Nebenverdienst mit Alg2: Wieviel wird angerechnet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meinst du das Jobcenter lässt sich hier Ver .....en ?

Wenn du eine Beschäftigung oder Auftrag bekommst,dann ist diese auch in einem Betrag zu zahlen und nicht in monatlichen Raten und dazu dann auch noch monatlich 100 €,diese wären nämlich bei Erwerbseinkommen als Grundfreibetrag ohne Anrechnung auf deine Leistungen.

Das würde ja dann bedeuten das dir von deinen 500 € nichts angerechnet werden dürfte und da spielt das Jobcenter ganz sicher nicht mit.

Also regel das mit deinem Auftraggeber,dass er deine Vergütung in einem Betrag zu zahlen hat,denn sonst bekommst du Ärger mit dem Jobcenter.

Dann soll er den Auftrag auf 5 Monate verteilen und dann hast du deine 100 € Grundfreibetrag ohne Anrechnung auf deinen Bedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SillySymphony
30.06.2016, 14:59

Hallo, da es sich um einen umfangreicheren Auftrag handelt, wird sich dieser wahrscheinlich sowieso über ein paar Monate hinziehen.

Es handelt sich übrigens um einen Grafikdesignauftrag für einen
Neugründer, dessen Gründungstermin zum Jahresende geplant ist. Also hätte ich theoretisch ein paar Monate Zeit den Auftrag abzuarbeiten. Vielleicht hilft das ja sich das Ganze etwas besser vorstellen zu können.

Üblicherweise stellt man hier einen Kostenvoranschlag über die Gesamtleistung. Nur wird darin halt nicht aufgelistet wann welcher Teil davon erledigt sein wird. Da es halt auch immer zu langwierigen Korrekturschleifen kommen kann, kann ich das im Voraus auch noch gar nicht fest sagen, sondern könnte die Projektdauer nur pauschal umreißen.

Da man obendrein auch oft an verschiedenen Teilen des Projekts parallel arbeitet, lässt sich da der tatsächliche Anteil, den ich pro Monat bearbeite, nur sehr schwer korrekt in ein tatsächliches "Monatsgehalt" umwandeln ( Briefpapier: 30-50% fertig, Visitenkarten: 20-30%...das wären dann ?) und so ist es am Einfachsten den Gesamtpreis einfach in gleichen Teilen über die Monate zu verteilen.

0

HALLO, wenn du bereits  Arbeitslosengeld beziehst darfst  du grundsätzlich nur 150 eu dazu verdienen egal wie viel du verdienen würdest es lohnt sich nicht. Der Rest wird  alles angerechnet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?