Negative gründe gegen realityshows?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

menschenverachtend
Überwachung verherrlichend
Menschen für Geld alles machen lassen
Abstumpfung des Zuschauers
siehe Tribute von Panem
siehe "1984" von George Orwell
siehe Milgram-Experiment (bezogen auf Zuschauerverhalten)

etc etc

Negative Gründe gegen Realityshows ... doppelte Verneinung also quasi "Gründe für Realityshows" ... fallen mir leider keine ein, außer Langeweile. ;)

Spaß beiseite: Allein der Name ist ja schon totaler Quatsch. "Realityshow" sollte ja eig heißen, dass die Show real ist. Ist aber nicht der Fall. Und selbst wenn man anstreiten wöllte, dass die Sendungen totaler Fake sind, wenn die ganze eine (oder mehrere) Kameras dabei sind verhalten sich Menschen ganz anders, sodass die Sendung allein dadurch nicht das wahre Leben wiederspiegeln können.

Außerdem ofc das schöne Argument "Zeitverschwendung". Da kann man sich natürlich streiten, ob es das wirklich ist, aber Realityshows erscheinen mir pers nicht unterhaltend und damit wäre es für mich Zeitverschwendung, da man in der Zeit a) spaßige Dinge oder b) Dinge, die einen voran bringen machen.

Was möchtest Du wissen?