Frage von Solnnis, 40

Neigen bildungsferne/ungebildete Menschen eher zur Gewalt?

Und wenn ja, warum? Ich denke nicht, dass denen das Hirn fehlt, um Konflikte auch friedlich zu lösen.

Antwort
von Samika68, 27

Ich denke, dass Menschen, die weniger Schulbildung genossen haben, sich nicht, oder nur eingeschränkt mit Worten verteidigen können - oder äussern können, was in ihnen vorgeht.

Da ist es leider dann oft einfacher, zuzuschlagen.

Es ist aber auch möglich, dass der Frust aggressiv macht, denn Menschen mit einer schlechteren Bildung findet man eher in sozial schwachen Schichten - dass Leben für diese Menschen ist sicher oft frustrierend.

Antwort
von autmsen, 12

Wo kämen wir Deutschen nur ohne unsere Vorurteile und unseren Zwang das Leben in Schablonen stecken zu müssen hin?

Gewaltbereitschaft ist Erziehungssache. Zu diesem großen Themenkomplex kursieren die bemerkenswertesten Vorurteile und Schablonen. 

USA hatte mal rund 20 Jahre lang eine wissenschaftliche Studie finanziert. Diese sollte der Annahme nachgehen dass vor allen Dingen Kinder aus sozial schwachem Umfeld süchtig werden könnten. Die Studie wurde beendet weil USA das Geld lieber in die Zerstörung Afrikas und des Nahen Ostens stecken wollte. 

Aus der Studie ging eindeutig hervor dass Menschen aus sozial schwachen Verhältnissen weniger dazu neigen süchtig zu werden. Die höchste Suchtgefahr besteht nach dieser Studie für Menschen die in der obersten sozialen Schicht aufwachen. 

In ihrem großen Umfang wurde auch die Beziehung zu Gewalt untersucht. Nicht nur aber eben auch. Tatsächlich ist beim Begriff Gewalt zu unterscheiden:

Ist Gewalt notwendig um das Überleben zu sichern? Tatsächlich sind Menschen in sozial schwachen Kreisen mit diesem Zwang öfter konfrontiert. Dann stellt sich die Frage ob Gesellschaft als solche das Recht hat zu verlangen dass von dieser - durch die Gesellschaft und die von ihr geschaffenen Umstände - aufgezwungene oft einzige Überlebensmöglichkeit zu tabuisieren, kriminalisieren. Denn immerhin spricht sie ja auf diese Weise jenen Mitmenschen die zu solchem Verhalten gezwungen werden das Recht au Leben ab. 

Eine andere Gewalt ist jene die nicht ausschließlich zur Überlebenssicherung dient. Sie ist bei wirtschaftlich besser gestellten Abkömmlingen häufiger zu beobachten. 

Hier höre ich mal auf. Das Thema unterteilt sich dann noch in verschiedene Untergruppen. Diese weisen dann hier und da Parallelen mit anderen sozialen Schichten und Begründungen geschichtlicher Konditionierungen auf. 

Literatur welche die Ergebnisse von Forschung darlegen gibt es zahlreiche sowohl on- als auch offline. Die Friedensforschung versucht sie zu einem eigenständigen Ergebnis zusammenzuführen. 

Antwort
von butz1510, 19

Glaube ich nicht, sonst gäb es nicht so viele Hooligans, die ganz normalen Jobs z.B. in der Bank nachgehen und am Wochenende die Sau rauslassen.

Antwort
von Leisewolke, 13

vielleicht nicht das ganze Hirn, aber zumindest grosse Teile davon.  Die Teile die zB. für Denken und bedachtes Handeln zuständig sind. Kann aber auch sein, dass es so in den Familien vorgelebt wird und wen hat man da so als Vorbild: Vati. Vielleicht auch noch die Freunde von Vati

Antwort
von Coffeman444, 14

Naja ich denke der Ursprung liegt da bei unseren Vorfahren. Kein Wesen lässt sich gerne auf der Nase rumtanzen und etwas mit sich machen das gegen den eigenen Willen ist. In der Tierwelt gibt es effiziente Methoden sich so freiraum zu verschaffen. Beim Menschen ist die Sache ein wenig anders: Ich will jetzt nicht das Klichee aufbringen aber.. gebildete Menschen empfinden ihre Worte als wesentlich stärkere Waffe in den anderen Geist einzudringen als einfach zuzuschlagen. Gut gebaute Menschen die einfach nicht die Fähigkeiten besitzen den Diplomatischen Weg zu gehen lassen eher ihre Muskeln sprechen (sei es jetzt nur durch andeutung oder auch durch Taten) - kurz gesagt: Jedem das seine.

Ich persönlich finde den Diplimatischen weg elleganter. (Zudem kann ich so viel leichter andere manipulieren ;P )

LG

Antwort
von BigBen38, 13

Man sagt ja auch nicht "dem fehlt das Hirn" sondern "wer schlägt, dem fehlen die ARGUMENTE" 😋

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten