Frage von Interessierter7,

Neue Fenster einbauen Ug 1,1 oder Ug 0,7 ?

Hallo !

Rentiert es sich Ug 0,7 Fenster in einem älteren haus einzubauen, oder tun es die 1,1 er Fenster? Aktuell sind alte Doppeltverglaste fenster (also etwa Ug 3) drin und Einfachverglaste (Ug 6). Alle Einfachverglasten sollen nun in einem ersten Schritt durch Neue ersetzt werden. Danjke für Euren Rat ! PS: Ich lüfte 2x täglich sehr gründlich und extensiv, also habe ich keine Angst vor Schimmel.

Antwort von Harald11,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Interessierter7,

Heute rechnet man mit U Wert und nicht mehr mit K Wert. Die überschlägige Rechnung ist:

U = 1/Rges Rges= Ri * Ra + S/lambda. S ist die Dicke in m und Lambda die Leitfähigkeit es Stoffes. sind mehrere Schichten vorhanden so rechnet man s/l für jede Schicht aus und addiert man die einzelnene Schichte. Je höher der R wert desto besser der U (k) Wert. für die ersten beiden Faktoren kannst Du 0,17 annehmen. (Wikipedia)

So nun zu den Fenstern: Wenn du alle Fenster sanieren willst mußt Du ggf. die EnEV beachten. Dann kann es passieren, das 0,7 gefordert werden. Energetisch sind in deinem Fall wohl die 1.1. sinnvoll. Aber bitte nicht nur aufs Glas schauen sondern auf das ganze Fenster und dann auch auf den fachgerechten Einbau. Gehe bitte zu einem Fensterbauer,, am besten der selbst herstellt oder einem Fensterproduzent, der kann dir dann sagen was eingebaut werden soll. Eigentlich muß jeder Fenstermonteur bei einem Komplettumbau ein Lüftuingskonzept erstellen. Es gibt dort neue Normen. Es muß nutzerunabhängig gegeben sein das eine bestimmte Luftwechselzahl erreicht wird. Du lüftest ja bereits vorbildlich.

Wenn Rollläden vorhanden sind senkt sich der Energieverlust der Fenster um ca. 30 % wenn der Rollladen zu ist und Tagsüber die Sonne einfangen. Dann also 1,1 einbauen und Geld sparen ohne Energie zu verschwenden.

Grüße

Harald11

Antwort von Michel76,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Den Unterschied zw. Ug 0,7 und 1,1 wirst du in einem "normal" isolierten Haus nicht bemerken, sofern die Fassade nicht zu 90% aus Fenstern besteht ;) Sinn würde das nur in einem top isolierten Bau machen.

Antwort von Utaaa25876,

Das ist eine sehr wichtige Frage und ich habe viel Zeit für eine Antwort gebraucht. Aber am Ende habe ich diese Website gefunden http://meinmeister24.de/formular/fenster

Antwort von BauManne,

UG 0,7 sicher als 3fach glas. Vorteil besserer Wärmewiederstand, geringerer Fallwind , wenn HK aus. XXXX Nachteil: Höheres Gewicht für Beschläge, höheres Risiko zum Undicht werden (Luft ziehen, Blind werden durch schadhaften Randverbund der Scheiben da 3xGlas statt 2, ) grünlicher Ton der Außenwelt da 3xGlas, geringerer Solarer Ertrag da 3x Glas. Scheiben können von außen zufrieren, da sehr wenig Wärme durchgeht. Habe in einer Front beide Systeme. Wichtiger ist mind. Rahmenstärke 76mm besser 80und mind. 6Kammerprofil im Rahmen. www.Dietel.de Fenster darf nicht besser sein als deine Wand !!!! auch wenn du keine Angst hast. sonst fehlt dir dein Indikator ( Schwitzwasser ) zum Lüften, wenns eigentlich schon zu spät ist. da die neuen richtig dicht sind. Auf deine Frage : Ja, bei den derzeitigen Glaspreisen/ Heizpreisen rentiert sich 07 ( < 5 Jahre Amortisationszeit) normale Fenstergröße ca.15€ mehrkosten i.EK

Kommentar von BauManne,

Wenn du die Fassade irgendwann dämmen willst/mußt - Fenster kleiner messen wegen Laibung außen dämmen!

Antwort von glaubtmir,

ist auch eine Frage welchen K-wert das Mauerwerk hat. Wenn das nicht optimal oder gedämmt ist dann dürfte sich der weitaus höhere Anschaffungswert der 0,7 Fenster wohl nicht rechnen.

Kommentar von Interessierter7,

k-Wert müsstest Du mir sagen/schätzen: Baujahr Haus 1933, gemauerte Massivbacksteine (nur 2 nebeneinander) aussen ist keine Isolierung dran ausser auf Lattung genagelte Eternitplatten. Kannst Du es Dir vorstellen ?

Kommentar von glaubtmir,

gebrannte Tonsteine haben gute Speicher Eigenschaften, allerdings auch für Kälte. Wie sind die denn gemauert, 12 an 12, 24er Mauerstärke oder quer auf 48er Mauerstärke ? Die Eternitplatten haben nur einen sehr geringen Dämmwert, schützt das Mauerwerk kurzfristig gegen eisige Winde. Bei einem nur 24er Mauerwerk lohnt evtl. eine starke Innendämmung, nicht das optimalste aber immer noch weitaus besser.

Kommentar von Interessierter7,

Das mit der Kälte /wärmespeicherfähigkeit hab ich bemerkt ! Stimmt ! Die Tonsteine sind leider längs gemauert. Also nicht quer (also die dünnere Mauervariante) was könnte das überschlägig für einen k-Wert ergeben?

Kommentar von glaubtmir,

kannst Dir mal hier die Mauerstärke von 30cm umrechnen. Rechne den K-Wert bei Vollklinker z. B. geteilt durch 10 x 8

http://www.baumarkt.de/nxs/2461///baumarkt/schablone1/Waermedaemmwirkung-verschi...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community