Neuanfang - vom kleinen Dorf in die Hauptstadt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie groß ist deine Wohnung? Wie viele Möbel brauchst du?
Ich würde mir genau ausrechnen, wie viel so ein Sprinter kostet und ob ich das anders günstiger schaffen könnte.
Ich kann das jetzt schlecht beurteilen, es kommt drauf an, wie weit du umziehst, welche Möbel du brauchst etc.
Hast du ein Auto? Dann könntest du da ja vielleicht einiges mitnehmen. Und dir dann nur großes neu kaufen.
(Obwohl neu natürlich nur für dich neu und nicht ungebraucht heißen muss!)

Vielleicht kannst du ja an der neuen Uni auch mal anfragen, ob du dir da einen Umzugswagen ausleihen kannst? Das kann sein, dass das günstig geht.

Ansonsten denke ich, dass ein direkter Studienanfang durchaus Vorteile hat. Vor allem musst du dir nicht zusätzlich noch einen Job als Erzieherin suchen und für Vorstellungsgespräche etc nach Berlin fahren.

Zur Finanzierung: Arbeiten und/oder Studienkredit. Wie das mit Bafög aussieht, weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ohne Möbel umziehen. Die Mietkosten für den Sprinter kannst du dann an IKEA zahlen. Denk auch daran, Möbel müssen nicht neu sein, meine ersten Möbel habe ich von der Strasse beim Sperrmüll gefunden. Für Hilfe beim Möbelaufbau fragst du bei IKEA (da musst du aber zahlen) oder klingelst beim Nachbarn (die lernst du dann gleich kennen). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ICH würde einfach in der örtlichen "Szenezeitung" eine Kleinanzeige aufgeben: "Neubürgerin" sucht dringend freundliche Umzugshelfer, die  beim Schleppen helfen. Für Nahrung und Getränke sorge ich. Musst du dann natürlich auch wirklich tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst du studieren oder Urlaub machen und schick wohnen?

Nimm einfach soviel von deinem Urlaubsanspruch Ende März, wie es geht, dann hast du mehr Zeit, in Berlin anzukommen!

Und wenn die Zeit nicht reicht für einen kompletten Umzug, kannst du den ja immer noch nachholen - an einem langen Wochenende oder in den Sommerferien.

Zum Studieren genügen zunächst ein Laptop und eine Matratze bzw. eine Isomatte mit Schlafsack in einer Wohngemeinschaft - aber es gibt auch welche mit möblierten Zimmern, etwa unter wg-gesucht.de.

Ein solches kannst du suchen, besichtigen und anmieten an den Wochenenden vor dem Umzug, während der Arbeit, falls du nicht genügend Urlaub verschieben kannst nach März 2017.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?