Frage von DieZahnfeeXYZ, 102

Negative Geschwindigkeit 2.0?

Ich habe eine komische Frage: ist es möglich ein Objekt negativ schnell zu bewegen. Es gibt ja eine mindest Grenze von Geschwindigkeit diese bei einem Wert liegt, den ich gerade nicht weis, aber würde man diesen unterbieten und es somit schneller Bewegen, wär es möglich es in einem negativen Ramen zu bewegen also nicht 0000000000000000000000,1 sek. sondern --0000000000000000000000,1 sek. ?

Antwort
von lks72, 40

Wo positiv und wo negativ ist, hängt von der Wahl des Bezugssystems ab, mehr nicht. Die Obergrenze der Geschwindigkeit bezieht sich auf eine skalare Größe, nämlich Wurzel(vx^2+ vy^2+vz^2) und ist immer positiv

Antwort
von segler1968, 42

Natürlich gibt es negative Längen (nach hinten), negative Geschwindigkeiten (rückwärts fahren) und negative Beschleunigungen (bremsen).

Und nein, damit reise ich nicht in der Zeit rückwärts, sondern im Raum.

Kommentar von DieZahnfeeXYZ ,

Aber es spielt doch keine Rolle ob man sich "vorwärts" oder "rückwärts" bewegt. Das sind beides ungenaue irrelevante Angaben einer Richtung diese man nicht zu 100% nachvollziehen kann. Also ättet ihr solber darauf kommen müssen, dass ich mit "negativer Geschwindigkeit", die Zeit bei einem Vorgang so schnell bewegt, dass sie den Null-Punkt überbietet und somit in's negative übergeht ?

Kommentar von segler1968 ,

Selbstverständlich hat Geschwindigkeit eine Richtung. Positiv ist vorwärts, negativ ist rückwärts.

Antwort
von edhuad, 37

Also die Zeit kann in der Realität nicht rückwärts laufen, wie du es darstellst, sonst müssten ja alle Handlungen im Raum auch rückwärts verlaufen und somit wäre auch die Geschwindigkeit negativ. Wenn eine Geschwindigkeit negativ ist, dann heißt das, dass du dich räumlich gesehen rückwärts bewegst, aber immer noch mit der selben Geschwindigkeit. Der Betrag von dieser negativen Geschwindigkeit (also die Positive) zeigt dann eine Vorwärtsbewegung. Ist eine Beschleunigung negativ, dann reduziert sich die Geschwindigkeit pro Zeiteinheit und ist sie positiv, dann wächst sie pro Zeiteinheit.

edhuad 

Antwort
von Zakalwe, 37

Ich verstehe leider nicht so ganz, was du unter negativer Geschwindigkeit verstehst (erst recht nicht im Zusammenhang mit 2.0). Wenn du rückwärts fahren damit meinst: Das geht natürlich, das ist aber eben nur eine Bewegung in eine andere Richtung, keine negative Geschwindigkeit.

Negative Beschleunigung könnte ich verstehen, das wäre abbremsen.

Es gibt ja eine mindest Grenze von Geschwindigkeit

Auch diese Aussage verstehe ich leider nicht.

 wär es möglich es in einem negativen Ramen zu bewegen also nicht 0000000000000000000000,1 sek.

Vor dem Komma ist nur eine "0" notwendig und "sek" steht wohl für Sekunde, was dann keine Geschwindigkeit, sondern eine Zeitangabe wäre. Somit verstehe ich erst recht nicht, um was es dir geht. Die Zeit rückwärts laufen zu lassen, ist uns momentan leider nicht möglich.

Kommentar von DieZahnfeeXYZ ,

Wie kommst du zu dem Entschluss mit dem Rückwärts fahren. Jeder halbwegs normale Mensch mit einem Menschenverstand weis, dass das keine negative Bewegung ist, ist doch überlogisch hihi.

Ja, ich wollte ja wissen ob es wenn man die Grenze brechen würde, möglich wäre, also rein physikalisch ?

Ups. bei letzteres habe ich einen Fehler gemacht, ich meine natürlich 0000000,1 m/s^2 - -0000000,1m/s^2 sorry :).

Antwort
von dompfeifer, 19

Deine Frage ist nicht nachvollziehbar. Was soll eine "negative Geschwindigkeit" sein? Falls Du damit eine Bewegung "nach hinten" (wo immer da auch "hinten" sein mag) meinen solltest, dann liegt das Vorzeichen der Geschwindigkeit in der Beliebigkeit Deiner Skalierung bzw. Deines Koordinatensystems. Das ist kein Merkmal der Geschwindigkeit, sondern ein Auswuchs Deiner persönlichen Fantasie.

Kommentar von DieZahnfeeXYZ ,

Wie kommt ihr denn alle darauf, dass ich von einer Bewegung in eine irrelevante Richtung meine. Ich spreche davon, die Zeit eine so langsame Geschwindigkeit zu bringen, so dass man den Null Punkt überbietet und somit in's negative übergeht ?

Kommentar von dompfeifer ,

Das ist beim besten Willen nicht nachvollziehbar. Vielleicht solltest Du Dich erst einmal etwas in der Satzbildung üben.

Kommentar von DieZahnfeeXYZ ,

Sorry das eine "Satzbildung" hat mit dem Anderen "Negative Bewegung" nicht zu tuen. Warum gehst du wenn dir zu der Thematik keine Argumente mehr einfallen auf meine Schwächen über ? Diese Handlung von dir, lässt mich darauf schließen dass du entweder an einer formale Denkstörung oder unter einer anderen Persönlichkeitsstörung leidest ?

PS: Ich habe eine LRS !

Kommentar von dompfeifer ,

Es gelingt Dir offensichtlich nicht, Dein Problem in verständlichen Sätzen darzustellen. Deshalb wäre die sprachliche Übung der allererste Schritt.

Antwort
von Fstehtfur, 49

Das wäre ja quasi in die Vergangenheit reisen

Kommentar von DieZahnfeeXYZ ,

Ja richtig, aber wäre das physikalisch umsetzbar ?

Kommentar von Kruemel199687 ,

frag einen Physiker ^^

Kommentar von DieZahnfeeXYZ ,

bist du denn keiner 😆 ?

Kommentar von JustusR ,

Nein. Entweder bräuchtest du negative Strecke (schwierig) oder negative Zeit (ebenfalls ziemlich schwierig :D). Das ist aber nur meine Meinung, bin ja kein Physik Professor ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community