Frage von Amelie0001, 44

Negative Zahl durch positive dividieren und statt ausrechnen in einen Bruch schreiben, wie sieht der aus?

Ich wiederhole grade ein Thema zu linearen Funktionen und in einer am PC geschriebenen Lösung wurde in einem Term eine -2 mithilfe einer Seitenbemerkung durch +3 geteilt. Die 3 wurde in Bruchform unter die -2 geschrieben, jedoch sieht es so aus, als sei der ganze Bruch dadurch negativ geworden. Müsste jetzt nicht nur die obere Zahl negativ sein und das Vorzeichen entsprechend nicht den gesamten Bruch betreffen oder ist das so richtig? Dieser Bruch wäre jetzt das x eines Schnittpunktes, dw muss der Bruch ja sowieso einheitlich posi- oder negativ sein, oder?

Expertenantwort
von Rhenane, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 9

ist beim Teilen oder Multiplizieren eine der beiden Zahlen negativ und die andere positiv, so ist das Gesamtergebnis negativ, sind beide Zahlen positiv oder beide negativ, so ist das Ergebnis positiv (hast vielleicht schon einmal den Ausspruch "Minus mal Minus gleich Plus" gehört).
also bei Dir gilt: (-2)/(+3)=-(2/3), genauso wäre (+2)/(-3) auch -(2/3),
aber: (-2)/(-3)=+(2/3)     [das Plus-Zeichen habe ich nur zum Verdeutlichen notiert, normalerweise läßt man das weg]

Antwort
von 4e1n4i2l6u, 25

Das Stimmt schon so! Wenn du 1 Minus hast (in deinem Fall oben, gilt aber auch wenn es unten ist) aber auch 1 Plus so ist der Ganze Bruch negativ. Bsp.:
(-2)÷3 = -(2÷3)
wenn oben und unten eins Minus ist, kannst du diese Streichen:
(-2)÷(-3) = 2÷3

Antwort
von Laluna1406, 26

Der Bruch ist negativ

Expertenantwort
von DepravedGirl, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 6

Das Minuszeichen vor den Bruch schreiben und dann Zähler und Nenner als Bruch schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community