Neubau EFH - Welche Groesse Solar-Anlage und Warmwasserspeicher?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei den Solarkollektoren würde ich von Flachkollektoren abraten und dringend zu Vakuumröhrenkollektoren raten! Diese sind erstens nicht so verschmutzungsempfindlich und bringen noch Energie, selbst wenn der Himmel bewölkt ist. Auch im Winter bringen die Vakuumröhren höhere Leistungswerte als Flachkollektoren. Für eine Person bei der Warmwasserbereitung benötigt man 1,25m² Vakuumkollektorfläche. Der Pufferspeicher ist mit 300l für 4 Personen zu knapp bemessen. 400l sind eher eine passende Größe für einen Pufferspeicher. Die Solaranlage wird mit einer Regelung installiert, die in Zusammenarbeit mit der Heizungsregelung die gesamte Anlage regelt. Ich empfehle eine Anlage, bei der Heizungskessel oder Therme vom selben Hersteller geliefert wird, wie die Solaranlage und die Regelung über eine zentrale Regelung erledigt wird. Damit werden Fehlplanungen und Probleme bei der Regelung vermieden. Buderus und auch andere Hersteller haben da sehr gute Systeme zur Auswahl. Die Zusammenstellung und Auswahl der Anlage sollte man dem Hersteller überlassen, damit keine Probleme beim Zusammenspiel der Anlagenkomponenten schon bei der Projektierung eingebaut werden. Firmen wie Buderus liefern Komplettpakete, bei denen alle Komponenten perfekt zusammenspielen können.

Zur Planung kannst Du hier mal unverbindliche Angebote erhalten und Dich beraten lassen: http://www.solaranlagen-portal.com/solarthermie/checkliste . Hier kannst Du Dich über die Auslegung einer Solaranlage kundig machen: http://energieberatung.ibs-hlk.de/plansol_plan.htm .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Solarthermie würde ich bei einem EFH abraten, weil meist unwirtschaftlich.

Nicht selten werden  << 50% der versprochenen, von Verkaufsprogrammen berechneten Ernten tatsächlich erreicht!

Mit dem Einbau von WMZ lässt sich das leicht überprüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wo wohnen sie den Heidelberg ????,ein 500 Liter Pufferspeicher ist besser 300 Liter zuklein, und das mit den Solarplatten 2 stück reicht nicht, 15 % müssen aus Erneuerbarrer Energie  sein dann werden sie ca 6.000-7.000 € kosten haben für Solar,die 15 % gelten seit Juli 2015 in Baden-Württemberg in ganz Deutschland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Zusammen, Wir sind ein 4-köpfiger Haushalt und planen eine Stadtvilla mit 175 qm Wohnfläche, Heizung wie gesagt Gas mit Solar zur Warmwasserbereitung. Welche Größe für den Warmwasserspeicher würdet ihr empfehlen? Welche Größe/Fläche für Solarkollektoren? (Platten oder Vakuum?) Danke vorab Heidelbaer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir von einem Energieberater ein Energiekonzept erstellen lassen und danach dann die Angebote erstellen lassen.

Z.B. hier oder über die Handwerkskammer anfragen:

www.solaranlagen-portal.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung