Frage von diewildeHilde,

Nervige Werbe-Telefon-Anrufe..... was tun?

Vor etlichen Jahren habe ich mal bei einer Veranstaltung Wein von einem bekannten Weinhaus gekauft. Der war auch lecker, aber teuer. Ich hatte jetzt nicht vor, öfter bei denen zu kaufen. Dies habe ich dem Weinhaus auch mitgeteilt.

Nun rufen die seit Jahren alle paar Wochen oder Monate mal bei mir an, obwohl ich ausdrücklich gesagt habe, sie mögen mich aus ihrer Kundenliste löschen.... Es geht immer weiter....

Mittlerweile habe ich vor einigen Jahren geheiratet, bin bei denen noch unter meinem Mädchennamen registriert. Ich dachte jetzt, ich bin pfiffig, und habe beim letzten Anruf einfach am Telefon gesagt, die Frau xxx wohnt hier nicht mehr. Denkste!

Die rufen weiter an - angeblich nimmt man mich ja ständig aus der Telefonliste, aber nach wenigen Monaten kommt dann wieder ein Anruf.....

Ich könnte mir denken, daß dies nun unter "unerwünschte Telefonwerbung" fällt, somit strafbar ist. Ich befürchte nur, das wird auch nicht helfen, es schiebt ja einer auf den anderen. Wenn ich die offiziell anschreibe, habe ich sie wieder an der Backe; zumal ich gar nicht weiß, ob ich noch mit meinem Mädchennamen unterschreiben darf....

Ich will einfach, daß die mich in Ruhe lassen. Welche Möglichkeiten habe ich?

Hilfreichste Antwort von vesparoller,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Sache ist relativ einfach. Wenn Du nicht angerufen werden willst, mußt Du ihnen einen Widerspruch nach § 28 Datenschutzgesetz erteilen. Teile ihnen am besten schriftlich mit, daß Du der Nutzung oder Übermittlung Deiner Daten für Werbezwecke widersprichst. Dazu gehören auch Telefonanrufe. Gleichzeitig sage ihnen, daß Du ab sofort eine Liste führst über unerwünschte Werbung (Anrufe). Diese reichst Du bei passender Gelegenheit der Verbraucherzentrale ein. Die dürfen abmahnen. Und der andere Mahngebühren bezahlen!

Alleine die schriftliche Androhung - passend formuliert - wirkt schon Wunder!

Kommentar von diewildeHilde,

Also muß ich doch nen Brief schreiben? Das wollte ich vermeiden, damit die eben nicht meinen neuen Namen und die neue Anschrift haben. Wer weiß, was sie sich dann einfallen lassen... es nervt einfach nur.... Aber danke; wenn das so sein soll, dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig.

Antwort von casamaria,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich mach das immer so: Nachdem ich mir die ersten Sätze angehört habe, fange ich an, in Italienisch zu antworten. "Chi parla? Mi dispiace, ma nessuno c'é a casa. Sono solamente la cameriera...non parlo il tedesco.." Dann wird schnellstens aufgelegt, auf der anderen Seite.

Kommentar von Entdeckung,

lol

Kommentar von diewildeHilde,

und ein paar Wochen später ruft ein anderer Mitarbeiter an.... Die juckt das nicht; die sind hartnäckig..... Wenn ich denen schon sage, daß ich gar nicht die bin, die sie eigentlich haben wollen.....

Kommentar von casamaria,

ja, dann nehm ich halt einfach mein Griechisch - das bei weitem nicht so gut ist wie das Italienisch - umso mehr Spaß! Und dann habe ich natürlich auch das Einsehen, dass die auf der anderen Seite nur ihren Job machen. Und so etwas kann man auch in Deutsch ganz klar ausdrücken.

Kommentar von valentin301,

:-))

Kommentar von diewildeHilde,

Und was genau heißt das, was du da auf italienisch geschrieben hast? Hoffentlich nicht: "Ja, ich möchte sehr gerne weiter bei Ihnen Kunde bleiben!" - ha ha ha....

Kommentar von valentin301,

Ich glaube, es heißt (frei übersetzt): "Ich möchte diesen Teppich nicht kaufen!" ;-))

Kommentar von diewildeHilde,

...und genau DAS begreifen die dann nicht und haben wieder ne neue Ausrede.... Die Idee ist super, aber ich fürchte, sie fruchtet nicht....

Antwort von erweh,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wie wärs denn hiermit: http://www.frank-geht-ran.de/, das könnte helfen.

Kommentar von diewildeHilde,

Das ist klasse! Danke!

Kommentar von Marion2,

Das ist sogar spitzenklasse.Werd ich mir auch merken ;o)

Antwort von turalo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Verlange in bestimmtem (aber höflichen) Ton, aß Deine Telefonnummer aus der Datei gelöscht wird, weil Du ohnehin nichts mehr kaufen möchtest.

Kommentar von diewildeHilde,

Das habe ich mindestens schon 20 mal gemacht - interessiert die nicht.

Kommentar von turalo,

Dann nett anklingen lassen, daß beim nächsten Anruf Deine Anwälte eingeschaltet werden. Erwähne, daß ´Du rechtsschutzversichert bist, und Dir durchaus leisten kannst, gegen unerwünschte Anrufe vorzugehen.

Kommentar von diewildeHilde,

Danke, werde mal drauf hinweisen.

Antwort von Ruebezahl58,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Verdammt noch mal ! Wenn man sich über eine Firma beschwert, dann sollte man das konkret mit dem Namen der Firma tun.Ist doch unfair gegenüber Firmen, welche seriös und sauber arbeiten !Desweiteren kann man die Nummer , welche anruft im Router/Modem sehr leicht sperren.

Kommentar von diewildeHilde,

Danke für deine Antwort. Nun will ich mich hier aber nicht über eine Firma beschweren, sondern wollte wissen, wie ich gegen die Anrufe vorgehen kann. Und die rufen mit unterdrückter Nummer an; sonst hätte ich keine Probleme.

Kommentar von Ruebezahl58,

Okey, dann mach folgendes : Da Dir das Weinhaus bekannt ist, frage nach dem Namen des Verkäufers, notiere Uhrzeit und Tag , frage nach der Telefonnummer und melde dies alles an die https://www.vz-nrw.de/UNIQ130803785128306/SES58065302/doc35746941A.html?papalink.../oder Bundesnetzagentur Telefon.Die übernehmen dann und zeigen evtl. an.Auch wenn Du nur wissen willst, wie man sich dagegen wehren kann, so sollte der Name des Unternehmens erscheinen.Ich arbeite in der gleichen Branche und uns ist diese Werbe-und Verkaufsart untersagt, leider aber schmeissen viele alles in einen Topf-

Kommentar von diewildeHilde,

Meine Frage ist mittlerweile etliche Monate her, wie du sicher gesehen hast. Im Moment habe ich mal wieder Ruhe vor denen, nachdem ich ihnen beim letzten Mal deutlich gesagt habe, daß die Nummernunterdrückung verboten ist und ich gegen die Werbung widerspreche. Sie meinten, da ich Kunde wäre, wäre die Telefonwerbung erlaubt. Ich konnte der Dame dann allerdings sagen, daß ich bereits vor 5 Jahren darum gebeten habe, mich aus dem Kundenstamm zu entfernen und somit kein Kunde mehr bin. Würden sie mich wieder anrufen und belästigen, würden sie angezeigt werden. Seitdem kam ausnahmsweise mal nichts mehr. Sie rufen aber sehr unregelmäßig an, es sind auch jedes Mal andere Leute; die scheinen mit Callcentern zu arbeiten. Jeder sagte mir, er macht eine Notiz, bzw. löscht meine Telefonnummer aus dem System; scheint aber keiner gemacht zu haben, denn beim nächsten Mal hatte ich dann wieder eine andere Person am Telefon.

GuteFrage.net ist nicht dafür da, Firmen anzuschwärzen, dafür gibt es sicher andere Portale. Ich schere nicht alle über einen Kamm, sondern mir ging es um meine Vorgehensweise zur Vermeidung. Mit anderen Firmen habe ich diese Probleme überhaupt nicht, insofern werfe ich auch nicht alle in einen Topf. Aber ich habe ja hier gute Tips bekommen, unter anderem auch deinen. Sollten die sich noch mal melden, weiß ich jetzt, wie ich vorzugehen habe. Vielen Dank also!

Antwort von Schmankerl,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

unbekannte anrufer schmeiß ich prinzipell raus. ausnahme : meine freunde bei gf.net. die ernsthafte antwort gibt @vesparoller. DH

Kommentar von diewildeHilde,

Leider kenne ich reichlich Leute, die ihre Nummer nicht anzeigen lassen. Insofern kann ich nicht einfach "nicht drangehen"; so sehr mag ich mich von dem Blödsinn auch nicht tyrannisieren lassen... Aber es scheint ja auf den offiziellen Weg zuzulaufen.. Danke.

Antwort von Bobojack,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also ich habe da so eine Idee!

Und zwar als ich immer Telefonverarsche bei Carglas und so gemacht habe ;-) wurden ich und meine Freunde gesperrt. Weiß zwar nicht wie man sperren kann aber dass es geht! Also versuch einfach die zu sperren unter Deiner Nummer

.

Wenn die dann bei dir Anrufen dann kommt > Kein Anruf unter dieser Nummer

Kommentar von diewildeHilde,

Müßte man mal den Telefonanbieter fragen. Dafür müßte ich natürlich erstmal die Nummern der verschiedenen Mitarbeiter von denen haben....

Antwort von samirax5,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Droh ihnen mit einer Anzeige, das hat bei mir schon mal geholfen.

Kommentar von diewildeHilde,

Wäre ne Idee. Allerdings wissen die ja dann, daß ich auch wirklich ICH bin, also die, die sie am Telefon haben wollen. Ich verstelle mich ja schon, und sage, ich wäre die Nachmieterin. Da dauernd andere Mitarbeiter anrufen, sagen die mir ja immer, sie wüßten da nichts von..... Also schicken die beim nächsten Anruf wieder nen Neuen vor...

Kommentar von samirax5,

du musst ihnen ja nicht sagen, dass du du bist, allein die Drohung einer anzeige wegen belästigung dürfte ausreichen :p

Kommentar von diewildeHilde,

Ich werde es ausprobieren; vielen Dank.

Antwort von annaconda2010,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nicht mehr abnehmen, wenn du die Nummer siehst; einfach auflegen, ohne ein Wort zu sagen; in hartnäckigen Fällen hilft auch schon mal die Trillerpfeife...

Kommentar von diewildeHilde,

Die zeigen ihre Nummer natürlich nicht an. Außerdem rufen sie nicht täglich an, so daß ich mich immer in Sicherheit wähne, und dann nach Monaten geht es wieder los.... Dann denkt man auch nicht mehr dran....

Kommentar von annaconda2010,

du bist sicher, dass das die Weinfirma ist? Ist eigentlich untypisch, denn auf solchen Art bindet man kein Kunden.

Kommentar von diewildeHilde,

Da die mir ja auch weiterhin ihren Wein andrehen wollen, wüßte ich nicht, wer das sonst sein sollte.....

Kommentar von turalo,

Solche Anrufe dürfen nicht mit unterdrückter Nummer durchgeführt werden. Weise sie mal darauf hin.

Kommentar von diewildeHilde,

Ok, das ist auch noch ne Idee. Danke.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community