Frage von 33Fragezeichen, 90

Negative Erfahrungen im Praktikum erwähnen?

Hallo Leute!

Ich schreibe gerade an einer Bewerbung für eine Ausbildung als Frauenarzthelferin und bleibe an einer bestimmten Stelle hängen.

Darf ich in einem Bewerbungsschreiben meine negativen Erfahrungen in Praktika erwähnen? Welche Tipps könnt ihr mir noch geben, um einen guten Eindruck zu hinterlassen? Soll ich auch erwähnen, dass ich mein Abi abbreche, um eine Ausbildung zu starten?

Antwort
von conelke, 58

Du musst ja angeben, wo Du das Praktikum gemacht hast und man spricht im Nachhinein nie schlecht über ein Unternehmen. Du kannst vielleicht erwähnen, dass Du nicht so gefordert worden bist und Du Dir mehr erhofft hättest, aber das Unternehmen oder die Praxis nicht denunzieren. Wenn Du in einem anderen Bereich Deine Ausbildung gemacht hast, kannst Du erklären, warum sie Dir keinen Spass gemacht hat oder warum Du Dich für etwas anderes entschieden hast. Arbeite Deine Stärken aus in dem Anschreiben.

Du könntest die negativen Aspekte so erwähnen, in dem Du schreibst, was Du Dir von der Ausbildung erhoffst und wünscht.

Kommentar von 33Fragezeichen ,

ich erwähne in dem Anschreiben keine Praxis, sondern nur den Beruf. Wäre es dann okay wenn ich schreiben würde, ich hätte mehr erwartet wie mehr Aufgaben?

Kommentar von conelke ,

OK. Das ist etwas anderes. Du kannst ruhig schreiben, dass Du gefordert werden möchtest, da Du lernbereit bist und eine gute Ausbildung absolvieren möchtest. Das kommt mit Sicherheit gut!

Antwort
von dieLuka, 38

Ist das Praktika zielführend also relevant?

Wenn nicht dann nur im Lebenslauf erwähnen das es eins gab.

Wenn es relevant ist würde ich es im anschreiben erwähnen aber nicht zu negativ. Eher in meinem xyz Praktum konnte ich Erfahrung mit bla sammeln. In der Ausbildung erhoffe ich mir ...

Wenn das Praktikum nicht so super war würde ich mal das Zeugnis checken. Wenn die das auch nicht gut fanden ist das ggf. ungünstig formuliert und sollte nicht der Bewerbung beigelegt werden. Lieber kein Zeugnis als eins das sagt Sie fand uns blöd wir fanden Sie blöd.

Du kannst wenn du danach gefragt wirst immer noch erzähen das es sehr informativ war aber du dir mehr im Bereich bla erhoff hättest. ö.Ä.

Kommentar von 33Fragezeichen ,

ich habe folgende praktika erwähnt:

Zahnmedizinische Fachangestellte,

Mediengestalterin und Designerin

Chemielaborantin

Kommentar von dieLuka ,

Das Mediengestallterin würde ich nur in den Lebenslauf packen.

Zahnmedizin ist ggf auch fürs Anschreiben interesannt da du da vielleicht herausgefunden hast das ein Medizienischer Beruf das richtige für dich ist. Hast du da etwas gemacht das sich in der Ausbildung wiederfindet?

Bei Chemielaborant würde ich jetzt auch erstmal Lebenslauf sagen.

Wie lange waren die Praktika? Bei zwei drei tagen würde ich keine große Sache raus machen. Bei 2-3 + Wochen ist es erwähnenswert.

Kommentar von 33Fragezeichen ,

als zahnmedizinische hab ich zwei wochen, genau wie die Mediengestalterin, Chemielaborantin nur eine

Kommentar von dieLuka ,

Hast du zeugnisse? Zumindest das Zahnmedizinische könnte interesannt sein.

Wie gesagt würde ich es im anschreibe nicht negativ formulieren. Sag was dir das Praktikum gebracht hat (erfahrung mit.....) und warum das jetzt wichtig ist (du möchtest die Erfahrung ausbauen, mehr in dem Bereich lernen , etwas unter Beweis stellen...)

Wenn dich jemand fragt wie es war kannst du im Gespräch immer noch sagen das es nicht das war was du dir vorgestellt hast du aber jetzt weist was du willst und so weiter.

Motiviert und Zielorientiert kommt besser als das war blöd und das mochte ich nicht.

Wenn das Zeugnis grottig ist kannst du ja behaupten es gäbe keins. Wenn es gut ist kannst du das Zahmedizinische beilegen. Die anderen kannst du ja sicherheitshalber mitnehmen zum Gespräch. Aber nur für den Fall das die fragen,

Kommentar von 33Fragezeichen ,

Ich hab leider keines bekommen. Es kann auch sein dass ich mich nicht mehr daran erinnere und finde es nicht. Hehee super start in eine ausbildung :D

Kommentar von dieLuka ,

Es gibt auch nicht immer eins. Ich hab damals auch nur fürs 8 Wochen Praktikum eins bekommen.

Wenn das noch nicht lange her ist kannst du ja immer noch ne Mail schreiben und fragen ob du eins bekommen kannst,

Kommentar von 33Fragezeichen ,

war 2013 :(

Kommentar von dieLuka ,

Das ist kein Weltuntergang. Mit soviel Abstand würde ich dem Praktikum aber keine übermäßige Bedeutung zuweisen.

Warum schreibst du nicht einfach mal ne Bewerbung Probe (Firmennamen/Namen als XXX o.ä.) und stellst die als neue Frage ein. Da findet sich schon wer der die mal quer liest.

Antwort
von MarceliHugo, 30

Ja das kannst du auf jeden Fall machen, solange die Schuld nicht auf deiner Seite lag, oder diese negativen Erfahrungen etwas mit deinen Fehlern oder Desinteresse zu tun haben, kannst du es erwähnen. Der Arbeitgeber wird dadurch wissen, dass du schon negative Erfahrungen gesammelt hast und gut gewappnet bist. 

Antwort
von floppydisk, 16

sowas gehört in kein anschreiben, sondern höchstens in ein vorstellungsgespräch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community