Nehmen Hunde Kinder als Kinder wahr?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hunde können das sehr gut differenzieren, sie sind ja soziale Wesen.

In erster Linie nehmen sie ihre Umwelt über die Nase auf und können über den Geruchsinn, neben zahlreichen anderen Informationen, das Alter von Artgenossen ermitteln. Dass ihnen das ebenso beim Menschen gelingt, ist nicht erstaunlich, sind Hund und Mensch doch bereits seit Jahrtausenden ein Team. Der Stoffwechsel eines Kleinkinds hat einen anderen Geruch als der eines Erwachsenen.

Diesen Unterschied auszumachen, ist für einen Hund die leichteste Übung, wenn du alleine bedenkst, dass Hunde als Diagnostiker von Krankheiten eingesetzt werden. Sie können nicht nur Diabetiker vor Unterzuckerung warnen sondern über die ausgeatmete Luft auch Krebserkrankungen diagnostizieren. 

Nebenher sind Hunde sehr gute Beobachter, sie sind auch über das Auge dazu in der Lage, Informationen abzuziehen, zu vergleichen, zu analysieren.

Insgesamt ist es so, dass ein Hund über den Geruchssinn und Beobachtungen mehr Informationen über einen Menschen abrufen kann, als wir vermuten. Und sie sind dem Menschen hier mehr als eine Nasenlänge voraus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Hunde nehmen ihre Umwelt hauptsächlich über Gerüche war. Sie unterscheiden nicht nur zwischen Kind und Erwachsenen sondern erkennen auch Teenager oder alte Menschen. 

Ich hatte mal einen Hund der mochte keine Kinder und auch keine Fremden Erwachsenen Personen. Denen ist er einfach auf dem Weg gegangen. Aber Teenager die fand er klasse.

Mein anderer Hund war verrückt nach alten Menschen und Kindern.

Es liegt an den Erfahrungen die ein Hund mit einer Personengruppe macht. Sind diese gut, so verknüpft er den Geruch, der ja von den Hormonen anhängt, positiv. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Hunde nehmen Kinder durchaus anders wahr als Erwachsene. Was die einen Hunde fürsorglich und achtsam werden lässt und andere wiederum herausfordert den Angriffigen zu starten. Kinder bis 9 Jahre und vor allem Jungs sind besonders gefährdet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke schon bei uns war das so dass ich als Kind mir mehr erlauben konnte als meine Eltern haha
PS: ich würde einen Boxer empfehlen weil es ein suuper Familienhund ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Revic
12.03.2016, 10:53

Jeder Hund ist ein super Familienhund, wenn man ihn richtig sozialisiert und seinen Bedürfnissen gerecht wird.

2
Kommentar von Kathi1773
12.03.2016, 10:53

ja das stimmt aber trotzdem:P

0

Hunde erkennen sehr wohl, dass Kinder anders zu behandeln sind, als Erwachsene.

Wenn ich an meine früheste Kindheit zurückdenke: (ca. 4 - 5 Jahre) Mein Papa hatte damals einen Dt. Schäferhund, der auf einem Auge blind war, vor dem Erschießen gerettet und ihn zu uns nach Hause gebracht. Es war ein Kettenhund, zurecht gefürchtet.  Ich hatte hingegen alle Freiheiten. Ich habe in seiner Hundehütte geschlafen und er hat davor aufgepasst. Ich habe ihm mit einer Spritzflasche in die Nase gespritzt. (!!!) Das hat ihn gekitzelt und er musste nießen. Aber er hat sich wirklich  alles von mir gefallen lassen. Ich hab ihn als Spielgefährten und Freund betrachtet. Die Umgebung in Reichweite seiner Kette war allerdings für alle Fremden absolutes Sperrgebiet.

Mein jetziger Hund lässt sich von Kindern auch alles gefallen. Er geht auch brav an der Leine, zieht nicht, passt auf, dass dem Kindchen nix passiert...

Trotzdem... fremden Hunden gegenüber MUSS man immer Vorsicht walten lassen. Und ganz unbeaufsichtigt würde ich auch meinen Hund nicht mit Kindern allein  lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, durchaus wissen Hunde wer wer ist. Auch nehmen sie Kinder in der Familie nie als vollwertige Menschen wahr, sondern immer als andere Welpen in der Familie.

Allerdings würde ich als Mutter immer meinen Kindern den Umgang mit einem Tier beibringen und niemals würde ich erlauben, das das Kind das Tier hart anfasst. Achtsamkeit am Tier muss gelernt werden.

Auch einem Kleinkind kann man beibringen den Hund nicht hart anzugreifen oder ihm im Gesicht herumpatschen zu lassen oder am Schwanz zu ziehen.

Babys, die das noch nicht verstehen können, gehören nicht ohne Aufsicht zum Hund. Da ist man als erwachsener hoffentlich immer dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe da verschiedene Erfahrungen gemacht meine Schäferhündin war KIndern gegenüber sehr gutmütig, meine Europäische Vierpfotenhündin hat dagegen große Angst vor Kindern besonders wenn sie sehr laut sind.

Ich selbst war als Kind der Albtraum vieler Hundebesitzer weil ich jeden Hund streicheln wollte ohne lang nachzufragen ob er beisst. Hunde hatten schon immer eine Anziehungskraft auf mich.

Oft genug hat meine Mutter deswegen mit mir geschimpft.

Trotzdem wurde ich nie von einem Hund gebissen, erst als ich erwachsen war ist mir das passiert und das völlig überraschend von einem Hund mit dem ich nichts zu tun hatte.

Auf jeden Fall erkennen Hunde ob sie ein Kind vor sich haben.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde nehmen die Familie als ihre Familie wahr, und auch die Hierarchie innerhalb der Familie. Deshalb sind sie sehr tolerant wenn die Kinder der Familie nicht so sanft sind, und verteidigen sie auch. 

Bei anderen Kindern sind sie meist weniger tolerant, obwohl es Rassen gibt, die als Rettungshunde gezuechtet wurden, wie z.B. Neufundlaender, die allgemein sehr geduldig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das merken Hunde. Einige sind dann besonders vorsichtig und andere nutzen die Gunst der Stunde und legen es auf einen Machtkampf an. Besonders Jungs bis 9 Jahre sind sehr gefährdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja die Hunde wissen wohl ob es ein Kind oder einen Erwachsenen vor sich hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, hunde nhemn kinder und jugendlich als solche wahr..

bei kleinkindern sage ich "baby" und meine hunde sind besonders vorsichtig. erstarren quasi zur salzsaeule und lassen sich auch oft rabiat die kleinkindergriffe gefallen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung