Frage von Tara1x, 39

Nerviges Verhalten des Enkelkindes, wie spreche ich das an?

Hallo, vielleicht habt Ihr mir einen Rat..

Das 6 jährige Enkelkind meines Lebenspartners reißt in aller Selbstverständlichkeit alle unsere Schubladen und Schränke auf, wenn sie uns besuchen kommen und will wissen, was dies und jenes ist usw. Mich stört das unheimlich. Die Eltern sagen kein Wort dazu und ich muss mich jedesmal so zusammenreißen, damit auch meine Laune darüber nicht komplettnin den Keller fährt.

Ich sagte zu meinem Schatz in einem kurzen Moment, dass ich das unmöglich finde und es mich total stört. Er sagte nur leicht genervt "mein Gott, das ist ein Kind". Ich erwiderte, dass das nicht das Kind beträfe, sondern die Erziehung. Aber mit dieser Ansicht stehe ich wohl alleine da.

Ich sagte zu ihr in einem kurzen Moment, dass ich das aber nicht mag, dass sie alle Scränke aufreisst. Sie lief weg.... und machte es später doch wieder. Das macht sie übrigens auch im Beisein der Eltern, die nichts dazu sagen.

Die Kleine ist ein Einzelkind, grätscht in Unterhaltungen hinein... alles ganz normal.

Wie kann ich diese Sache nur aus der Welt bringen, ohne ein evtl. riesen Theater zu entfachen?

LG, Tara

Antwort
von Tara1x, 13

Das is schon klar, dass man da 'mit den Elern redet' .. normalerweise. Aber ich schrieb ja schon, dass mein Schatz da nicht unbedingt hinter mir steht und er keine 'unnötige' Diskussiion mit seiner Tochter haben möchte. Sie sind nicht sehr häufg bei uns, wir sehen uns wenn es hochkommt 1 x im Monat. Von daher hoffte ich, dass ich einfach darüber hinweg sehen könnte, aber den Mund zu halten gelingt mir nur mit gehörigem Launeabfall! ... was man dann natürlich leider bemerkt. Meine Verhältnis zur erwachsenen Tochter meines Partners ist nett aber nicht innig. Ich mag das bisschen was wir haben nicht mit kritisieren ihrer Erziehung niedertrampeln.. und schon gar nicht hören "wenn das so ist, dann kommen wir eben nicht mehr" .. oder ähnliches, wie das häufig zu hören ist, wenn jemand etwas in den falschen Hals bekommt.

Antwort
von Liesche, 16

Mit den Eltern reden, und ihnen sagen, daß Dir das mißfällt, wenn das Kind Schränke und Kästen öffnet. Sie möchten dem Kind doch beibringen, daß man so etwas nicht tut, wenn man woanders zu Besuch ist.

Antwort
von ManuViernheim, 20

Ich habe als Kind auch nicht die Schränke aufgerissen und hatte trotzdem eine gute Kindheit.

Mit 6 Jahren müsste das Kind "reif" genug sein, zu verstehen, dass man das nicht macht.

Wenn Du das nächste Mal zu dem Enkelkind gehst, reiße doch als Test, ihre geheimen Boxen und Schubladen auf.

In ihrem Alter hat man schon / auch Geheimnisse.

Vielleicht macht es dann bei dem Enkelkind " Klick".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten