Frage von liverpool78, 83

negative MPU abgegeben - trotzdem Verjährung?

Hi,

ich habe 2001 aus unwissenheit meine negative MPU abgegeben.

Kann ich dennoch nach 15 (also 10+5) Jahren einen Antrag auf Wiedererteilung stellen? Können wohl schon, doch besteht Aussicht auf Erfolg?

Expertenantwort
von nancycotten, Community-Experte für MPU, 65

Hallo liverpool,

nach 15 Jahren sollte deine alte Tat getilgt sein und ist somit nicht mehr verwertbar. D.h. das du deine FE ohne MPU bekommst.

Besorge dir aber sicherheitshalber einen Auszug aus dem FAER, wann genau die Tilgung erfolgt, bevor du deinen Antrag bei der FSSt. einreichst.

http://www.kba.de/DE/ZentraleRegister/FAER/faer_inhalt.html

Gruß Nancy

Antwort
von peterobm, 54

Beginn der Verjährung 2002 + 15 = 2017 ab 2018 dürfte dein FS wieder ohne Einschränkung machbar sein.

Expertenantwort
von Franticek, Community-Experte für Führerschein, 53

Die 15.jährige Frist wird durch die Abgabe der negativen MPU zwar unterbrochen und begonnt von vorne, aber auch das war ja schon im Jahr 2001. Ich gehe davon aus, dass du dann nicht irgendwann später noch einen Antrag auf Führerschein gestellt hast. D.h. die Frist endet nun im Verlauf von 2016. Danach gilt dann das Verwertungsverbot (man spricht hier nicht von Verjährung). Spätestens 2017 kannst du also wieder einen Antrag stellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten