Frage von hatr94, 187

Nehmen Flüchtlinge die Arbeitsplätze weg (Schwarzarbeit, Niedriglohn)?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 115

Es sind nicht die Flüchtlinge schuld an Schwarzarbeit  sondern die "ehrbaren" Bürger die Menschen "schwarz" arbeiten lassen.

Das gibt es schon immer und wird es immer geben solange die Auftraggeber die ihre Arbeitskräfte nicht ordnungsgemäß anmelden keine entsprechend hohen Strafen bekommen.

Antwort
von Mignon4, 78

Asylbewerber dürfen gar nicht arbeiten. Schwarzarbeit ist sehr unwahrscheinlich. Wo sollen sie die Jobs finden, wenn sie in einem Asylbewerberheim wohnen und gar keine deutschen Sprachkenntnisse haben?

Anerkannte Flüchtlinge nehmen auch niemandem den Arbeitsplatz weg.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Das Gesetz hat sich aber seit den 90ern weiterentwickelt:

Asylbewerber dürfen 3 Monate nach Stellen des Asylantrags arbeiten, auch wenn der Asyntrag noch nicht durch ist. Die Arbeitserlaubnis bekommen sie von der Agentur für Arbeit. Es gibt dabei Ausnahmen, wenn gar keine Aussicht auf Asyl besteht:

https://www.gesetze-im-internet.de/asylvfg_1992/__61.html

Antwort
von Gerneso, 96

Weg nehmen? Nein.

Aber mancher AG wird lieber einem fleißigen und engagierten Flüchtling, der gerne arbeiten möchte, ein Angebot machen als einem deutschen HartzIV-Empfänger, der sich da auf Druck vom Amt vorstellt, aber eigentlich gar nicht arbeiten will.

Antwort
von greenhorn7890, 100

Wenn sei nicht Arbeiten, dann werden Flüchtlinge als Schmarotzer bezeichnet, wenn sie Arbeiten gehen, nehmen sie die Arbeitsplätze weg.

Man kann das so drehen wie man will, Fakt ist, dass Flüchtlinge sehr wohl eine positive als auch negative Eigenschaften haben.

Antwort
von Gaskutscher, 83

Hexle2 hat den wichtigsten Aspekt schon auf den Punkt gebracht: Wenn niemand Personen »schwarz arbeiten« lässt gibt es auch keine Schwarzarbeit.

Ich ergänze:

Wenn jemand ohne fundierte Ausbildung und mit sprachlichen Defiziten nach erfolgter Anerkennung und somit Arbeitserlaubnis dem »Deutschen« den Arbeitsplatz, die Wohnung und womöglich noch die Frau wegnimmt - dann sollte das dem »Deutschen« zu denken geben wieso er das nicht gebacken bekommen hat.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Beifall klatsch!!

aber sowas von!

Kommentar von Hexle2 ,

Beifall klatsch!!

Da schließe ich mich an!

Kommentar von Lionrider66 ,

"Wenn jemand ohne fundierte Ausbildung und mit sprachlichen Defiziten nach erfolgter Anerkennung und somit Arbeitserlaubnis dem »Deutschen« den Arbeitsplatz,........  wegnimmt" 

Kann das auch daran liegen, das der Arbeitgeber lieber staatliche Zuschüsse kassiert oder jemanden einstellt, der, zumindest nach Überlegung einiger Politiker, nicht den in Deutschland festgelegten Mindestlohn bekommen muss.

Kommentar von Gaskutscher ,

Deine Idee hat nur einen Haken: Die Förderungen für »Aufstocker« oder »Wiedereingliederung« von ALG II Empfänger ist ebenfalls existent.

Mindestlohnausnahme für anerkannte Flüchtlinge? Wäre mir neu. Aber wenn die AfD das Ruder übernimmt gibt's sowieso kein ALG II mehr (siehe Parteiprogramm). Dann erledigt sich das Problem von alleine. Nur hat das die freiwillige (!) ALG II Fraktion noch nicht so ganz umrissen. :)

Antwort
von Marakowsky, 60

Ich möchte den Beiträgen hier noch folgendes hinzufügen: Wir haben in Deutschland bereits jetzt einen Fachkräftemangel. Dieser baut sich stetig weiter auf, weil die Gesellschaft immer älter wird, Stichwort "Demografischer Wandel". Die Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten sind diejenigen, die sich eine Flucht leisten konnten. Es sind vielfach die gebildeten und gut ausgebildeten Menschen. Und diese werden hoffentlich schnell die Arbeitsstellen besetzen (dürfen), für die wir keine passenden Kräfte haben.

Kommentar von Lionrider66 ,

Die Gründe für den Facharbeitermangel liegen ganz klar auf Seite der AG und der Politik.  Wenn die Firmen zu bequem sind, sich dem Nachwuchs selber auszubilden müssen sie sich nicht über diesen Mangel wundern. Und durch Lohndumping und eine verfehlte Familienpolitik kann halt nicht genug Nachwuchs entstehen. 

Kommentar von MonkeyKing ,

Ich hatte immer eine andere Vorstellung davon wie Nachwuchs entsteht.. Es hatte irgendwie mit Bienen zu tun und einer Mama und einem Papa die sich liebt haben. Da war ich wohl naiv...

Kommentar von hutten52 ,

Leider völlig falsch.

1. Wir haben keinen allgemeinen Fachkräftemangel, wir haben Arbeitslosigkeit bei vielen Qualifizierten. Nur in wenigen hochqualifizierten Bereichen gibt es offene Stellen und für diese sind Afghanen, Syrer und Ghanaer ganz sicher nicht geeignet.

2. Die jetzt Ankommenden sind schlecht qualifiziert. 20 % sind sogar Analphabeten. Syrische Studenten sind in Mathe auf dem Niveau von Realschülern, wie eine Untersuchung zeigte. Die Regierung sagt, dass 90 % nicht für den Arbeitsmarkt taugen.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Welche Untersuchung war das denn?

Kommentar von Marakowsky ,

Lass uns deine These doch mal auf den Wahrheitsgehalt hin untersuchen und ein paar Quellen anführen:

https://www.statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Arbeitsmarktberichte/...

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1239/umfrage/aktuelle-arbeitslosen...

http://m.welt.de/wirtschaft/article154928441/Die-Wahrheit-ueber-die-Bildung-syri...

Bitte auch alles bis zum Ende lesen. Ja es ist nicht alles rosig aber dort wo es arg fehlt, da kann ein syrischer Arzt sicher helfen.

Antwort
von Toadst, 94

Nein dahr wir in deutschland so viele arbeitzplätze haben nicht also meiner meinung nach ich denke auch dass es wichtig ist das flüchtlinge arbeitzplätze beckommen weil das sind ja auch nur Menschen😉

Antwort
von hutten52, 92

Es wird zu einer harten Konkurrenz um die wenig qualifizierten Jobs kommen. Die Zahl dieser Jobs wird wohl weiter zurückgehen. Die  Löhne werden gedrückt werden. 

Antwort
von erikology, 33

Nein, ganz und gar nicht. Die haben genau so ein Anrecht auf Arbeitsplätze.

Antwort
von ManuViernheim, 22

Die Flüchtlinge werden wahrscheinlich für den Niedriglohn arbeiten müssen.

Es könnte gut möglich sein, dass der Mindestlohn auf 5 Euro herabgesetzt wird, um die ganzen Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt bringen zu können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten