Frage von Games4FSX, 48

Neewer Nw-70 schlecht?

Ich kaufe mir bald das Neewer Nw-70... Leider wurde immer geschrieben für den preis kann man nichts gutes bekommen, bzw. es rauscht extrem und sehr unstabil. ich habe mir für 15€ eine soundcard gekauft, bin aber immernoch am überlegen, ob das wirklich so schlecht ist. Könnt ihr mir eure erfahrungen sagen. Danke :D

Expertenantwort
von Monster1965, Community-Experte für Mikrofon, 32

Ja ist wirklich so schlecht. Und auch eine Soundkarte ändert da nichts dran. Eine für 15€ schon gleich drei mal nicht.

Für das Micro brauchst du Phantomspannung. Das liefert keine Soundkarte. Da brauchst du ein Interface. Und lass einfach die Finger davon. Das ist noch nicht mal die 45€ wert

Kommentar von Games4FSX ,

aber auf youtube gibt es leute die für das mikro ne soundcard kaufen und das reicht/ andere sogar ne pahntomspeisung und das reicht. hast du den das mikro?

Kommentar von Monster1965 ,

Nein, besitze dieses Micro nicht. Mir reicht es schon, wie viele Leute im Nachhinein hier schreiben "Klingt total blöd und rauscht nur. Was kann ich machen?"

Klar gibt es unterschiedliche Ansprüche und wenn die sehr gering sind, dann geht das schon. Irgendwas kommt schon rüber mit dem Micro, auch mit einer Soundkarte ohne Phantomspannung. Aber gut ist das wirklich nicht.

Kommentar von Games4FSX ,

hab es mir doch geholt, aber es ist nicht super. gut aber schon

hab auch ein video gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=53UVxRojDkk

Antwort
von SteinwayFreak, 11

Es ist sehr schlecht, nämlich die asiatische Kopie eines Großmembranmikrofons. Es ist insgesamt nicht mehr als 3 Euro wert, die interne Mikrofonkapsel kostet nur 50 Cent.

Kommentar von Games4FSX ,

habe es schon seit 2 monaten und es ist gut

Kommentar von SteinwayFreak ,

Es kommt natürlich auch auf die Ansprüche an, aber für Homerecording absolut ungeeignet.

Schließlich ist es nur ein Elektret-kondensatormikrofon mit 8mm Kapsel, also kein Großmembran-kondensatormikrofon. Auch die Richtcharaktaristik, die mit Niere angegeben ist, erfüllt das Mikro nicht. Darüberhinaus beträgt das Eigenrauschen in Wirklichkeit 33dB, das ist eindeutig zu hoch.

Übrigens braucht das Mikrofon nichtmal Phantomspeisung, da es ja kein echtes Kondensatormikrofon ist.

Ich finde es unverschämt, soetwas Studiomikrofon zu nennen. Die im Mikrofon enthaltene Technik samt Kapsel könnte man in einem Handy einbauen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten