Frage von OnMyLevel, 167

Netzteil Stromstärke erhöhen?

Hallo!

Kann ich über einen Widerstand den ich hinter das Netzteil schalte, eine höhere Stromstärke erreichen? Meine Idee gibt's als Bild im Anhang!

Vielen Dank und lg

Antwort
von electrician, 78

Nein!

Jeder Widerstand in Reihe verringert den Strom.

Der Strom erhöht sich nur, wenn Verbraucher parallel angeschlossen sind und die Anzahl erhöht wird.

Interpretiere ich Deine Skizze richtig, so hast Du einen Gesamtstrom von 12,15 A, das macht eine Leistung von 12 V · 12,15 A = 145,8 W.

Das Netzteil ist aber nur mit 2 A belastbar, leistet also nur 12 V · 2 A = 24 W.

Das, was Du da ausgerechnet hast (0,98765 Ω), ist der Ersatzwiderstand der Leuchtmittel und dient lediglich der Berechnung einer Schaltung. Du hättest also auch zunächst jedes Leuchtmittel durch einen eigenen Ersatzwiderstand ersetzen können, um dann den Gesamtwiderstand der Parallelschaltung auszurechnen.

  • R1 = 12 V : 4 A = 3 Ω
  • R2 = 12 V : 4 A = 3 Ω
  • R3 = 12 V : 4 A = 3 Ω
  • R4 = 12 V : 0,15 A = 80 Ω
  • Rges = 1 : (1 : 3 Ω + 1 : 3 Ω + 1 : 3 Ω + 1 : 80 Ω) = 0,98765 Ω

Deine Schaltung wird jedenfalls nicht funktionieren, solange Du das Netzteil nicht gegen eins mit mehr Belastbarkeit austauschst. Das vorhandene Netzteil wird durchbrennen (507,5% Überlast).

Würdest Du den Widerstand einsetzen, so würden sich Strom und Leistung halbieren.

Antwort
von CrEdo85, 73

Ich versuche es dir auf eine andere Art zu erklären:
Mal angenommen du kannst maximal 20 Kilo auf einmal heben. (Analogie: Netzteil mit 2A max. Strom)
Man legt dir 3 Steine mit je 40 Kilo vor die füße. (Analoge: Lampen mit je 4A Bedarf)
Kannst du sie alle auf einmal heben?
Und wenn man auf die Steine zusätzlich noch ein Baumstumpf hinlegt? (Analogie: Vorwiderstand)

Antwort
von Linkboy007, 94

Wozu eine höhere Stromstärke? Das überlastet eher das Netzteil

Kommentar von OnMyLevel ,

Die Lampen bräuchten mehr Stromstärke :) meinst du das ist zu viel?

Kommentar von konzato1 ,

Nö, das Netzteil braucht mehr "Stromstärke"!

Antwort
von PaC3R, 87

Wenn du das im PC einbauen willst, lass es

Kommentar von PaC3R ,

Hab grad an den tags gesehen, das meine antwort nicht hilfreich ist =D

Kommentar von OnMyLevel ,

Möchte ich nicht. Die Verbraucher sind Lampen.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 50

nein....der Widestand verringert wenn überhaupt nur die stromstärke...

willst du mehr strom brauchst du ein größeres netzteil.

lg, Anna

Antwort
von OnMyLevel, 65

Schade, dass alle Antworten nur ein Nein ohne Erklärung liefern. Ich hab gedacht da käme mehr 

Kommentar von konzato1 ,

Dann mußt du dich genauer ausdrücken, was du überhaupt willst. Das Netzteil passt nicht zur Schaltung! (Leistungsmäßig) Du kannst doch nicht eine Autobatterie an einen Kühlschrankstecker klemmen und dich wundern, dass der Kühlschrank nicht anspringt.

Und durch einen Vorwiderstand verringert man den Strom!

Kommentar von CrEdo85 ,

1. auf seine eigenen Fragen zu antworten nennt man auch Punkte schnorren. 2. Alle versuchen dir zu erklären, dass das nicht funktionieren KANN - mit Erklärungen. Die Tatsache, dass dir die absoluten Basics fehlen hat nichts mit "nur ein nein" zu tun.

Kommentar von TomRichter ,

Das Mehr, das Du anscheinend bräuchtest, ist nicht in zwei, drei Sätzen zu liefern. Grundlagen der Serien- und Parallelschaltung lernen, und wie man einen Trafo beschaltet.

Antwort
von DerMuffti, 61

Diese ganze Schaltung ist ein Witz. Was du da baust ist nahezu ein Kurzschluss für das Netzteil.

Kommentar von OnMyLevel ,

Warum genau? Ohne Widerstand würde es doch auch funktionieren, nur die Stromstärke wäre niedriger. Oder?

Kommentar von DerMuffti ,

Was passiert, wenn Widerstände parallel geschaltet werden? Der Gesamtwiderstand ist kleiner als der kleinste Widerstandswert. 3 Leuchtmittel mit 4 A als Nutzlast und eine schwächere Birne. Rechne für jede Lampe mit 4 A den Widerstand aus. Dann die Parallelschaltung.  (Dabei ist es nahezu unerheblich, das der Widerstand durch das Glühen des Drahtes zunimmt. Im Einschaltmoment ist es fast ein Kurzschluss ). Und ein Netzteil das nur 2A liefert. Nimm statt deines 0,9 Ohm Widerstand eine Sicherung mit 2 A. Entweder hast du Glück und nur die Sicherung brennt durch, oder aber aus dem Netzteil machst du einen formlosen Klumpen. Du hast eine viel zu hohe Last für das kleine Netzteil. Und ein Widerstand im Stromkreis sorgt für einen geringeren Strom. Du hast den Widerstand für 12V und 12,5 A berechnet. Dein Netzteil liefert jedoch nur 2A. Ausserdem hast du die Leistung P des Widerstandes unberücksichtigt gelassen. Das muss schon ein dicker Klopper von P= U x I = 150W sein. Hui.....

Antwort
von konzato1, 45

https://www.gutefrage.net/frage/hobbyprojekt-led---wie-betreiben?foundIn=user-pr...

Lieber Fragesteller, falls diese beiden Fragen etwas miteinander zu tun haben sollten, dann hat dein Vater dir aber nicht viel vererbt!

Antwort
von konzato1, 58

Durch einen Vorwiderstand verringerst du den Strom.

Was soll denn das überhaupt sein, dieses Bild? Du willst mit einem Trafo, welcher 2 Ampere Ausgang bringt 4 Lampen betreiben, welche 12 Ampere verbrauchen?

Kommentar von OnMyLevel ,

Ja. Der Trafo wäre das Netzteil das 12V und 2A liefert. Nach der Formel U=R*I müsste das doch passen?

Kommentar von konzato1 ,

Keine Ahnung, was du willst!

Der Gesamtwiderstand deiner Verbraucher (Lampen) beträgt rund 1 Ohm. Und bei 12 Volt fließen dann nun mal 12 Ampere. Aber dein netzteil bringt nur 2 Ampere.

Durch deinen Vorwiderstand erhöhst du den Gesamtwiderstand der Schaltung und kommst auf rund 2 Ohm. Da fließen aber immer noch 6 Ampere und dein Netzteil bringt weiterhin nur 2 Ampere.

Mit dem Vorwiderstand erreichst du übrigens (falls das Netzteil es doch schaffen sollte), dass die Lampen nicht mehr leuchten sondern nur noch funzeln.

Kommentar von rolle216 ,

Du vergisst den Innenwiderstand R_i des Netzteils: U = (R+R_i)*I.

Also auch von daher passt es nicht.

Antwort
von 97BlackWolF97, 46

Hä das ist völlig unlogisch du veringerst so den Strom denk doch mal nach

Antwort
von prohaska2, 29

Der Vorwiderstand verkleinert die Stromstärke - was zu wünschen wäre. Zwei Fehler: Summe der Stromstärken ist 12,15 A, nicht 12,5. Und der Trafo sieht von der Schaltung her ein wenig seltsam aus - wenns ein Trafo sein soll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community