Frage von Metanbauer, 42

Netzmuräne - Konkurrent+Parasit?

Moin, ich muss gerade eine Darstellung über die Wechselbeziehung von Tieren machen, und habe mich für die netzmuräne entschieden.

Im Internet steht viel, dass die puterfische sie von Parasiten befreien, es steht aber nicht genau welche Parasiten.

Ebenso mit der Konkurrenz. Das Tier ernährt sich von tintenfischen, Kraken, Krebsen, Garnelen, Fischen und Aas.

Ich finde einfach nichts mehr.

Antwort
von voayager, 23

Hast recht, die Parasiten werden gut und gern in allen möglichen Tierdokus erwähnt, nicht jedoch welche das eigentlich sind. Ich weiss es daher auch nicht. Ich kann dir aber mindestens einen Nahrungskonkurrenten der Netzmuräne nennen und das ist ein spezieller Barsch, einer von der größeren Sorte versteht sich. Dort wo Barracudas auftreten, sind diese gleichfalls Nahrungskonkurrenten, etliche andere Raubfische größer als sagen wir mal 1,5 - 2m kommen dann noch hinzu. Es kommt auf die Gewässer an, welche das sind, es ist daher unterschiedlich.

Kommentar von Metanbauer ,

Ich habe mich jetzt dabei auf den Indopazifik bezogen.
Habe jetzt den blau Hand Einsiedlerkrebs als nahrungskonkurrenten genommen

Kommentar von voayager ,

Der Einsiedlerkrebs ist sicherlich kein Nahrungskonkurrent einer ca. 2-3 m großen Hyäne.

Antwort
von DerandereAchim, 16

Hej Metanbauer,

im Wiki-Artikel zur Netzmuräne (Gymnothorax favagineus; engl.: laced moray)  werden u. a. Korallenriffe als Lebensraum erwähnt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Netzmur%C3%A4ne#Lebensweise

Ihre Nahrungskonkurrenten sind dort andere Spitzenprädatoren. Gemäß des folgenden Links wären das neben Haien, z. B. reef sharks der Gattung Carcharhinus, die Zackenbarsche (Epinephelinae; engl. groupers).

http://www.teachoceanscience.net/teaching_resources/education_modules/coral_reef...

https://oikosjournal.wordpress.com/2014/04/08/apex-predators-on-coral-reefs/

https://de.wikipedia.org/wiki/Carcharhinus

https://en.wikipedia.org/wiki/Reef_shark

https://de.wikipedia.org/wiki/Zackenbarsche

Liebe Grüße

Achim

Kommentar von DerandereAchim ,

... und hier noch etwas zu Parasiten der Muränen:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4087317/

http://booksandjournals.brillonline.com/content/journals/10.1163/15685403-000033...

http://zoologicalstudies.springeropen.com/articles/10.1186/s40555-015-0118-7

... und offensichtlich sondern einige Muränenarten ein toxisches Sekret ab, das (Ekto-) Parasiten möglicherweise davon abhält sich auf ihnen festzusetzen (nächster Link, Katitel Family Overview, 2. Absatz).

http://www.fishchannel.com/saltwater-aquariums/species-info/eel/morays.aspx

http://www.nature.org/newsfeatures/specialfeatures/animals/fish/green-moray-eel....

... und noch ein ggf. brauchbares Bildchen:

https://www.flickr.com/photos/luisguijarro/4765112785

Kommentar von DerandereAchim ,

Jetzt habe ich ihn :)

Schaue einmal unter dem folgenden Link ziemlich weit unten nach Host of. Dort findest Du die Ektoparasiten der Netzmuräne.

http://www.marinespecies.org/aphia.php?p=taxdetails&id=217509

Das wäre dann doch noch einen Hinweis auf die Symbiose mit dem Pacific Cleaner Shrimp Lysmata amboinensis wert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Indopazifische_Wei%C3%9Fband-Putzergarnele

http://www.waza.org/en/zoo/choose-a-species/invertebrates/other-aquatic-inverteb...

Kommentar von Metanbauer ,

Wow, vielen Dank für deine Mühe achim!
Bei mir sieht es wie folgt aus. Ich habe gewählt.
Symbiose: putzelippenfisch oder die Garnele, wäre ja egal
Konkurrent: folglich, der zackenbarsch
fressfeind: weißspitzen riffhai -> da sie nachts in Gruppen unter anderem nach Knochenfischen jagen
Parasit: habe ich jetzt vorerst den hakensaugwurm gewählt.
Bei deiner Liste schaue ich auf jeden Fall aber noch mal nach deutschen Namen.

Kommentar von DerandereAchim ,

Klingt gut :)

Viel Erfolg und schöne Pfingsten

Kommentar von michi57319 ,

Ich kann dir aus eigener Anschauung berichten, daß die Muränen sich gerne von Putzerlippfischen bearbeiten lassen und daß in diesen Momenten kein anderer Fisch Interesse an der Putzerarbeit hat. Ich habe in Ägypten mehrfach Riesenmuränen beobachtet, die sich gerne und unbehelligt haben "putzen" lassen. Die Bilder dazu sind nur leider recht unscharf, weil das gut 5-8 Meter unter der Wasseroberfläche stattgefunden hat.

Eine Konkurrenz habe ich nie beobachten können. Die kleineren Zackenbarsche habe ich bislang nie mit Putzern gesehen, die Riesenzackenbarsche sind mir bislang nur tagsüber ruhend in tiefen Höhlen aufgefallen, niemals frei am Riff schwimmend.

Zudem wird sicherlich jede Fischart von anderen Ektoparasiten befallen, so daß die Putzerfische auch eine recht nette Auswahl an Nahrung haben werden. Häufig sind Parasiten ja wirtsspezifisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community