Neubau Schimmel im Keller was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Häuser werden nun mal meist mit einer Menge Wasser gebaut, das erst in 2-3 Jahren aus dem Gebäude geheizt werden muss.
Wenn dann auch noch mit Gipsputz, Anhydritestrich u.ä. statt mit alkalischen Materialien, d.h. mit Zement oder Kalk gearbeitet wird, gibt's die ideale Umgebung für Schimmel. Der ernährt sich dann von den Eindickungsmitteln in der Farbe und vom Tapetenkleister.
Wegen der widersprüchlichen Vorschriften (Luftwechsel <===> Dämmung) in Deutschland fehlt meist die erforderliche Lüftung. Das verschlimmert die Situation weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Persönlich würde ich einen Keller, besonders einen im neu erbauen Haus, nicht zum Einlagern von Kleidung verwenden.

Keller werden nun mal nicht beheizt, schlecht bzw. kaum gelüftet...., so dass dort eher ein feuchtes Klima vorherrscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt da Urteile, die besagen, dass ein uraltes Haus nicht zwangsläufig einen trockenen Keller haben muss. Bei einem Neubau ist das aber anders. Schaut bei euch in den Mietvertrag. Evt. ist es dort näher geregelt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung