Frage von Tenkushi, 33

Nennenserte Unterschiede zwischen Joomla und Wordpress?

Spielt es eine wichtige Rolle welches CMS man für welchen Anlass nutzt? sind die unterschiede wirklich so gravierend wie man immer sagt?

Ich halte momentan eine unternehmens-Webseite instand die über joomla läuft. und teilweise regt mich dieses system einfach nurnoch auf und würde zu gerne auf wordpress wechseln, da dies für mich einiges einfacher ist.

Also : würde es absteigen, wenn ich von Joomla auf Wordpress wechseln würde?

PS : das Unternehmen-Thema : Verkauf und Reparatur von Gartengeräte.

Expertenantwort
von Limearts, Community-Experte für Internet, 22

Dir sind beide Systeme bekannt. So liest es sich zumindest zwischen den Zeilen. Daher sollten dir die Unterschiede in grundlegenden Aufbau, Backend, Inhaltsverwaltung u.a. eigentlich längst geläufig sein.

Ja, auch der Code ist ein Anderer, wenngleich man den generierten HTML-Code mit entsprechenden Aufwand praktisch beibehalten kann, sofern die Inhalte sauber strukturiert und das Layout vernünftig geschrieben wurde.

"Würde es absteigen" bezieht sich wohl auf negative Auswirkungen in der Suchmaschinenoptimierung? In der Hinsicht ist Wordpress von Haus aus besser aufgestellt als Joomla, was bei Übernahme der Inhalte und Strukturen allerdings eher eine untergeordnete Rolle spielt. Sofern dafür gesorgt werden kann dass die Inhalte über gleichbleibende URLs abrufbar sind und nach Umstellung nicht plötzlich etliche Verweise ins Leere laufen, halten sich die Auswirkungen zumindest kurz- bis mittelfristig sehr in Grenzen. Langfristig räume ich Wordpress rein auf SEO bezogen den flexibleren Spielraum ein.

Antwort
von dertechie, 11

Am Rande:

Ich habe den Eindruck, dass Wordpress sehr viel häufiger sicherheitsrelevante Probleme hat. Die häufigeren Meldungen zu Sicherheitslücken können aber auch auf die Verbreitung und Aufmerksamkeit zurückzuführen sein. Oft sind auch Plugins die Ursache für Sicherheitslücken.

Vgl. die Sicherheitsmeldungen dieser Seiten z.B. von 2015:

Antwort
von connylama, 9

Du hast auf jeden Fall viel mehr Möglichkeiten und eine starke Community bei Wordpress. Und wie im anderen Kommentar ist die SEO super.

Für den Umstieg:

Auf jeden Fall eine Umleitung der Links einrichten von A nach B. Das geht mit Wordpress auch über ein selbsterklärendes Plugin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community