Frage von ErstonOutway, 26

Mit welchen Begriffen lässt sich ein emotionaler Tiefpunkt beschreiben?

Hallo zusammen^^

Ich schreibe derzeit an einer kleinen Geschichte, in der die Protagonistin an einer Stelle angekommen ist, an der sie einen emotionalen Tiefpunkt erreicht hat.

Diese Stimmung möchte ich nun auch auf den Leser übertragen, damit er mit ihr mitfühlen kann. Dafür würde ich gerne negativ behaftete Wörter (wie z.B. Schmerz, Schwärze, Nichts, Tod, Verlust...) verwenden.

Leider gehen mir dafür langsam die Wörter aus.

Fallen euch noch Begriffe ein, die diese Stimmung transportieren können?

LG ErstonOutway

Antwort
von Handwerkbursche, 16

Du hast hier ja schon allerhand passende Begriffe gepostet bekommen :)

Bisher werden dir nur Hauptworte (Nomen) vorgeschlagen.

Also schieb' ich jetzt noch 10 Tätigkeitsworte (Verben) hinterher, die ein emotinales Tief ausdrücken:

  1. schwitzen
  2. festkrallen
  3. aufschreien
  4. abstürzen
  5. taumeln
  6. versinken
  7. weglaufen
  8. verzweifeln
  9. umklammern
  10. verbrennen
Antwort
von AnnaStache, 14

beklemmend, düster, angstvoll, verzweifelt, Nichts, Stille, Chaos, Durcheinander, wild, sturm/Unwetter (mit Wetter, das draußen tobt evt. verbinden?), Regen/Tränen, Schmerz, dunkel, schmerzerfüllt, Stich/Stechen im Herz, zerbrochen, zerstört, wertlos, nicht mehr lebenswert, Wut, Hass, Unmut, Lustlos, finster, schwarz, unsichtbar, Einsturz

Ich hoffe das hilft dir etwas weiter! Viel Spaß beim weiterschreiben! :)

Antwort
von Dirndlschneider, 26

Schatten , Düsternis , Dunkelheit , Verzweiflung , Angst , Depression , Verstörung , Bitternis , Umklammerung , Bedrängnis , Beklemmung......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten