Neue Ausbildung, trotz etwas höherem Alters?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

dass du dir Sorgen um deine Zukunft machst, ist verständlich.

Aber einen Tipp gebe ich Dir: mach nicht Schritt B vor Schritt A.

Konzentriere dich zunächst auf die Prüfung....dass du sie schaffst. Wenn nicht, gibt es sicher noch die Chance auf eine Nachprüfung, oder?

Setzte da nun all deine Energie ein........wenn all das nicht klappt, dann erst über Plan B nachdenken. 

P.S.: Viele Arbeitgeber haben absolut Nichts gegen "ältere" Azubis, denn da können sie gewisse Sozialkompetenz voraussetzen und pubertäres Verhalten weitgehend ausschließen.

Viel Erfolg bei deinen Prüfungen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du die Prüfung nicht schaffst kannst Du sie doch in einem gewissen Zeitfenster nachholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest in erster Linie an die Prüfung denken und nicht schon (wieder) an eine neue Ausbildung. Natürlich ist man mit 22 noch jung. Du musst dir im Klaren sein, dass aber nur die Erstausbildung finanziert wird. Durchwolltest du nicht abbrechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 26 und bin im ersten Lehrjahr zur Kauffrau für Büromanagement. Es ist meine Erstausbildung, aber na und...Da bist du mit deinen 22 Jahren ja noch jung gegen...

Ich hatte eine etwas längere Schullaufbahn, habe mit 19 mein Fachabi HöHa gemacht und mit 24 mein Wirtschaftsabi und dann noch gut 1 1/2 Jahre warten müssen, um die Ausbildung bekommen zu können, denn es ist eine von der Arge geförderte Ausbildung für Jugendliche und junge Erwachsene mit Handicap...

lg, jakkily

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja die Prüfung solltest bestehen, egal ob du danach noch in dem Job arbeiten willst. Hauptsache e Ausbildung in der Tasche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung