Frage von Fragewurm1, 46

Negativ denken im Klartraum?

Nehmen wir mal an, man ist im Klartraum mit jemandem zusammen und ist aber eifersüchtig (ist nur ein Beispiel). Also denkt man: hoffentlich betrügt er/sie mich nicht. Dann passiert es doch erst recht oder? Weil man es sich doch vorgestellt hat? Oder doch nicht?

Antwort
von MrKnowIt4ll, 35

Das kann man so nicht sagen. Träume sind unheimlich komplex und da spielen so viele Faktoren mit rein! Wie dein Tag war, deine körperliche Verfassung, Probleme und Gedanken, die du zur Zeit hast...Dein Kopf versucht das alles aufzuarbeiten im Schlaf und da kommen oft wilde Sachen dabei raus. Ich würde dem nicht zu viel Bedeutung geben :)

Kommentar von apophis ,

Der Fragesteller geht von einem Klartraum aus. Das bedeutet er hat die komplette Kontrolle über seinen Traum und ist sich dieser auch bewusst.
Das wirre Zeug ist also nur da, wenn er es möchte

Kommentar von MrKnowIt4ll ,

Ich weiß :) Und trotzdem ist das genau was ich denke...Man kann nicht alles beeinflussen, selbst im "Klartraum". Wie ist dein Kopf auf den Traum gekommen, wie hat er angefangen? Kannst du nicht beeinflussen, du bekommst ja quasi nen "Geschichtenanfang" vorgelegt...Und den machst du weiter.. :)

Kommentar von Fragewurm1 ,

Ich kann aber meine Geschichte auch selber anfangen

Kommentar von MrKnowIt4ll ,

Okay :) Dann kannst du sicher selbst beantworten, ob der Traum genug Bedeutung hat, dass du ihn wirklich so ernst nehmen musst...Ob du das Gefühl hast, da kommt was auf dich zu oder eben doch nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community