Frage von Tobilie, 45

Netzteil hat 4,3 A statt 1A?

Ich habe hier eine kleine Schaltung mit einem Arduino, einem Schrittmotortreiber und einem Schrittmotor.

Eine Zeit lang hat alles funktioniert, aber jetzt bewegt sich der Schrittmotor nicht und der Schrittmotortreiber (Easydriver) leuchtet auch nicht mehr auf.

Das Netzteil (es ist so ein einstellbares, stand auf 12V) soll maximal 1000mA an Strom liefer, ich habe jetzt aber 4,2A gemessen.

Warum? Ist das Netzteil jetzt kaputt? Was könnte mit den Mikrokontrollern passiert sein?

Antwort
von PeterKremsner, 45

Mess die Spannung am Netzteil im bei definierter Belastung, also mit einem 100Ohm widerstand drann, wenn die immer noch 12V ist stimmt das Netzgerät.

Der Strom den die Schaltung zieht wird aber nicht vom Netzteil sondern von der Schaltung bestimmt (außer bei Stromquellen) und 1000mA bedeutet nur ein höherer Strom kann das Netzteil schädigen.

Wenn du 4.2A messt, dann hast du einen Fehler in der Schaltung oder dein Schrittmotortreiber hat den Geist aufgegeben.

Kommentar von Tobilie ,

Ich hab den Wiederstand nur an das Netzteil (auf das Breadboard) gesteckt und der wurde sofort total heiß. Es stinkt jetzt hier

Als Spannung direkt am Netzteil habe ich 11,4 Volt etwa gemessen

Kommentar von PeterKremsner ,

Naja 1.44 W ist hald nicht wenig. Aber wenn die Spannung 11.4 Volt betragen hat dann passt das Netzteil.

Also ich würd sagen dein Schrittmotortreiber ist kapputt.

Kommentar von Tobilie ,

Und wie verhindere ich das in Zukunft? Bzw. wo könnte der Fehler gelegen haben?

Kommentar von pwohpwoh ,

Mangelhafte Transistor-Kühlung

Kommentar von PeterKremsner ,

Kann vielfälltig sein. Es kann zB sein dass dein Treiber es nicht magst wenn du einen Transistor dauerhaft einschaltest, also wenn du dauerhaft Strom durch eine Wicklung fließen lässt. Bedeutet wenn der Motor steht, alle Spulen aus.

Oder es kann sein dass das Ding gekühlt werden muss und dein Kühlkörper ist zu klein. Es kann natürlich auch drann liegen dass deine Transistoren keine Freilaufdioden haben und die Induktionsspannung hat sie gekillt, wobei ich denke dass das Modul welche haben wird.

Andererseits kann es auch sein dass du dein Transistoren zu schnell schalten hast lassen dadurch werden die Schaltverluste hoch und es kann abbrennen, wobei ich das für unwahrscheinlich halte.

Aber wichtig, wenn der Motor steht, alle Spulen aus und wenn der Motor läuft nie unter eine Mindestdrehzahl sinken lassen, wie hoch die ist kann ich dir aber leider nicht sagen weil dass hängt vom Motor und von den Transistoren ab.

Antwort
von Modem1, 27

Könnte der Mikrocontroller sein Hut genommen haben.Sollten am Microkontroller UB =5 Volt sein. 

Kommentar von Tobilie ,

Dankeschön. 

Aber der Motor braucht doch 12V. Und laut Anleitung habe ich die Spannung auch an die dafür vorgesehenen Anschlüsse gelegt. 

Ich bin ratlos. Bin ja kein Elektroniker, sondern Schlosser :D

Kommentar von Modem1 ,

Hilfreich wäre das Schaltbild da man sonst im Dunkeln agiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community