Frage von gugulethu, 76

Neu: Macht man sich dabei strafbar?

Vorausgesetzt jemand beleidigt im Internet ständig andere Leute. Man kennt aber die Identität desjenigen und auch sein Umfeld (z.B. Arbeitsgeber, Familie, Gemeindevorstand oder dergleichen). Dürfte man die anschreiben mit der Bitte, denjenigen doch mal zur Ordnung zu rufen?

Da der Sachverhalt, über den man diejenigen in Kenntnis setzt, nachweislich stimmt, dürfte es sich dabei ja nicht um üble Nachrede oder Verleumdung handeln.

Kennt sich da jemand aus?

Ist ein rein fiktives Beispiel. Interressiert mich nur mal.

Danke.

Antwort
von qugart, 17

Bei sowas hat auch immer der Datenschutz ein Wörtchen mitzureden.

Was das in deinem Fall genau zutrifft kann man jetzt nicht sagen.

Antwort
von Kirschkerze, 29

Dürfen grundsätzlich ja. Wieso solltest du das auch nicht dürfen? (dass sowas manchmal natürlich lächerlich ist sollte einem aber auch klar sein.Man kann sowas auch mit der Person selbst klären)

Kommentar von gugulethu ,

Man kann sowas auch mit der Person selbst klären)

wie denn, wenn die jetzt zufällig grad kein interesse daran hat?

Kommentar von Kirschkerze ,

Dann lässt man es halt oder ignoriert die Person. Hinterrücks zur Mama oder zum Chef zu rennen ist doch auch Banane

Kommentar von gugulethu ,

ja, aber funktioniert wahrscheinlich ganz gut.

Antwort
von herakles3000, 26

Wen es Lügen oder verleumdungen sind zeige ihn an den  wendest du dich an seinen arbeitgeber und er wird entlassen kann er dich haftbar machen wen du pech hast,Vieleicht reicht es auch aus das du deinen anwalt ihn abmahnen läst oder die eltern informierst.


Antwort
von Dinahmaus14, 29

Denke das fällt auch unter Mobbing speziell Cybermobbing und kann natürlich betreiben. Wenn du als aussenstehende Person bei seiner Arbeit anrufst und sagst was er so im Internet treibt dann fällt das unter Rufmord.

Kommentar von gugulethu ,

rufmord wäre es nur, wenn es denn nicht stimmte, was man behauptete.

Kommentar von PatrickLassan ,

'Rufmord' gibt es als Straftatbestand nicht.

Kommentar von Dinahmaus14 ,

In dem Fall nicht. Weil du durch Bescheid geben in der Arbeit ihm persönlich seinen Ruf so versaust dass er möglicherweise gekündigt werden kann und die Arbeit das auch nich nachvollziehen kann.

Definition Rufmord : die absichtliche Schädigung des Ansehens einer Person oder Sache in der Öffentlichkeit.

Kommentar von gugulethu ,

den straftatbestand "rufmord" gibt es selbst nicht. da wird rechtlich zwischen verleumdung (behauptender weiß, dass die behauptung unwahr ist) und übler nachrede (behauptung ist nicht erweislich wahr) unterschieden. in diesem hypothetischen fall wäre sie aber eben nachweislich wahr.

Antwort
von PatrickLassan, 24

Besser wäre es, Anzeige wegen Beleidigung zu erstatten.

Kommentar von qugart ,

Anzeige erstatten weil jemand anderes beleidigt wurde? Ernsthafte Frage: geht das?

Kommentar von PatrickLassan ,

Ich bin davon ausgegangen, dass der Fragesteller zu den Leuten gehört, die beleidigt werden.

Kommentar von Kirschkerze ,

Da Beleidigungen strafbar sind, darf das tatsächlich auch ein Dritter Anzeigen. (Bei zivilrechtlichen Sachen muss man selbst betroffen sein, bei strafrechtlichen nicht)

...dass das allerdings nicht wirklich wo hinführen wird ist aber auch klar ^^ 

Kommentar von PatrickLassan ,

dass das allerdings nicht wirklich wo hinführen wird ist aber auch klar ^^

Stimmt. Anzeigen wegen Beledigung stellt die Staatsanwaötschaft häufig ein und verweist auf die Möglichkeit der Privatklage,

Kommentar von gugulethu ,

das sind halt so eher so kleinigkeiten: person x nennt person y minderbemittelt oder einen intelligenzallergiker oder so was. deswegen würde sich die polizei doch keine mühe machen, oder doch?

Kommentar von Dinahmaus14 ,

Nein. Obwohl sie es natürlich aufnehmen werden aber dann ad acta legen

Antwort
von florianhoehn03, 27

Auch über das Internet kann man jemanden beleidigen und deswegen kann man genau so bestraft werden.

LG

Antwort
von kevin1905, 4

Üble Nachrede, Verleumdung und Beleidigung sind Straftaten.

Antwort
von libellenfee18, 22

Sobald man andere Leute beleidigt macht man sich strafbar nach §185 StGB.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community