Frage von resresa,

Nehme trotz Ernährungsumstellung nicht ab ?

hi,

Ich habe angefangen meine Ernährung umzustellen. Das klappt eigentlich ganz gut blos ich nehme einfach nicht ab !!! Ich verliere kein Gewicht kein Fett gar nicht !!!!

Vielleicht esse ich zu viel oder mache etwas falsch, könnt ihr mehr vielleicht sagen ob das so richtig ist oder nicht ? Also erstmal ich bin 1.70 m groß und wiege mit 14 Jahren 65 kilo. Auch habe ich sehr dicke Oberschenkel und einen etwas dicken Bauch ( ab dem Bauchnabel kommt da so eine richtig große fette Fettfalte ) . Also ich esse: In der Früh etwa eine kleine Schüssel fettarmen Naturjugurt mit entweder Apfel oder Erdbeeren oder irgenteinem andern Obst.. Samstag oder Sonntag ess ich auch eine Scheibe Volkornbrot mit Honig.

Den ganzen Vormmitag NICHTS !!!

Mittag eigentlich immer was warmes aber immer mit viel Gemüse und wenig Kalorien. Oft auch nur Salat

Nachmittag knappere ich oft etwas Obst oder so. Manchaml aber auch nicht oft mal ein Eis oder was Süßen--ich kan nicht wieder stehen :(

Am Abend, immer vor 18.00 Uhr oder 18.30 Uhr, Salat oder nur Gurken mit Tomaten, selten Brot oder so. Ach mal Fleisch aber natürlich nur Pute oder Hähnchen.

Ja, ich gönne mir Süßigkeiten aber echt nicht oft und auch nicht viel.

Ich treibe auch Sport, schwimmen 2 mal in der Wochen und 1-3 mal in der Woche inleinern. Ach mache ich alle 2 Tage Bauch muskel training mit einer Handyapp. Und ich schaue das ich an einem Tag insgesammt nur 200 kcl zu mir nehme also ich rechne das so. Esse ich soviel das ich z.b 500 kcl am ende habe mache ich so viel Sort das mein Kalorienbilanz am Ende des Tages selten über 200 kcl ist.

Was mache ich falsch ? Ich weiß manchmal schlemmer ich ein bisschen...

Könnt ihr mehr helfen ? lg resresa

Hilfreichste Antwort von cakejane,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, was mir bei deinem 'Plan' auffällt, ist, daß du nicht deine Ernährung 'umgestellt' hast, sondern vermutlich drastisch reduziert!

Die Kalorienmenge, die du benötigst ist ein Vielfaches von dem was du schreibst, wobei man sie anhand der Angaben nur abschätzen kann, jedoch liegt sie vermutlich im Gesamten deutlich unter 1000 kcal pro Tag!

Das ist weder sinnvoll noch langfristig durchzustehen (gerade, wenn man wie du noch im Wachstum ist).

Die Ernährung ist sehr einseitig (relativ viele sehr magere Eiweißkost aus dem tierischen Bereich), viel zu wenig gesunde Fette und Mineralstoffe, dafür aber anscheinend noch zu viel komplexe Kohlenhydrate (im Verhältnis zum Rest der Ernährung) in den kleinen Mengen an Süssigkeiten...

So hat dein Körper jetzt (vermutlich auch durch die vorab bereits gemachten 'Diät'-Versuche) mit sehr wenig aus zu kommen, was langfristig schon zu einem leichten Gewichtsverlust führen wird, jedoch hast du dann nur Wasser und Muskelmasse abgebaut.

Denn, gerade wenn du Sport machst (leichtes Muskeltraining, Inlinerfahren, Schwimmen) benötigt dein Körper dafür Energie, damit er Fett abbauen kann und Muskeln aufbauen.

Dein Körper ist im Augenblick auf Sparflamme, zieht das bisschen Energie aus der wenigen Nahrung die du aufnimmst und versucht seine Energie (die Fettpölsterchen) auf keinen Fall loszuwerden; sie werden sozusagen für noch schlechtere Zeiten (oder längere Zeiten dieser Magerkost) 'aufgehoben'.

Das ist genau der Punkt, wo man einen soliden Grundstein für einen Jojo-Effekt, eine langfristige Stoffwechselstörung und spätere Gewichtszunahme, die nur sehr schwer wieder zu beheben ist, legt!

Was mir auch auffällt, über deine Getränke (oder Flüssignahrungsmittel) ist gar keine Angabe enthalten....

Ich möchte jetzt nicht auf die Problematik Fleischesser/Vegetarier an sich eingehen, sehe aber hier auch wieder, daß viele Menschen sich gerade in diesem Bereich extrem falsch ernähren.

Der Mensch braucht kein Fleisch, bzw. tierisches Eiweiss oder Mineralstoffe daraus um gesund zu werden oder zu bleiben. Aber wir sind Allesesser, werden in diesem Bereich immer wieder mit den Säugetieren verglichen. Diese ernähren sich aber erstens dann nicht von Getreide, haben also eine völlig andere Energiebilanz, zweitens essen die Tiere das 'KOMPLETTE' andere Tier, also nicht nur das Stückchen mageren Schinken oder das eher wertlose, da sehr mineralstoffarme Stückchen Hühnerbrust. Und (unter anderem) genau darin liegt das Problem: Wenn schon Fleisch, dann etwas, das deinen Körper mit etwas versorgt, daß deine Ernährung anreichert. Mineralstoffe, Fett, Eiweiß - als Kombination. Dann kann dein Körper auch etwas damit anfangen. Das gleiche gilt auch für diese 'ach so gesunden' Magerjoghurts....

Also, wenn du wirklich dauerhaft gesund bleiben möchtest und dein Gewicht in deinem Alter reduzieren, dann iss GESUND und abwechslungsreich. Achte darauf, daß du gute Mineralstoffe (in Gemüse, Obst, vielen Getreide- und Scheingetreidesorten, Kartoffeln enthalten) aufnimmst, wenig, aber GUTE Fette (Nüsse, kaltgepresste Pflanzenfette, Nüsse) und ausreichend Kohlenhydrate (Gemüse, Obst, wieder Getreide) und nur sehr wenig tierisches Eiweiss und Fett, aber - wie geschrieben - dann in Kombination!

Und Salat (Blattgemüse) ist durchaus eine gute & ballaststoffreiche Nahrung, aber sollte den Tag nicht abschließen, sondern der sonstigen Nahrung (also als Vorspeise mittags z.B) vorangestellt werden. Noch besser ist Rohkost, die ich auf deinem Plan auch nirgends finde.

Gemüse in ungekochter Form ist ein sehr gut sättigendes Essen, regt den Stoffwechsel an und kann zu jeder Tageszeit (natürlich nicht ohne Unterbrechungen, das mit den Pausen ist schon ok...) gegessen werden; in der Menge, bis man SATT ist!

Apropos Pausen: Im Wachstum ist man bis ca. 19 / 20 jahren. Bis dahin - so man nicht nur auf der Couch liegt - sind gerade in der ersten Tageshälfte, durchaus KH-haltige Zwischenmahlzeiten gut. Bestehend aus Obst, Rohkost oder auch einer Scheibe Vollkornbrot. Nur der Zucker, der sollte nirgends dabei sein. Wer sich ausgewogen ernährt braucht keine Extra-Süß-Portion :))

Praktisches Beispiel: Morgens eine gute Portion selbst zubereitetes Müsli (Kornflakes gehören da nicht hinein). Haferf- u. and. Getreideflocken, frisches Obst, Direktsaft hinein. Dann hast du bereits eine gute KH- und Eiweißgrundlage. Ein Magerjoghurt wertet das Müsli, bzw. seine Vital- und Mineralstoffe nur ab!

Wenn du morgens Milch trinken möchtest dann bitte NICHT erhitzte, (nur pasteurisiert, also 'sanft' und kurz temperiert) und mit natürlichem Fettgehalt. Und auf keinen Fall täglich!

Zum Müsli ist das aber wirklich nicht passend. Diese Unsitte hat sich in unseren Breiten eingeschlichen, die Ur-Erfinder von Frühstücksmüsli würden sich im Grabe herum drehen....

Mehr 'Text' ist hier von der Länge nicht vorgesehen...., wenn du Fragen hast und Anregungen möchtest, schreibe mich doch einfach direkt an :))

GLG

Antwort von Nordseefan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du isst zu wenig.

Antwort von freejack75,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du zaehlst falsch, mit 200 kcal hält nur ein Hamster sein Gewicht.

Antwort von amidon,

abnehmen tut man in wochen und monate, hab geduld.

Antwort von foreverjami,

bist du pro ana ? also schonmal was davon gehört ?

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community