMZ vorhanden sind.

Für Gas gibt es keine WMZ, das würde auch keinen Sinn machen. Wenn es mehrere Geräte gibt, sind es GASzähler auf den Etagen / in den Wohnungen. Scheint hier nicht der Fall zu sein.

Diese Angelegenheit bedarf nicht der Hilfe des Mieterschutzbundes, es gibt die "Heizkostenverordnung" wo alles drinsteht.

Reicht also, den Vermieter darauf hinzuweisen und ihn anzuweisen, entsprechende Ableseintrumente zu installieren.

Grüße, ----->

0