Frage von Evelin1993, 47

Neue behörde will Private nachrichten mitlesen , verstößt das nicht gegen datenschutz?

Antwort
von zalto, 13

Das sind düstere Allmachtsphantasien eines Überwachungsstaates. Bei professionell agierenden Terroristen werden sie nichts mitlesen können. Was bleibt ist, das ganze Volk unter Generalverdacht zu stellen. Offenbar haben die Mächtigen Angst vor den Bürgern, die ihre Rechte auf informationelle Selbstbestimmung wahrnehmen wollen.

Antwort
von Tuehpi, 22

Also, rein theoretisch, soll diese Behörde ja nur Unterstützen wenn es darum geht Straftäter die Verschlüsselt kommunizieren zu überwachen und zu überführen. 

Das im Sinne der Strafverfolgung mit einer, für jeden Einzelfall einzeln, gegebenen Richterlichen Erlaubnis nach strengen Kriterien ist doch okay. 

Was dort allerdings wirklich passieren wird kann dir keiner sagen. Mein Vertrauen darüber was diverse Strafverfolgungsbehörden tun und nicht tun ist dahin. 

Antwort
von martinzuhause, 13

wollen, können und dürfen sind da schon verschiedene sachen.

wollen dürfen sie schon. nur machen dürfen sie es ohne gerichtsbeschluss nicht

Antwort
von Etter, 9

Ein erneuter Versuch die Privatsphäre aller zu untergraben.

Die VDS wurde ja anscheinend wieder gekippt

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id\_40932714/bundesverfassungsger...

Der Bundestrojaner läuft wohl auch net sooo geil

http://www.golem.de/news/security-bundestrojaner-kann-nur-windows-1604-120242.ht...

Also muss n neues Spielzeug her.

Da fällt mir ein: Hatte de Maizière nicht auch mit dem Drohnendesaster zu tun?

Antwort
von Wippich, 18

Das gilt ja nur für Fälle die ja per Gerichtsbeschluß abgehört werden.

Kommentar von Etter ,

Ach würd ich doch nur alles glauben, was mir so erzählt wird.

Kommentar von Wippich ,

Ich kann ja nur sagen wie es hier im Gesetz steht.,wenn ich nur sage was ich glaube,laufe ich ja hier gefahr gesperrt zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community