Frage von logme, 9

Neubau, türo bei Sonderwunsch beschädigt, Bauträger meint laut Richtlinien alles ok, was tun?

Hi, Wie oben bereits erwähnt, Ich habe eine Neubau Wohnung gekauft. Einer der Sonderwünsche war ein Türspion an der Eingangstür einzubauen. Dies wurde nachträglich und nach der Abnahme erst gemacht (Bei der Abnahme wurde aufgenommen das dieser Sonderwunsch nicht erledigt war) Gesagt getan, Firma kommt, bohrt allem drum und dran, jedoch war danach rund um das Türspion, alles verkratzt, sowie dir Farbe war nicht mehr aus dem gleichen weisston wie original. Nun waren die 3x bereits schon da um es wieder instand zu setzen. Aber man sieht es immer noch wenn man seitlich drauf schaut. Nun droht der BT das er nichts mehr machen würde, da laut Richtlinien bla bla bla. Was interessieren mich hier die Richtinien? Die Türe ist beschädigt und man sieht es. Was kann ich dagegen tun? Kann doch net sein, ich kauf mir eine neue wohnung, dementsprächend neue Türe und dann muss ich es hinnehmen das die Türe beschädigt ist und irgendwelche Richtlinien meinen es ist ok so!?

Bitte um Rat, Rechtschutz zahlt bei Neubau ja nicht. Danke

Antwort
von pharao1961, 5

Selbstverständlich gibt es Richtlinien, an die man sich zu halten hat. Wir leben ja nicht im Takkatukkaland.

Es gibt sogar Regeln, wieviele Lufteinschlüsse in welchem Abstand und welcher Größe in einer Glasscheibe drin sein dürfen usw...

Normalerweise ist es aber unüblich, dass man eine Beschädigung nach Einbau eines Türspiones sieht. Es wird ein Loch gebohrt und dann kommt der Türspion mit einer inneren und äußeren Verkleidung da rein. Diese Verkleidung überdeckt normalerweise das Splittern am Bohrloch. Da diese Türspione aber immer filigraner werden, überdecken die natürlich nicht immer alles und man muss entsprechend vorsichtig bohren.

Ich kenne jetzt die DIN für sowas nicht, aber garantiert gibt es sowas. In wie weit das nun ok ist, weiß ich nicht, da kein Bild dabei ist.

Antwort
von Assecuranzheini, 5

Aber deine Reechtschutz hat Anwälte die Du kostenlos i..d Regel auch bei nichtversicherten Risiken anrufen und um Auskunft bitten kannst.

MfG

René

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten