Frage von Iknowall0, 27

Vegetatives Nervensystem - Sympathikus und Parasympathikus?

Warum wird im Sympathikus Acetylcholin und Noradrenalin als Botenstoff verwendet und nicht nur Acetylcholin, wie bei dem Parasympathikus? Somit müsste doch eigentlich die Signalübertragung viel länger dauern oder?

Gruß

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von voayager, 10

Das liegt wohl an den Rezeptoren, die auf jeweilige Neurotransmitter "eingestellt" sind und dann unterschiedliche Funktionen ausüben. An sich isses so, dass Acetylcholin in der Körperperipherie für Dämpfung sorgt, der Symathikus hingegen für Aktivierung. Dies gilt nun nicht für das Hirn, denn da ist A. gleichfalls aktivierend. Es kommt also nicht nur auf den jeweiligen Neuroteransmitter an, sondern auch Wo er wirkt. Mit anderen Worten, er kann in einem Körperbereich sedierend, in einem anderen Bereich wiederum aktivierend sein, dies gilt zumindest für Acetylcholin diesem CVhamäleon-Neurotransmitter. Es wäre jedochj falsch anzunehmen, dass dies bei Noradrenalin auch der Fall ist. Dieser Neurotransmitter ist überall exzitatorisch, also erregend.

Warum der eine Neurotransmitter eien Doppelfunktion ausübt, der andere nicht, ist mir nicht bekannt, so das ich es bei einer bloßen Registratur belassen muß. Die wiederum halte ich für interessant genug, um auf diesen Umstand mal hinzuweisen, weil das sehr wahrscheinlich noch lang nicht jedem aufgefallen ist.

Antwort
von 2AlexH2, 17

Das Noradrenalin ist eines der wichtigsten Neurotransmitter/Hormone im Einsatz des Sympathicus. Es ist dem Adrenalin verwandt und regt die überlebeswichtigen Funktionen, zb das Herz-Kreislauf-System an, dämpft Schmerz und bremst nichtüberlebenswichtige Systeme

Wieso denkst du das alles langsamer geht? Die beiden haben meines Wissens verschiedene Aufgaben. Sie interagieren in einem komplizierte regulierten System miteinander.

Quelle Tante Wicki.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4synaptische_Rezeptoren

Kommentar von Iknowall0 ,

Habe ich zumindest gedacht, weil die Informationen von der Nervenzelle zuerst mit Acetylchlin weitergeleitet werden und zu der 'Zielzelle' mit Noradrenalin.

Dort muss ja so zu sagen auf eine neue Synapse umgeschaltet werden oder habe ich das was falsch verstanden? 

Kommentar von 2AlexH2 ,

Bis ins tiefe Detail weiss ich das jetzt nicht. Sie sind beide auch Neurotransmitter. Ich verstehe es aber eher so , dass sie indirekt miteinander interagieren. 

Acetilcholin ist vereinfacht eher für das kognitive denken und das lernen zuständig, reguliert bei Bedarf auch Noradrenalin (zB wenn man weiss, dass es eine Scheibe zwischen dir und dem Löwen gibt, könnt ich mir vorstellen, fährt Acetilcholin Noradrenalin runter.

Noradrenalin ist eher klassisch vegetativ zuständig für die inneren Organe, entweder dämpfend (Damr) oder anregend (z.B. Kreislauf), wie der Stress und die Sichtung des Löwens es sinnvoll macht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community