Frage von Mell1990, 155

Nebenwirkungen vom Blutspenden?

Ich habe da mal eine Frage. Seit etwa 6 Jahren bin ich als Blutspenderin registriert und ich gehe mehr oder weniger regelmäßig blutspenden.
Jetzt habe ich mich letztens wo anders angemeldet und war gestern das erstemal da.
Während des spendens ( ca 15 Uhr ) ging es mir ziemlich gut. Anschließend bin ich zu meinem Freund gefahren ( 2h fahrt ).
Und so gegen 20 Uhr wurde ich plötzlich meeega müde, ich konnte kaum wach bleiben und kurze zeit später fingen die Kopfschmerzen an. Ich habe mich richtig matt gefühlt.
Kam das noch vom Blutspenden evtl ?

Antwort
von exxonvaldez, 106

Ja, natürlich!

Wenn du dir den Informationbogen (den du unterschrieben hast!) mal durchliest, dann steht da auch, dass du nach der Spende keine Aktivitäten mit erhöhter Gefährdung ausüben darfst!

Kommentar von Mell1990 ,

Wenn du darauf hinaus willst das ich Auto gefahren bin, auf dem Zettel stand, dass man erst nach 30min wieder fahren soll. Daran hab ich mich gehalten. Ansonsten hab ich ja auch nichts gemacht

Antwort
von Vampirfrau, 109

Man ist eben auch mal müde und bei 2 Stunden Fahrt,  im Auto oder Zug,  auch nicht unbedingt mit sauerstoffreicher Luft versorgt, vermutlich auch nur wenig getrunken. Kommt vor, nicht schlimm. 

Kommentar von Mell1990 ,

Ich fahre die 2h jedes WE und das war nie so.

Kommentar von Vampirfrau ,

Sind Deine Tage immer alle gleich? 

Die Ursache kann an so vielen Dingen in Kombination mit der Blutspende liegen.  Das kannst nur Du Dich selbst fragen. 

Hinzu kommen Faktoren wie z.B das Wetter. Bei diesem Schmuddelwetter im Frühjahr hängt Mensch gern auch mal durch.

Es ist normal, hat man eben mal.

Jetzt mach Dich nicht verrückt.  Kannst es eh nicht ändern. 

Antwort
von Foecky1, 117

vllt hast du zu viel blut gespendet ^^

Kommentar von Mell1990 ,

Nein das geht nicht, da wenn der Beutel voll ist sich das ganze Ding durch ein klingeln bemerkbar macht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community