Frage von Cinnamon1955, 56

Nebenwirkung Tilidinentzug auch noch nach 6 Wochen ?

Ich habe 8 Jahre lang Tilidin ret. 100/8mg, die ersten 4 Jahre einmal täglich, die restlichen 4 Jahre 2x täglich 100/8mg genommen. Habe rheumatoide Arthritis und soll wegen Nierenbeteiligung NSAR nur im Notfall nehmen. Da Tilidin eigentlich gegen die RA nicht besonders gut gewirkt hat und ich Angst vor Abhängigkeit hatte, habe ich es vor 6 Wochen um eine Tablette täglich reduziert und vor vier Wochen ganz abgesetzt. Zuerst war ich extrem unruhig und schnell genervt, konnte schlecht schlafen. Außerdem lief mir ständig die Nase. Auch jetzt habe ich immer noch eine verstopfte Nase und ein Infektgefühl und bin sehr müde. Wenn es garnicht mehr geht nehme ich gegen die Rheumaschmerzen eine Ibuprofen. Meine Rheumatologin sehe ich erst wieder im September, Termine außer der Reihe bekommt man leider nicht da sie total überlastet ist. Kann das Grippegefühl, die Müdigkeit und die verstopfte Nase auch nach 6 Wochen noch vom Tilidinentzug kommen?

Antwort
von pritsche05, 50

Also 6 Wochen sind eine lange zeit ! Ich habe Tillidin 100 mg selbst dreimal abgesetzt, nach 3 Wochen war nix mehr zu merken. Ich habe sie auch über Jahre genommen, einfach weil sie gut geholfen haben. Beim erstenmal absetzen hatte ich auch meine schwierigkeiten, bin zu einem Schmerztherapeuten gegangen ( Narkosearzt ) er hat mir geholfen ! Hat mir Tropfen verschrieben ( Hammerteil ) nach einmaliger Einnahme war ich durch ! Du kannst natürlich auch probieren die Menge der Tabletten soweit herunterzufahren das sie noch Helfen aber wesendlich reduziert sind.

Sprich mal mit deiner Ärztin !   Viel Glück !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten